Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.353 Ergebnisse für „zustimmung“


| 23.3.2017
Guten Abend, ich arbeite seit über 10 Jahren bei einem AG mit mehr als 50 Mitarbeitern. Seit April 2016 bin ich in Elternzeit, die ich für zwei Jahre, bis April 2018 eingereicht hatte. Nach etwas mehr als einem Jahr habe ich meinen Wiedereinstieg in Teilzeit geplant.
1.6.2012
Seit dem 1.5.2011 arbeite ich als Ergotherapeutin in einer Physio-und Ergotherapiepraxis in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis. Ich bin dort die einzige Ergotherapeutin. Meine wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Std. bei einer 5-Tage-Woche.
25.5.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Hallo, ich habe folgende Fragen anläßlich der Standortschließung meines Arbeitgebers während meiner Elternzeit: 1. Habe ich einen Rechtsanspruch auf Teilzeitarbeit während der Elternzeit und wenn ja, auf wieviele Stunden wöchentlich? Wenn ja, was passiert, wenn ich diesen anmelde/geltend mache und mein Arbeitgeber mir aufgrund der Standortschließung keinen Teilzeitjob mehr anbieten kann?

| 18.7.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Anwälte und Mitleser, wir sind Arbeitgeber eines kleinen Unternehmens mit ~10 Angestellten und haben aktuell zwei Fragen, die wir gerne verbindlich und rechtssicher beantwortet haben möchten. 1.) Unter welchen Umständen ist es möglich einen bereits gewährten Urlaub (teilweise) zu widerrufen? Hintergrund: Uns steht ein Umzug bevor, der s.z.s. jedwede "Manpower" benötigt.
1.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, Ich arbeite seit 2001 in einer Firma (40h die Woche, Montag bis Freitag) die ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt. Ich habe eine posttraumatische Belastungsstörung, und merke, dass ich eine 8h Belastung, sowie die vielen Überstunden und Samstagsarbeiten nicht mehr bewältigen kann. Bisher habe ich mir nichts zuschulden kommen lassen, bis auf eine Ermahnung wegen zu langer Krankheit Anfang des Jahres 2004 (36 Krankheitstage).
4.5.2010
Hallo, ich beschreibe erst einmal, wie alles angefangen hat: Im Oktober 2007 habe ich meinem AG mitgeteilt, dass ich schwanger bin und eine zweijährige Elternzeit nehmen möchte. Das Arbeitsverhältnis war vorher auch nicht das beste (ich bekam wegen Fehlverhaltens bereits im Juli 2007 eine Abmahnung), danach wurde es allerdings immer schlimmer. Es wurden mehr Anforderungen an mich gestellt, die ich nicht erfüllen konnte und dann wurde mir nahe gelegt, bei einer Überforderung doch besser den Job zu wechseln.

| 15.5.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich bekomme im Mai/Juni mein erstes Kind. Ich befinde mich in einem ungekündigten, unbefristeten Arbeitsverhältnis. Bin danach 8 Wochen in Mutterschutz.
10.4.2009
Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier einen guten Rat, da dies entscheidend ist, ob ich Klage einreiche oder nicht. Sachverhalt: Ich bin seit 1.4.2008 als Service Center Agent eingestellt worden. Am 11.04.2008 wurde mein Arbeitsvertrag als Nachtrag zum Arbeitsvertrag, geändert, da ich umgesetzt wurde, wie folgt: § 3 Tätigkeit: Frau xxx wird als Debitorenbuchhalterin angestellt.
17.10.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Hallo, ich hatte vor einer Woche einen Arbeitnehmer gekündigt, er war damit einverstanden und unterschrieb dies mit der Klausel "Kündigung erhalten" Hat er ein Recht auf Kündigungschutzklage ???? Allerdings waren die Arbeitsverträge jeweils befristet und alle Beiden mit Probezeit von 6 Monaten (2 unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, Produktionsmitarbeiter danach Bürokaufmann)
20.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, ich arbeite für eine niederländische Firma im Außendienst in Deutschland. Ich besitze einen deutschen Arbeitsvertrag (40 Stunden Woche zzgl 10 Überstunden sind abgegolden.) Meine Holländischen Kollegen Bekommen 8% des brutto Jahresgehaltes als Urlaubsgeld ausgezahlt.
31.1.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich absolviere zurzeit ein FSJ und mir wurde von der Einrichtung/Einsatzstelle aufgrund gewisser Differenzen und mir nur diffus geschilderten Komplikationen nach mehreren Gesprächen nahegelegt die einsatzstelle zu wechseln. In einem letzten klärenden Dialog in den auch die pädagogische Trägerschaft miteinbezogen wurde lediglich ein gewisser zeitraum anberaumt in dem dieser Wechsel vollzogen sein könnte bzw. "dass werden wir nicht vor dem soundsoten schaffen Ihnen weitere stellenangebote zu liefern".Von der Einsatzstelle wurde ich danach hin und wieder auf den Zeitraum des Wechsel hingewiesen.Nun wurde mir gestern mit sofortiger Wirkung gekündigt da mein Einsatzleiter erfahren hat das die Zentrale der Einsatzstelle bereits eine Kündigung zum 31.01 and die pädagogische Trägerschaft versendet hatte.

| 7.7.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, meine einjährige Elternzeit endet Ende Juli 2009. Ich habe meinen Arbeitgeber fristgerecht schriftlich im April 2009 mitgeteilt, dass ich ab September 2009 (August wird noch durch alten Urlaub aus 2008 abgebummelt = im gleichen Schreiben erörtert) Teilzeit wieder meine Arbeit aufnehmen möchte. Ich habe um eine schriftliche Bestätigung gebeten.
19.3.2010
Sachverhalt: Ich bin seit vielen Jahren als Prokurist (lt. Angestellter) als Leiter Vertrieb tätig. Seit kurzem habe ich einen neuen Chef der gezielt mobbt (führe ein Tagebuch) und versucht mir "das Leben schwer zu machen".

| 5.1.2017
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite seit 2007 in einem familiären, kleinen Unternehmen (weniger als 10 Mitarbeiter). Im März 2015 (22.3.) bin ich in Elternzeit gegangen. In meinem schriftlichen Antrag auf 2 Jahre Elternzeit hatte ich auch vermerkt, dass ich voraussichtlich nach einem Jahr für Teilzeitarbeit (weniger als 30 Std.) zur Verfügung stehe.
7.3.2008
Guten Abend, ich bin seit 15.09.1998 als kaufmännische Teilzeitkraft (21 Std./wöchentlich) in einem Autohaus (mehr als 10, aber weniger als 20 Arbeitskräfte) in Nordbayern angestellt. Aufgrund der schlechten Auftragslage und auf Empfehlung eines Unternehmensberaters, hat mir mein Arbeitgeber mündlich mitgeteilt, dass ich nicht weiterbeschäftigt werden könne.

| 7.6.2009
Guten Morgen, habe auf Grund einer Organisationsänderung bei meinem AG einen neuen Job angenommen. War bisher im Verkauf (Sales) zuständig und habe einen Vertrag als Salesmanager vorliegern. Die Vetragsänderung bezieht sich nun wie mit dem AG abgesprochen auf den neuen Job "Manager Business Development", was für mich ok ist.

| 10.8.2007
Sachverhalt: Ich möchte ein Zimmer in meinem Altbau grundlegend sanieren. Da die Arbeiten vielseitig und schwer im Voraus planbar sind, möchte ich diese lieber selbst durchführen, als eine Firma im Stundenlohn damit zu beauftragen. Ich kenne aus meinem letzen Urlaub einen Polen, der gerne zwei bis drei Wochen Urlaub in Deutschland machen würde und mir dabei helfen könnte.

| 6.1.2008
Ich habe eine kleine private Arztpraxis. Bis zum 30.10.2006 habe ich alleine ohne Arzthelferin gearbeitet. Seit dem 1.11.06 habe ich eine Helferin eingestellt die bis heute meine einzige Beschäftige ist.
1·15·30·45·60·6364656667·68