Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.840 Ergebnisse für „auskunft“

Filter Erbrecht
11.5.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Hallo! Ich habe 2 minderjährige Kinder und lebe von meinem Mann getrennt. Ich möchte ein Testament errichten und meinen Mann enterben (also ich möchte, dass er nichts bekommt).

| 9.11.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich bin das Stiefkind meines verstorbenen Vaters und wurde als Alleinerbin testamentarisch eingesetzt. Es gibt keinen Anspruch einer Ehefrau, da seit vielen Jahren geschieden, aber drei leibliche Kinder, die enterbt wurden bzw. pflichtteilsberechtigt sind. Wie berechnen sich in diesem Fall die Pflichtteilsansprüche?
3.8.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Nach dem Tod meines Vaters (1999) haben meine Großeltern ein gegenseitiges Testament verfasst, dass sie gegenseitig als Alleinerben bestimmt. Als Schlusserben wurden meine Schwester und ich benannt. Mein Großvater verstarb im Jahr 2000.

| 30.3.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
1982 hat mein Ehemann einen Überlassungs- und Erbauseinandersetzungsvertrag unterschrieben. Mein Mann hat das Haus seiner Mutter bekommen, die 4 Geschwister wurden ausgezahlt. Seine Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht.

| 6.7.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Guten Tag! Folgende Situation: mein Partner (eingetragene Lebenspartnerschaft, Zugewinngemeinschaft) und ich leben zusammen in einem Haus. Haus und Grundstück gehören ihm.

| 18.11.2007
Meine Mutter hat mir vor 5 Jahren, zunächst damit sie nicht mehr den Weg zur Bank gehen musste, eine Bankvollmacht ausgestellt.Sie hatte mich damals beauftragt, große Beträge (1-2Tsd.DM) abzuheben, heute sind es kleinere Beträge, die ich ihr regelmäßig bar weiter gebe. Ich habe zwischenzeitlich mit meinem Bruder Streit(über die Verwaltung des gemeinsamen Hauses und die Pflege meiner Mutter) und befürchte, daß er nach Tod der Erblasserin verlangt, daß ich sämtliche Barabhebungen belegen soll. Für meine Mutter wurde vor ca. 1 Jahr ärztlich festgestellt, daß sie nicht mehr in der Lage ist, ihre finanziellen Angelegenheiten zu überblicken.

| 21.4.2012
von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Person O ist gestorben. M ist als alleinige Erbin im Testament aufgeführt. M ist im Besitz des Testamentes.
12.2.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Leider habe ich einen Todesfall in meiner Familie zu beklagen, aber zuerst mal meine Geschichte: Ich bin eins von vier Kindern aus einer in Deutschland gesetzlich anerkannten Ehe gemäß dem § 1353 BGB. Beide Partner haben bis zu ihrer wohlverdienten Altersrente fast ununterbrochen gearbeitet. Zu meinem Bedauern ist mein Vater am 29.01.2013 ohne jede Vorwarnung verstorben.

| 2.9.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren! Wir sind eine aus 2 Parteien (2x ½) bestehende Erbengemeinschaft für unbebautes Ackerland. Es ist nicht gut gepflegt, z.T. verwildert, während das umliegende Land teils verwildert, teils noch bewirtschaftet wird.
16.5.2010
Meine Mutter ist neu verheiratet. Der Ehemann meiner Mutter ist somit nicht der leibliche Vater von mir sowie von meiner Schwester (es gab auch keine Adoption). Meine Mutter sowie mein Stiefvater wollen, dass im Falle eines Ablebens zunächst der jeweils andere Ehegatte das Erbe insgesamt erhält und meine Schwester und ich spätere Erben sind, also wohl eine Regelung ähnlich dem Berliner Testament.

| 19.11.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Beide Ehepartner gegeseitig als Alleinerben eingesetzt, gemeinsames Vermögen, alle 4 Kinder gleichberechtigte Erben nach Ableben beider Elternteile. Vor einigen Jahren starben meine Eltern und ich erbte 100.000 DM, die ich mit Einverständnis meiner Frau einer Tochter überlassen habe, damit diese das Haus meiner verstobenen Eltern hat übernehmen können. Dies geschah mit Einverständnis der übrigen unserer Kinder.
27.5.2013
Intension: Tochter 1 angemessen am Erben beteiligen. Hintergrund: Vater (pflegebedürftig) und Mutter (verstorben) übergaben vertraglich (notariell) das Anwesen (Landwirtschaft, Haus mit mehreren Zimmern, Grundstück,) an Tochter 3 (verstorben vor 8 Jahren)(im folgend zitierten Vertrag ÜBERNEHMER genannt). Tochter 1 und 2 erhielten Bargeld.

| 20.11.2006
Meine Frage betrifft die Nachabfindung von 4 Geschwistern. Ein Übergabe-, Altenteils- und Abfindungsvertrag wurde vor 12 Jahren geschlossen. Es handelt sich um einen Hof im Sinne der Höfeordnung.
9.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Können Erben der Ehefrau, die im rechtshängigen Scheidungsverfahren verstorben ist, vom überlebenden Ehemann den Zugewinnausgleich verlangen? Zum Sachverhalt. In der Sache hatte der Ehemann Scheidungsantrag gestellt.

| 13.7.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich bitte um ausführliche Beantwortung der Fragen und um weitergehende Hinweise was sonst noch zu beachten ist. Die angegebenen Vermögenswerte in Euro sind nur proportional richtig. Die Absolutbeträge sind vertraulich und klein genug um in Summe bei der (neuen) Erschaftssteuer unbedenklich zu sein.
5.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, letztes Jahr im Frühjahr ist mein Vater gestorben und Mitte November ist meine Mutter gestorben. Ich bin aus dieser Ehe das einzige Kind. Ich habe im Frühjahr, wie meine Mutter auch, das Erbe von meinem Vater ausgeschlagen, da es nur ein überschuldetes Girokonto zu erben gab.

| 11.5.2010
Ich bin 64 Jahre alt. Vor zwanzig Jahren (1991) gab es mit meiner Mutter heftige Auseinandersetzungen wegen einer von mir begonnenen Psychotherapie. Sie war nicht der Meinung, daß ich "so etwas" brauchte, ignorierte meine (schriftlichen) Erklärungen und Erinnerungen und weigerte sich, sich bei einem Psychologen über Psychotherapien kundig zu machen und sich raten zu lassen, wie man sich in einem solchen Fall am besten verhält.
16.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich betreibe ernsthaft Familienforschung und habe dabei auch schon ein umfangreiches Archiv aufgebaut. Die Forschungsergebnisse habe ich auch stets meinen 6 Geschwistern zur Verfügung gestellt, die darauf auch gerne und interessiert zurückgriffen. Mit war bekannt dass meine Eltern noch einen gewissen Bestand an Dokumenten aus dem Nachlass meiner Großeltern besaßen, die ich zum Teil auch einsehen konnte.
1·15·30·45·60·75·8182838485·90·92