Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

207 Ergebnisse für „zuschuss“

26.4.2016
von Rechtsanwältin Sabine Raeves
Sehr geehrte Anwältin, Sehr geehrter Anwalt, meines Erachtens ein sehr einfacher Sachverhalt, trotzdem leider nicht ganz klar und Internetrecherche hat widersprüchliche Ergebnisse ergeben. Folgende Situation: Kind 1 geboren in 07/2013 Anschließend 1 Jahr Elternzeit zu Hause ohne Bezüge Dann 2. Jahr Elternzeit in Teilzeit (50%) Dann 3.
31.8.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, am 29.07.2010 erhielt ich die Kündigung meines Arbeitgebers zum 31.10.2010. Nachdem ich aufgrund dieser Kündigung ziemliche psychische Probleme bekam (ich war auch schon vorher öfters krank aufgrund Depressionen) beantragte ich meinem Arbeitgeber ab dem 05.08.2010 Urlaub sowie einen Aufhebungsvertrag zum Ende meines Urlaubs. Ich bin also freigestellt bis zum 21.09.2010, danach endet mein Arbeitsverhältnis.

| 23.1.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Ausgangssituation: Ich habe vor ca. 1 ½ Jahren aus der Arbeitslosigkeit meine Existenzgründung (Einzel-Unternehmen) als „freiberufliche“ Beraterin (Organisationen, Prozess- und Projektberatung)aufgebaut. Diesbezüglich trage ich mein unternehmerisches Risiko komplett alleine, bin innerhalb meines derzeitigen Kunden auch nicht weisungsgebunden, werde wie in dieser Branche üblich befristet beauftragt, teile meine Arbeitzeit und Arbeitsort flexibel ein und betreibe durchaus auch Akquisition um mir ein Netzwerk aufzubauen und parallele Auftraggeber zu finden. Trotz allem kann ich seit meiner Existenzgründung bislang nur einen Auftraggeber nachweisen und beschäftige auch keine sozialversicherungspflichtigen Angestellten.
24.8.2015
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Es werden keine Zuschüsse für Feiertage, Wochenenden und Überstunden ausbezahlt. .............

| 31.1.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin schwanger geworden. Ich lebe hier in Deutschland/Bayern schon seit langem und habe Aufenthaltstitel seit 2002. Mein Freund ist aus Russland und wir wohnen nicht zusammen, der hat Wohnsitz in Russland.

| 26.11.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hallo, Im Rahmen eines Wettbewerbsverbotes steht mir eine Karenzentschädigung zu. Da ich mich nach meinem letzten AG selbständig gemacht habe und hierfür einen Existenzgründungszuschuss vom Staat bekomme, habe ich die folgende Frage. Muss ich den Existenzgründungszuschuss bei der Angabe über mein monatliches Einkommen angeben oder darf ich ihn gegenüber meinem ex-AG verschweigen ?
27.12.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Hallo, ich bin selbstständig und habe einen Gastronomiebetrieb.Kann ich trotzdem bei einem Arbeitgeber angestellt werden? Ich hätte halbtags Zeit.Der Hintergrund ist einfach.Der Betrieb wirft nicht genug Geld ab.Deshalb kann ich keine private Krankenversicherung bezahlen.Auch habe ich einen unehelichen 3jährigen Sohn.Oder gibt es Hilfsmittel, die ich zb.bei der Bundesagentur für Arbeit geltend machen kann?
5.9.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sehr geehrte Damen und Herren, Hiermit möchte ich mich folgendem Anliegen an Sie wenden. Seit Mitte August 2006 befinde ich mich in Mutterschutz. Davor habe ich 10 Monate Krankengeld erhalten.
29.11.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um die Kostenübernahme der Monatskarte. Ich arbeite seit 6,5 Jahren in einem Berliner Betrieb, aber eine Jobticket bekommt keiner von uns(unbefristeter Vertrag). Ich möchte gerne mein Arbeitgeber um die Kostenübernahme bitten, sodass ich diese Ausgaben im Monat nicht selber bewältigen muss bzw. diese sich verringern.
19.11.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Bekomme ich den Krankengeldzuschuss nach § 22 TVöD auch bei anhaltendem Krankengeldbezug nach Kündigung?
12.2.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, Folgende Situation : Ich bin noch in einem Beschäftigungsverhältnis, allerdings seit Wochen krankgeschrieben da es einen hefigeren vorfall dort gab. Jetzt hätte ich die Möglichkeit einen neuen befristeten ( auf 1 Jahr) Arbeitsvertrag zu unterschreiben allerdings bin ich ungeplant schwanger geworden. Da ich Heilpädagogin bin und dort mit behinderten Menschen arbeiten würde, könnte es passieren das ich ein sofortiges Beschäftigungsverbot bekommen würde.
9.12.2016
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Guten Tag, ich bin im Moment noch bis zum 16.01.2017 in Elterzeit meines zweiten Kindes. Am 01.12.2016 kam unser drittes Kind zur Welt. Schon im Mai 2016 meldete ich meinem Arbeitgeber die dritte Schwangerschaft, legte dabei eine ärztliche Bescheinigung bei, aus der der letzte Arbeitstag, der mutmaßliche Entbindungstermin hervorging.
8.11.2019
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage bezüglich Arbeitsrecht und komme leider durch alleinige Internetrecherche nicht weiter. Ich arbeitete als Erzieherin, Sprachbildungskraft und begleitende Integrationshilfe in einem Kindergarten (etwa 7 jahre schon). Dort wurde ich mit drei unterschiedlich lang laufenden befristeten Arbeitsverträgen angestellt.
2.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Eine Mitarbeiterin hatte eine 3jährige Elternzeit beantragt. Diese endet zum 17.09.2012. Jetzt beantragt sie eine Verlängerung der Elternzeit, da sie erneut schwanger ist.

| 29.5.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Wenn im Jahr 2009 meine Einkünfte wie folgt anfallen: Jan. bis März jeweils 6.000 Euro brutto April: Abfindung als Einmalzahlung 42.000 Euro Juli bis Dezember je 1700 Euro AL1 (zuzüglich Zuschuss für PKV), wie sieht dann die steuerliche Belastung bei Stkl 1 aus? ... Wird während einer eventuellen Sperrzeit der PKV-Zuschuss und die Sozialversicherung vom Amt bezahlt?
24.4.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Dies ist mir nicht aufgefallen, weil ich vorher über der Bemessungsgrenze der GKV lag, also da schon einen geringeren Zuschuß hatte. Nun wurde beim Einreichen der Bescheinigung für 2013 (leider auch erst nach Aufforderung) seitens der PA die Diskrepanz zwischen 2012 und 2013, sowie die zu hohen Zuschüsse festgestellt.
13.3.2013
Einen Zuschuss für mich vom Land tatsächlich gar nicht erhält ...
21.9.2018
Mein Kind ist 3 Jahre für das der Zuschuss gewährt wird.
1·34567·10·11