Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.476 Ergebnisse für „erbfall“

Filter Erbrecht

| 20.11.2006
Meine Frage betrifft die Nachabfindung von 4 Geschwistern. Ein Übergabe-, Altenteils- und Abfindungsvertrag wurde vor 12 Jahren geschlossen. Es handelt sich um einen Hof im Sinne der Höfeordnung.
3.8.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Nach dem Tod meines Vaters (1999) haben meine Großeltern ein gegenseitiges Testament verfasst, dass sie gegenseitig als Alleinerben bestimmt. Als Schlusserben wurden meine Schwester und ich benannt. Mein Großvater verstarb im Jahr 2000.
29.5.2016
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Vater ist kürzlich verstorben und wir haben Einblick in ein hinterlegtes Testament von 2006 indem mein Vater mir eine Eigentumswohnung vermacht, die er aber 2014 dann doch verkauft hat. Der Erlös dafür wurde in festverzinsliche Wertpapiere angelegt. Habe ich Anspruch auf dieses Geld bzw.darausresultierende Zinsen?
8.2.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Eltern haben 1975 ein sogenanntes Berliner Testament abgeschlossen. 1990 ist meine Mutter verstorben. Mit Übertragung im Jahre 1994 wurde die mütterliche Erbschaft auf mich und meinen Bruder übertragen zur Hälfte mit der Klausel, daß mein Vater das unentgeltliche Wohnrecht sowie Nießbrauchrecht an dem gesamten Grundstück hat.. In dem selben Vertrag wurde auch der Anteil des Vaters auf uns überschrieben.
11.4.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Meine Mutte ist Verstorben. Im Testament haben sich meine Eltern als gegenseitige Alleinerben eingesetzt. Es gibt auch eine Klausel ( Sollte ich jetzt den Pflichtteil verlangen so habe ich später wenn mein Vater stirbt auch nur Anrecht auf den Pflichtteil.)

| 25.11.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich bin Kind eines Erblassers und im Testament mit 2 weiteren Geschwistern (gleichberechtigt) als Erbe vorgesehen. Das Testament enthält ein Vermächtnis an die Ehefrau, in dem festgelegt ist daß an die Ehefrau eine Immobilie lastenfrei übertragen wird, d.h. wir Kinder erben sehr viele Schulden. Der Wert des übrigbleibenden Vermögen ist nur knapp höher als die Schulden.

| 6.8.2016
2. Ehe F und M. Eheleute bringen jeweils aus 1.
24.2.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Mutter ist verstorben. Sie war in zweiter Ehe verheiratet, der Ehemann ist nicht mein leiblicher Vater. Ich habe eine Schwester.
6.1.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo Frau Haeske, mein Sachverhalt ist folgender: Ich habe das Haus meines Patenonkels vererbt bekommen. Es liegt somit kein Verwandtschaftsgrad vor, womit nur die 20.000 Euro Freibetrag in Abzug kommen würden. Allerdings lebt in dem Haus im EG die Stiefmutter des Erblassers (Onkels).
22.1.2016
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Hallo, auf meine Mutter wurde von ihrem Lebensgefährte ein Vertrag zu gunsten Dritter ohne Widerufsvorbehalt bei der Bank über alle Konten eingerichtet der mit dem Tod nicht in den Nachlass fallen soll,den auch meine Mutter bei Abschluss des Vertrages unterschrieben hat, das war vor 13 Jahren. Meine Mutter hatte auch seit bestehen des Konto ca. 25 Jahre Einzelkontovollmacht über alle Konten. Löst dieser Vertrag Pflichtteilergänzugsansprüche aus.
13.12.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Zur Situation: Mein Vater ist verstorben. Er hinterließ seine Ehefrau sowie die 2 gemeinsamen Kinder. Die Testamentseröffnung ergab, dass meine Eltern per Ehevertrag im Güterstand der allgemeinen Gütergemeinschaft lebten und die Verwaltung des Gesamtgutes beiden Ehepartnern gemeinschaftlich oblag.
2.3.2015
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Meine Frau und Ich sind aufgrund unserer Firmenpleite Privatinsolvent im 5. Jahr Jetzt es sieht es so aus, als ob mein Vater leider nicht mehr sehr lange lebt und daher eine größere Erbschaft ansteht, von der ich ja die Hälfte abgeben müßte. Gibt es die Möglichkeit, dass mein Vater sein Vermögen an meinen Sohn (2 Jahre alt) vererbt?
17.1.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Zahlt nur der Alleinerbe das gesamte Pflichtteil aus - oder anteilig alle Begünstigten. Beispiel: Drei Kindern sind drei Häuser vor dem Tode übertragen worden. Eines der drei Kinder wird im Testament als Alleinerbe benannt.
28.8.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann betreibt einen Reiterhof. Vor 20 Jahren bereits wurde ihm das Grundstück sowie die Reithalle übergeben. Das Wohnhaus (extra Grundstück) wurde erst vor sieben Jahren meinem Mann von seinen Eltern mittels eines Übergabevertrages übertragen.
23.1.2012
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 2 Wochen ist mein Vater in Jordanien gestorben. Er war jordanischer Staatsbürger und hatte seinen Wohnsitz in Deutschland. Nach erster Sichtung hat er in Deutschland (geringe) Verbindlichkeiten aus einem Girokonto hinterlassen.
25.4.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Der Fall: Ein 84jähriger Mann ist aus verschiedenen Gründen zutieft über seinen Sohn enttäuscht. Dieser ist testamentarisch auf Pflichteil gesetzt. Die Tochter ist als Alleinerbin eingesetzt.
16.1.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Meine Oma ist vor wenigen Tagen verstorben und hat meinen Bruder und mich als Erben zu gleichen Teilen eingestzt. Meine Mutter soll nicht erben, da sie ~ 1980 ein Grundstueck bekommen hat (Wert damals 300,000 DM), dass auf ihren Pflichteil angerechnet werden soll - dies wurde urkundlich festgehalten und von Oma und Mutter unterschrieben. Die Grossmutter haelt weiterhin im Testament fest, dass sie ihre Tochter in den letzten Jahren mit knapp 108,000 € weiter finanziell unterstuetzt hat - was auch auf das Erbe angrechnet werden soll - allerdings waren das viele kleine Zahlungen, Rechnungen etc, die nicht explizit diesen Vermerk tragen.

| 31.3.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern haben mir in 2008, als vorweggenommenes Erbe, ihr Einfamilienhaus überschrieben wobei sie lebenslanges Wohn- und uneingeschränktes Nutzungsrecht haben. Das Haus wurde Anfang der 60iger Jahre gebaut und hat derzeit einen geschätzten Verkehrswert von ca. 130.000,- €. Meine Eltern wünschen nun, dass ich meine Schwester bereits jetzt ausbezahle.
1·25·4849505152·75·100·124