Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

152 Ergebnisse für „wiedereinstellung“

14.11.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, mein Arbeitgeber muss wegen Baulicher Maßnahmen an den Tanks eine seiner zwei Tankstellen für mindestens 3 Wochen schließen. Die Kunden können dann nicht mehr durch die Einfahrt auf das Gelände fahren, und müssten durch die Ausfahrt rein und raus. Tanken ist dann zeitweise auch nicht mehr möglich.
10.4.2015
Guten Tag, wir sind eine kleine Firma mit 3 Festangestellten (1 Kundenbetreuung Ganztags 40 h/ Woche, 2 Lagerarbeiter Halbtags). Die Ganztagskraft befindet sich im Erziehungsurlaub und will Anfang August 2015 wieder anfangen. Allerdings nicht mehr mit 40 h/ Woche, sondern nur mit 30 h/ Woche.

| 29.6.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun möchte ich wissen, ob eine Klage auf Abfindung aufgrund des unbefristeten Arbeitsverhältnisses in Probezeit Aussicht auf Erfolg hätte bzw eine Klage auf Wiedereinstellung Sinn macht.

| 2.1.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Wiedereinstellung (ohne Probezeit und unbefristet) mit Entscheidung vom 06.12.11 zum 01.02.2011.
7.8.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Anwälte, Ein Beamter auf Probe in BW lässt sich auf eigenen Wunsch aus dem Beamtenverhältnis entlassen und arbeitet als Angestellter im öffentlichen Dienst auf derselben Stelle weiter für ein oder zwei Jahre. Kann der Beamte nach ein oder zwei Jahren wieder in dasselbe Beamtenverhältnis zurückkehren? Und wenn ja, müssten Dinge wie Führungszeugnis, Gesundheisprüfung beim Amtsarzt etc. erneut durchgeführt werden?
28.7.2006
Ich werde am Monatg zu Arbneitsgereicht gehen und versuchen auf Wiedereinstellung oder auf abfindung zu klagen. wäre für eine Antwort dankbar
16.11.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Für den Fall der Bewährung wird Herr ...... eine Wiedereinstellungszusage erteilt und der Auflösungsvertrag in beidseitigem Einvernehmen zurückgenommen. ... Nun habe ich eventuell eine besser zu mir passende Stelle in Aussicht und würde daher gegebenenfalls gerne meinerseits auf die "Wiedereinstellung" bzw. ... Meine Frage nun: Habe ich mit dem obrigen Wortlaut bereits bei Vertragsschluss meine implizite Zustimmung zur Wiedereinstellung gegeben oder ist die Wiedereinstellung von meiner tatsächlichen Zustimmung in dem Zeitpunkt abhängig, in dem der Arbeitgeber seine Weitereinstellungsabsicht äußert?
24.7.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Seit Januar 96 - Januar 99, Ausbildung, wurde anschließend vom Betrieb übernommen.... erst Vollzeit gearbeitet, anschließend Halbtags (120 Std. im Monat). Von März 2006 bis März 2009 im Erziehungsurlaub gewesen, Gespräch mit Firma gesucht, habe eine Bestätigung unterschrieben daß ich bereit bin 2 Tage ganz zu arbeiten...obwohl vor der Elternzeit nur 1 ganzen Tag gearbeitet habe. Am 15.5 wurde mir die Kündigung zum 30.6. aus betriebsbedingten Gründen überreicht, da die Auftragslage zurückgegangen sei.
5.2.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Kann ich mich dagegen zur Wehr setzen oder hat mein Chef recht wenn er sagt, rechtlich habe ich keinen Anspruch auf meinen alten Arbeitsplatz sondern lediglich auf die Wiedereinstellung.
12.3.2012
Hallo ich habe einen Betrieb mit fünf Arbeitnehmern. Ein Arbeitnehmer erhielt im August die ordentliche Kündigung zum 30.04.2012. Gibt es eine Möglichkeit den Arbeitnehmer wieder einzustellen ohne das die langen Kündigungsfristen wieder eintreten.
21.10.2009
Sehr geehrte Anwälte, ich habe vor 5 Wochen zu Beginn dieses Schuljahres mein Referendariat an einer Grundschule in Bayern begonnen. Eigentlich wollte ich es gar nicht erst beginnen, da ich schon seit Jahren einen anderen Berufswunsch habe. Aber nach dem Motto "Die 2 Jahre bring ich jetzt auch noch rum, dann habe ich etwas Abgeschlossenes und kann mich dann immer noch in Richtung meines Berufswunsches umorientieren" habe ich eben jetzt vor 5 Wochen doch begonnen.

| 29.4.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Steht mir nach dem Mutterschutz eine teilweise Fest-wiedereinstellung zu, obwohl es nun keine Festschichten mehr gibt?
10.4.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit Juni 2001 als Maler und Lackierer in einem Malerbetrieb beschäftigt. Am 13.01.2005 bekam ich eine Schlechtwetterkündigung § 46 am 18.04.2005 trat ich die Arbeit wieder an,es gab keinen neuen Vertrag. Ab 31.01.2006 bekam ich wieder eine Schlechtwetterkündigung § 46 nachdem ich telefonisch nachfragte wann mit der Wiederaufnahme der Arbeit zu rechnen sei,bekam ich einen Brief mit folgendem Wortlaut.
15.3.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich war von Anfang Februar 2005 bis Ende 2012 bei meinem alten Arbeitgeber einer GBR beschäftigt. Insgesamt also etwas mehr als 7 Jahre. Ende des Jahres 2012 wurde dieser Betrieb geschlossen.
6.2.2008
von Rechtsanwalt André Sämann
Ist es möglich, da das Unternehmen selbst schreibt, dass die Kündigung so nicht korrekt gewesen ist, ich nun auf Wiedereinstellung klagen kann, um so eventuell der Vertragsstrafe ausweichen kann?
1.2.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Falls die Kündigung ohne haltbaren Gründe dennoch ausgesprochen werden sollte, wie würden dann meine Erfolgsaussichten vor Gericht auf Klage einer Wiedereinstellung aussehen?
9.10.2007
Guten Tag, wir sind eine kleine, aber aufstrebende Tischlerei. Mein Chef möchte gern jeden langjährigen Mitarbeiter seiner Firma kündigen und anschließend sofort wieder einstellen bzw. nach Ablauf eines Monats. Ziel ist, die Kündigungsfristen zu senken, um im Falle einer Flaute, wie z.
5.12.2019
| 45,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo guten Tag, Ich habe ein problem mit meinem Arbeitgeber er hat mich am 13.05.19 angestellt mit einer probezeit von 6 monaten danach läuft der vertrag unbefristet weiter. Ich wurde gekündigt am 21.11.19 aber auf dem 1 kündigungsschreiben steht 21.10.19 drauf, daraufhin habe ich in angerufen und es im mitgeteilt jetzt habe ich eine andere Kündigung mit dem 03.12.19 datum drauf und eine freistellung ab dem 21.10.19 bis zum 32.12.19 erhalten mit der Kündigung. Ich habe vorhin ein anruf erhalten von meinem chef und er meinte das er mich eventuell wieder einstellen kann ab mitte januar wenn es so weiter läuft das er arbeit reinbekommt weil er mich gekündigt hat weil es keine arbeit gibt und ich habe natürlich klage eingelegt und wollte vors arbeitsgericht, am telefon hat er mir gesagt ob wir uns nicht anders einigen wollen das ich wieder vielleicht anfangen darf ab mitte januar ich war schockiert aber natürlich will ich die Arbeit zurück haben und was und wie kann ich es mit meinem chef ausmachen nicht das ich verarscht werde von ihm und er es nur extra macht das ich nicht vors arbeitsgericht gehe ich bitte um hilfe.
1234·5·8