Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.526 Ergebnisse für „erbfall“

Filter Erbrecht
2.7.2011
Insofern war eine für alle Beteiligten, meine Eltern und wir 3 Geschwister eine gute, gerechte Lösung bezgl. des Anwesens, im Erbfall getroffen.

| 26.5.2015
Kann eine GbR, bestehend aus zwei Personen, vom Erblasser als Erbe bestimmt werden?
6.9.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben über 20 Jahre einen älteren Nachbarn betreut und Versorgt. Da er zu seinen Kinder Seid 30 Jahren keinen Kontakt hat. Wir wurden Im Testament mit der Abwicklung seiner Angelegenheiten betraut und außerdem als Erben eingesetzt.

| 3.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Mutter ist verstorben. Sie hatte Wohnrecht in ihrem ehemaligen Haus, das ich vor ca. 3 Jahren im Rahmen eines Übergabevertrages übernommen habe. Meine beiden Brüder wurden dabei durch recht hohe Zahlungen gleichgestellt.

| 21.1.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich erbitte Ihre Hilfe bei folgender Frage. Mein Lebensgefährte, mit welchem ich 21 Jahre zusammenlebte, ist vor kurzem verstorben. Er hat eine leibliche Tochter, welcher er sein Einfamilienhaus übertragen hat.
26.6.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Oma hat mir zu 1/4 ihr Haus vererbt. Mein Vater bekommt einen Plichtteil (1/8), den ich tragen muß. Das Haus soll verkauft werden.
23.2.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Guten Tag, der Vater verstarb 2006. Er vererbte seinen beiden Töchtern jeweils 1/8 an der ETW. Der Ehefrau den Rest.
16.6.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich möchte mein Haus verkaufen,habe zwei leibliche Kinder von 17 und 20 Jahren. Im Grundbuch ist mein verstorbener Mann und ich selbst eingetragen. Wir haben kein Testament .Ich war schon auf dem Grundbuchamt den unbeglaubigten Grundbuchauszug für den Makler abholen.

| 9.9.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ich bin zusammen mit meiner Schwester Erbe, eine weitere Schwester wurde enterbt und hat Pflichtteilsanspruch. Sie will jetzt vom Hausverkauf den Pflichtteil vom Verkaufspreis nicht vom Verkehrswertgutachten. - zwischen Todestag Erblasser und Erstellung Gutachten vom Gutachterausschuss des Landkreises liegen 2,5 Monate. - Zwischen Todestag Erblasser und Verkauf liegen 6 Monate Frage: Steht meiner Schwester der Pflichtteil vom echten Verkaufswert zu? Und bin ich verpflichtet deren Anwalt die notarielle Verkaufsurkunde zu übergeben?
12.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
A., F. und C. haben das Haus des Vaters J. geerbt und es gibt kein Testament. C. hat eine andere Mutter P. und die Halbgeschwister haben beide die Mutter E. Das Haus kam einige Jahre NACH der Scheidung von E. und J. in den Besitz von J.
2.3.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Stiefbruder ist im Testament der im September 2014 verstorbenen verwitweten Mutter als Alleinerbe eingesetzt. Sein kürzlich vorgelegtes Nachlassverzeichnis weist im Ergebnis einen negativen Betrag aus und wird wesentlich bestimmt durch eine Verbindlichkeit aus einem Kredit für eine Sachanlage und noch nicht gezahlte Zinsen (nicht angegeben, ob diese aus dem genannten Kredit stammen). Da meine Mutter eine vermögende Frau war, ich die Sachanlagen-Investition als zweifelhaft beurteile (möglicherweise gibt es sie sogar, finanziert über einen Kreditvertag mit der Ehefrau meines Stiefbruders, die vermutlich in Gütertrennung lebt), möchte ich meine rechtlichen Möglichkeiten und Risiken kennenlernen. 1.

| 14.8.2006
Meine Eltern möchten Ihr Testament(Berliner Testament) dahingehend ergänzen, daß Sie ein Klausel beifügen möchten, was uns Erben= 4 Kinder den Hausverkauf nach dem Tod der Eltern unmöglich macht.Ist dies möglich?

| 15.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter verstarb bei einem Brand ind ihrer Mietwohnung. Sie hatte Pflegestufe 1, wurde seit 3 Jahren 2x täglich vom Pflegedienst versorgt und war seit über einem Jahr zusätzlich ganztags in einer Betreuung. Was über die Leistungen der Pflegekasse hinausging, bezahlte das Sozialamt.

| 19.6.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte eine Frage zum Erbrecht. Ich bin das letzte überlebende Kind meiner Mutter. Ansonsten lebt nur noch eine Tochter meines verstorbenen Bruders, der seit 1985 jedoch geschieden war.
1.12.2004
Ich (40 Jahre alt) habe seit Jahrzehnten keinen Kontakt zu meiner Ursprungsfamilie, da ich als Kind in einer Pflegefamilie aufgewachsen bin. Wie sichere ich meine potentiellen Erbansprüche gegenüber meinem Vater, von dem ich weiß, daß er ein Haus besitzt und eine neue Familie gegründet hat. Gibt es einen Behördenweg, da ich eine Kontaktaufnahme vermeiden möchte?

| 31.5.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter ist verstorben und hat zu Lebzeiten ihre Eltern beerbt. Erben meiner Mutter sind ihr Ehemann, mein Bruder und ich. Gehört das Erbe meiner Mutter zur gesetzlichen Zugewinngemeinschaft ihrer Ehe?

| 26.2.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
jhjh
2.11.2004
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater ist im Februar diesen Jahres verstorben.Er besaß eine ETW in Bad Wildbad auf der noch eine Hypothek mit ca. 82.000€ lastet.Da ich die Wohnung verkaufen möchte,würde ich gerne wissen,inwieweit ich erbschaftrechtlich verpflichtet bin eine Anschlußfinanzierung zu übernehmen(Incl.Schuldanerkennung),oder aber hat die Bank nur einen Anspruch auf die tatsächlich vorhandene Restschuld zum Zeitpunkt des Todes meines Vaters? Die Bank hätte gerne so einen Anschlußvertrag.Die Zinsfestschreibung endete im Juli diesen Jahres.Ferner sei noch erwähnt,das die Bank seinerzeit keine Restschuldversicherung mit mit meinem Vater abgeschlossen hatte,obwohl er bei Erwerb bereits 65 Jahre alt war.
1·25·4748495051·75·100·125·127