Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

213 Ergebnisse für „bestattungskosten“

Filter Erbrecht

| 23.7.2008
Guten Tag, folgender Sachverhalt: nachdem mein Vater verstorben war, hat mein Bruder die Bestattung veranlasst. Ich wurde, auch über den Tod, erst nach Regelung aller Formalitäten informiert. Mein Bruder hat das Erbe ausgeschlagen.
24.4.2018
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Zurückzahlung eines Kredits eines Verstorbenen, wenn Erbe (Lebenspartnerschaft) ausgeschlagen wurde, aber einen Tag nach dem Tod noch vom Konto Geld für die Bestattung umgebucht wurde. (Vollmachten vorhanden) # Eingetragene Lebenspartnerschaft seit 14 Jahren (ab 2004) # Partner ist seit ca. 3 Jahren krank und dement. ALLE relevanten Vollmachten (u.a.
16.7.2004
Meine Mutter ist vor 7 Wochen plötzlich u. unerwartet verstorben. Den Ablauf / die Gestaltung der Beerdigung haben mein Bruder und ich mit dem Bestattungsunternehmen besprochen und in Auftrag gegeben, allerdings habe ich alleine den Auftrag unterschrieben. Da meine Mutter Schulden hinterlassen hat, haben wir nach der Trauerfeier auf das Erbe verzichtet (Erbausschlagung bei Gericht).
28.3.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Welche Folgen hat das Ausschlagen des Erbes für die Witwe? a)erlischt der Anspruch auf Hinterbliebenenrente für meine Mutter, wenn Sie das Erbe meines Vaters ausschlägt? b) Darf Sie trotzdem das Geld aus der Sterbeversicherung im Rahmen der Fürsorgepflicht für die Beerdigung verwenden und zu diesem Zwecke auch weiterhin auf das eine, gemeinsame Konto zugreifen?
5.7.2012
Am 4. Juli 2012 erhielt ich von einem Inkassounternehmen ein Schreiben. Demnach liegt dem Inkassounternehmen gegen mein am 5.

| 23.8.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende erbrechtliche Frage habe ich an Sie: Ich bin als Bezugsberechtiger in einer kleinen Risiko-Lebensversicherung genannt. Der Versicherungsnehmer (= Beitragszahler) ist nicht mit mir verwandt. Im Vorfeld hat der Versicherungsnehmer mich über dieses Schenkungsversprechen informiert und ich habe es angenommen (Beweispflicht).

| 5.5.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater, welcher in 2. Ehe verheiratet war, verstarb in 2013. In dem mit seiner Ehefrau gemeinschaftlich aufgesetztem Testament wurde meinem Bruder und mir der Pflichtteil zuge- sprochen.
27.7.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine verstorbene Frau ist Erblasserin. Es gibt keine Kinder. Es gibt kein Testament.

| 9.4.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Gegenüber dem Geschäftsführer der GWG schilderten wir offen die Situation, dass wir die Wohnung bis zum Ende des Monats März übergeben möchten, um weitere Mietzahlungen einzusparen, da der Nachlass sicherlich überschuldet ist und wir mit den Genossenschaftsanteilen (1.200,00 EUR) zuindest einen Teil der Bestattungskosten und sonstige Verbindlichkeiten begleichen wollten. ... Die Bestattungskosten wollen wir gern tragen, aber für den Rest möchten wir nicht aufkommen.
31.1.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Hallo, ich muss mit dem baldigen Ableben meinens Vater rechnen und möchte vorbereitet sein. Ich bin verheiratet, habe 2 in Ausbildung befindliche Kinder und habe selbst kein Einkom-men. Jetzt meine Fragen: Ich weiss, dass ich als Tochter verpflichtet bin, für die Beerdigung zu sorgen.

| 16.9.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, folgeder Fall: Die Tochter meines Mannes (20) hat sich im .April 2013 das Leben genommen .Sie hat durch ein handschriftliches Testament ihr Vermögen und alle anderen Sachen der Mutter vererbt. Von dem Testament haben wir keine Kopie erhalten. Der restliche Wert beläuft sich schätzungsweise auf ca 30.000 Euro.

| 2.6.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Einleitung: Meine Eltern leben in einem Einfamilienhaus, dass noch über Jahre hinweg über eine Bankfinanzierung getilgt werden muss. Ab dem 01.01.2010 geht meine Mutter in Rente und die monatlichen Tilgungsraten sind finanziell nicht mehr leistbar. Ihre schon bestehenden finanziellen Engpässe haben sie seit Jahren durch Nebentätigkeiten ausgeglichen.

| 28.3.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Hallo, ich möchte gern wissen ob mir als Mutter, nach dem Tod meines Sohnes ein Pflichtteil zusteht. Er hat eine minderjährige Tochter deren Mutter hat das Erbe in Vertretung für das Kind angenommen. Darf ich Informationen über die Konten meines Sohnes einholen, die Sterbeurkunde liegt mir im Original vor.
18.6.2008
Hallo, kürzlich ist meine Mutter verstorben. Wir haben die Wohnung entrümpelt und haben nach Ihrem Tod ca. 500 Euro von Ihrem Konto abgeholt und vor Ihrem Tod ca. 1000,-. Jetzt glauben wir, daß Sie überschuldet ist.
12.8.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Die Eltern meines Mannes (32) haben sich scheiden lassen als er 3 Jahre alt war. Den Unterhaltszahlungen für seinen Sohn ist er nie nachgekommen. Trotz gerichtlicher Verfügung und Beugehaft hat er die Zahlungen verweigert und ist untergetaucht.
22.12.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Horst und Hella heiraten 1989. Horst ist Jahrgang 1921, Hella ist 1932 geboren. Für jeden der beiden ist es die zweite Ehe.

| 29.8.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, folgende Ausgangssituation: Meine leiblichen Großeltern haben mich per notariellem Testament von Oktober 2009 zum Alleinerben ernannt und meiner Mutter (einziger Abkömmling) enterbt, und den Pflichtteil entzogen (Gründe sind ja mal egal). Meine Großmutter starb im Oktober 2010. Pflichtteilsansprüche wurden seinerzeit nicht geltend gemacht.
12.4.2016
Nach dem Tod meines Großvaters betrug das Erbe nach Abzug der Bestattungskosten und Kosten der Wohnungsräumung nur rund 4000€ - 2000€ für mich, 2000€ für meine Schwester (wir waren Alleinerben zu gleichen Teilen). .
1·5·891011