Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

66 Ergebnisse für „abschichtung“

Filter Erbrecht

| 5.8.2020
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Eine Erbengemeinschaft ist Eigentümer von 2 Grundstücken. Ist eine Auflösung der Gemeinschaft für nur eines dieser Grundstücke durch eine Teilungsversteigerung unter Beibehaltung der Gemeinschaft für das andere Grundstück möglich, oder kann die Gemeinschaft nur insgesamt für beide Grundstücke aufgelöst werden? Macht es einen Unterschied, ob die beiden Grundstücke getrennt sind oder unmittelbar benachbart, also eine gemeinsame Grenze haben?

| 19.4.2012
Guten Tag, ich habe zu folgenden Sachverhalt ein paar Fragen. Mein Vater ist gestorben. Es gibt kein Testament.
20.10.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Bruder, meine Mutter und ich sind eine Erbengemeinschaft. Meiner Mutter gehört die Hälfte, meinem Bruder und mir jeweils ein viertel des Einfamilienhauses. Meine Mutter bewohnt im Haus ca. 50 qm, ich selbst bewohne mit meinen Kindern den umgebauten Keller (in dessen Umbau wir vor 18 Jahren ca. 20000 Euro investiert haben) von etwa 80 qm.
11.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Anwälte, ich schildere Ihnen zunächst unsere familiäre Situation: Mutter (leider dieses Jahr verstorben) Vater (1998 verstorben) Sohn Tochter _______ Nachdem mein Vater im Jahre 1998 verstorben ist, heiratete meine Mutter im Jahre 2003 nochmals. Sie haben VOR der Heirat eine Wohnung gekauft, in der Ihr Ehemann und ich wohnen, bis vor kurzem auch meine Mutter natürlich. Meine Schwester ist vor 2 Jahren ausgezogen.
15.10.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Unsere Mutter ist vor kurzem verstorben. Es gibt kein Testament. Erben sind meine Schwester und ich zu gleichen Anteilen (Erbschein liegt vor) Der Nachlass besteht aus zwei Wohnungen mit 50m2 bzw. 100 m2 und Barvermögen.
8.1.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Frage: Wie kann man das Erbe (Immobilien, Bargeld) indiviuuell unter zwei Erben mit den geringst möglichen Ausgaben für Verwaltungsgebühren und Steuern aufteilen? Erbmasse: 3 von 4 Eigentumswohnungen (Verkehrswert insges. ca. 90.000 €) in einem Mehrfamilienhaus, üblicher Haushalt, Barvermögen, alles unter der Erbschaftssteuergrenze. 2 Kinder als Erben Ein Erbe ist der Eigentümer der 4. Eigentumswohnung des Hauses.
12.10.2012
Durch den Tod meines Vaters und meiner Mutter wurde ich Mitglied einer seit 1963 bestehenden und nicht erledigten Erbsache (Erbengemeinschaft) mütterlicherseits; Meine Großmutter(GM) verstarb im Juni 1952; ihr Ehemann und mein Großvater(GV) verstarb im April 1963; beide lebten in einer Gütergemeinschaft, welche nach dem Tod der GM zwischen dem GV und den Kindern (K1 - K6) fortgesetzt wurde. GM hatte kein Testament; GV verfügte über ein notarielles Testament, in welchem er das Vermögen (hauptsächlich Grundstücke - heutiger Wert ca. 45.000,00 Euro) auf die Kinder verteilte. In dem Testament ist festgehalten, dass die Kinder ihr Muttergut erhalten hätten; K3 verzichtete gegen Abfindung nach dem Tod von GM, aber vor dem Ableben von GV auf ihren Anteil aus der fortgesetzten Gütergemeinschaft; später verzichtete sie auch auf den Erbanteil aus dem Tod des GV.

| 7.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo Mein Vater ist verstorben, und meine Mutter hat für uns alle Erben (Stiefschwester – Sohn und für sich selbst) den Erbschein beantrag und wir haben ihn auch alle erhalten! Problem ist, mit der Stiefschwester besteht seit über 20 Jahren kein Kontakt, und da lässt sich auch nix persönlich reden mehr das wollen wir auch nicht und sie auch nicht. Jetzt haben wir ein Problem und zwar folgendes, meine Mutter und mein Vater hatten zusammen bei der Schwäbisch Hall ein Bausparvertrag (bzw. 2 Verträge) und aus welchen gründen auch immer will meine Stiefschwester die Kündigung der Verträge nicht unterschreiben.
29.8.2010
Wir, meine 3 Geschwister und ich, haben ein Haus mit Grundstück mit einem Wert von ca. 100 T€ geerbt. Ich möchte meinen 3 Geschwistern das Haus und Grundstück möglichst ohne viele gebühren und Steuern abkaufen ( 3 x 25 000,- € ), muss jedoch ca. 60 T€ finanzieren. 1.Ist der Kauf ohne Notarvertrag möglich und welche Risiken bestehen ? 2.
28.4.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Liebe Anwälte, mein Vater lebt seit dem Tod meiner Mutter alleine im geerbten Haus. Die Erbengemeinschaft besteht aus meinem Vater (50% Eigentum), meiner Schwester (25%) und mir (25%). Ich wohnte bereits vor dem Tod meiner Mutter in einer eigenen Mietwohnung, habe aber in meinem Elternhaus ein Zimmer mit privaten Dingen behalten, die ich nicht so häufig benötige.
28.12.2017
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Der Erblasser ( E) ist am 01.12.2017 verstorben. (Ledig/ Wittwe) (E) hatte zwei Söhne. (A) und (B).

| 2.5.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Es gab ein gemeinsames Testament, in dem der Opa alles erbte in 2001.Die Tante ( also seine Tochter) wurde ausbezahlt mit dem ges.Pflichtteil.Nun ist der Opa in 2013 verstorben.Beide gemeinsame Kinder erben nun. Hat die Tante einen Anspruch gegenüber uns beiden Enkelkindern, Geld von uns anteilig zurückzufordern, wenn wir in 2003 und 2004 Geld von unserem Opa erhalten hätten?.Wenn ja, in welcher Höhe/ welcher Quote bzw. einfach an einem Rechenbeispiel von 10000 Euro?
23.1.2006
Meine Schwester und ich haben im Nov 05 je 1/12 eines Wohnhauses geerbt. Ein Erbschein wurde bisher nicht ausgestellt. Wir haben mit dem Haupterben bereits mündlcih vereinbart, dasß wir gegen die Zahlung einer Summe auf alle Ansprüche verzichten wollen.Was müssen wir wie und wo schriftlich fixieren, damit der Haupterbe das Grundbuch auf seinen Namen umschreiben kann und wir den Verzicht erklären.
15.6.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Folgende Szenarien wären nun denkbar: a)Insolvenzverwalter wird im Rahmen der Privatinsolvenz Mitglied der Erbengemeinschaft und könnte eine Teilungsversteigerung beantragen b)Kind P. könnte vor der Insolvenz die Teilungsversteigerung beantragen c)Ein anderes Mitglied der ansonsten harmonischen Erbengemeinschaft könnte die Teilungsversteigerung beantragen Dem Anwalt von Kind P. wurde nach einem erstellten Gutachten der Kauf des Erbteils angeboten sowie eine Abschichtung des Erbteils (wegen der vermeidbaren Verfahrenskosten) angeboten.
2.9.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich halte 1/6 einer Eigentumswohnung in Erbengemeinschaft. Die Erbengemeinschaft weigert sich, mich auszuzahlen, d.h. den Anteil zu kaufen oder die Erbengemeinschaft auseinanderzusetzen. Eine Teilungsversteigerung kommt für mich nicht in Frage, weil diese meinen Erbteil in Geldeswert verringern würde.

| 8.8.2013
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, leider ist kürzlich meine Großmutter verstorben, sie hat leider kein aktuelles Testament hinterlassen, weshalb ich bei der Regelung ihres Nachlasses von der gesetzlichen Erbfolge ausgehe. Der Ehemann (mein Opa) meiner Großmutter ist leider bereits vor einigen Jahren verstorben, meine Oma hatte zwei Kinder (mein Vater und meine Tante) von diesen Kindern lebt nur noch mein Vater. Meine Tante ist ebenfalls vor einigen Jahren verstorben (ihr Mann lebt ebenfalls nicht mehr) sie hinterlässt zwei Kinder (mein Cousin u. meine Cousine).
21.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo liebe Rechtsanwälte/innen, Mein 25jähriger Sohn ist Alleinerbe seiner in 2000 verstorbenen Mutter. Diese hatte nach dem Tod ihres Vaters 1990 mit ihren 4 Geschwistern zu gleichen Anteilen eine Haushälfte eines 2-Familienhauses geerbt. Mein Sohn ist seit 2001 als Mitglied der Erbengemeinschaft im Grundbuch für diese Haushälfte eingetragen.
12.3.2019
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Ausgangslage: Vater ohne Testament verstorben, Erbengemeinschaft: Mutter, 4 Kinder Vorgeschlagen: Alle Kinder scheiden zugunsten Mutter durch Abschichtungsvertrag aus EG aus. ... 3) Was ist der rechtliche Unterschied (Vor-/Nachteile, Konsequenzen) zwischen Erbanteil ausbezahlen lassen und Abschichtungsvertrag?
1234