Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7.128 Ergebnisse für „erbe“

Filter Erbrecht
10.1.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren. Mein Vater ist durch einen Autounfall verstorben, es existierte kein Testament. Er hinterlässt eine Frau und vier Kinder ( 1 Kind selbsttändig, 2 Kinder Studenten, 1 Kind unter 18).
4.3.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, Vor ca 3 Jahren wurde meine Mutter vom Bundesamt zur Regelung offener Vermögensfragen informiert, dass sie wahrscheinlich Erbe eines Grundstückes mit Wohnhaus geworden ist, welches, da der Besitzer in Österreich verstarb, seit den 60er Jahren unter staatlicher Verwaltung stand.

| 9.1.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Aufgrund der Überschuldung hat mein Anwalt bei der Bank die das Darlehen gewährt hat sicherheitshalber die Einrede der beschränkten Erbenhaftung erhoben.

| 7.7.2014
Mein Vater ist verstorben,meine Mutter ist seit zwei Jahren an Demenz erkrankt,jetzt wurde mittelschwere Demenz festgestellt.Eigentlich wollte ich meine Mutter genau wie meinen Vater bis zum Ende zu Hause pflegen.Mein Vater hatte Krebs und war bis kurz vor seinem Tot sehr klar im Kopf was mir die Pflege sehr erleichterte.Nun hab ich festgestellt ,dass diese beiden Krankheiten nicht zu vergleichen sind. Meine Mutter muss eine 24h Betreuung bekommen ansonsten stellt Sie allerlei Dinge an. Da ich begriffen habe,dass ich das nicht gewährleisten kann und Hausarzt und andere Vereine mir gesagt haben es wäre unmöglich habe ich Sie nach der Psychatrie in Kurzzeitpflege gegeben.Auch dort beschäftigt sie die Pfleger gut.Nun meine Frage:meine Eltern haben kein Barvermögen aber ein Haus aus dem 18 Jahrhundert was zwar saniert ist aber unseres steht genau dahinter.

| 14.11.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Mein Vater möchte seinen Nachlaß regeln. Er ist in zweiter Ehe kinderlos verheiratet. Ich bin sein einziger Nachkomme und stamme aus seiner ersten Ehe.

| 16.8.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin mit einer Lebensgefährtin Besitzer eines Grundstückes, zu je 50% im Grundbuch eingetragen. Unsere gemeinsame Tochter lebt in unserem gemeinsamen Haushalt. Ich habe noch eine weitere Tochter, die seit 25 Jahren keinen Kontakt zu mir hat.
23.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo Vor etwa 20 Jahren wurde meiner Schwester die eine Hälfte des Elternhauses (2-Fam. ca. 450tsd) übertragen per Schenkung. Nach dem Tod meines Vaters die andere Hälfte mit der Massgabe der Fürsorge und ggf. Pflege unserer Mutter, 81J alt) und lebenslanges Wohnrecht für meine Mutter Ich bekam als Erbteil 50.000,-DM -bar ausgezahlt- und die LV meiner Mutter - Mit der Regelung war ich soweit einverstanden, da meine Schwester aufgrund ihrer Tätigkeit als Krankenschwester eher dazu geeignet schien Inzwischen haben sich die Lebensumstände geändert: Schwester ist geschieden...neuer Partner...Kontakt beiderseits zur Mutter nur noch unfreundlich und schikanierend (Mutter hat oft Angstzustände, Schlafstörungen inzwischen...Partner der Schwester hat, nach Aussage der Nachbarn, sich auch bereits an der Wohnungstür zuschaffen gemacht - in Abwesenheit meiner Mutter-!!!)

| 18.9.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ehemann ( Alkoholiker ) beantragt Scheidung. Auf Drängen seiner Schwester widerruft er unser gemeinsames Testament und setzt sie als Alleinerbin ein.Schenkt ihr ausserdem ein Grundstück und ein Auto. Versichert mir telefonisch,dass er das Alles nicht gewollt hätte aber sein Anwalt habe ihn gedrängt und seine Schwester sei "schrappig ".

| 30.9.2011
Hallo, nach dem Tod meiner Mutter vor 4 Wochen gibt es folgenden Sachverhalt: Mein Vater lebt noch. Ich habe eine Schwester. Frage: Sollte nicht automatisch eine Nachricht vom Nachlassgericht oder Ähnliches bei mir eingehen, was den Nachlass oder das Testament meiner Mutter betrifft?
12.1.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wert des an die Schwester überschriebenen Hauses mit Grundstück: 150 000 Euro. Schwester (Übernehmer) wohnt seit 20 Jahren mietfrei im Haus.Zukünftig wohnt die Mutter (Überlasser) mietfrei im Haus. Wohnfläche 2 x 70 qm.Das Haus ist schuldenfrei.Was bzw wie hoch ist eine gerechte und auch rechtlich begründete Abfindung für die andere Schwester?
16.4.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Streitwert: 1 Haus mit Grundstück, Wert ca. 200 000 € Inhaber: Vater vor ca. 8 Jahren verstorben 1 Leiblicher Sohn, mein Partner 2 in die Ehe gebrachte Söhne der Mutter Testament des Vaters, damals von einem Anwalt verfasst, sollte Hib- und Stichfest sein, damit sein Leiblicher Sohn das Haus bekommt. Mein Partner, ist als Vollerbe nach Ableben seiner Mutter, die als Zwischenerbin eingesetzt ist, benannt. Seinen Stiefbrüdern soll er je 20 000 DM auszahlen.
7.5.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe folgende Fragen: 1) Gehören nach einem Todesfall(verstorbene Person=einer der Ehepartner/kinderloses Ehepaar) Maschinen, Werkzeuge, Geräte und Arbeitsmittel-, materialien wie z.B.: Kreissäge, Stichsäge, Hobel-, Drechselbank, Lötkolben, Kompressor, Rasenmäher, Rechen Spaten, Kantenschneider, Häcksler, Hochdruck-, Dampfreiniger, Heizlüfter, Radiator, Ventilator, Hammer, Zangen, Schraubendreher, Bohrmaschine, Lacke, Einlaßgrund, Silikon, Terpentin, Anstrichfarbe, u.ä., Rohholz, Werkbank, Dachziegel, etc., insofern sie nicht der Berufsausübung der verstorbenen Person dienten, zum Hausrat oder fallen sie in die Erbmasse? 2) Gehören Gartenmöbel- und -utensilien (z.B.: Gartentisch, -stühle, Bierbänke, Terracotta-Blumenkübel, Blumenkästen, Gartengrill, etc., zum Hausrat oder fallen sie in die Erbmasse? Vielen Dank für Ihre Antwort.
20.11.2017
von Rechtsanwalt Jannis Geike
Sehr geehrte/er Dame / Herr, nach dem Tod meiner Tante, wurde nach Ihrem Testament mein Cousin als Eigentümer Ihres Grundstückes mit Haus, in das Grundbuch eingetragen. Nach dem Tastament wurde meine Schwester und ich als Nacherben benannt. Dies steht wie folgt im Grundbuch: Es ist eine Nacherbfolge angeordnet.
31.1.2013
Mein Vater ist im November 2012 verstorben. In seinen Unterlagen befand sich ein notarielles Testament, in dem er sein gesamtes Vermögen ( c. 200.000,00 €) einer gemeinnützigen Organisation vermacht. Das zuständige Nachlassgericht hat dieses Testament bereits von der Stelle, wo es hinterlegt ist, angefordert.

| 12.11.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Eltern wollen zwei Immobilien an drei Kinder vererben. 1.Immobilie(450TSD) an den Sohn 2.Immobilie(1,2MIO) an die beiden Töchter Lebenslanger Nießbrauch beider Immobilien durch die Eltern, die sich wechselseitig als Alleinerben einsetzen. Tochter 1 hat schon vor 6 Jahren 50TSD bekommen, Tochter 2 hat vor 2 Jahren 200TSD bekommen, Sohn bisher niichts. Jetzt Eintragung einer Grundschuld geplant von 400TSD auf Tochter 1 und 250TSD auf Tochter 2, um unter den Dreien gleiche Verteilung zu erreichen, denn Immobilie 1 geht an Sohn.
8.10.2007
Guten Tag, ich schildere erst kurz den Sachverhalt und stelle dann die Fragen bezüglich der Betreuung und Pflege meiner Mutter. Meine Mutter ist seit einigen Jahren pflegebedürftig. Sie lebt über 20 Jahren in meinem Haushalt und ich habe seither immer für sie gesorgt.
14.11.2004
Welcher Wert einer Immobilie wird für den Pflichterbteil zugrunde gelegt. Ertragswert ? Verkehrswert?

| 26.2.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Anwälte, es stellt sich folgender Sachverhalt dar: Ich habe drei Geschwister, einen Bruder, zwei Schwestern. Der Vater ist 2008 verstorben, die Mutter lebt noch, 80 Jahre alt. Die Mutter wohnt auf einem 1.000 qm großen Grundstück, darauf steht ein Zweifamilienhaus, im oberen Stock wohnt der Bruder mit seiner Familie.
1·75·150·225·298299300301302·357