Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8.094 Ergebnisse für „vertrag“

3.5.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
In meinem Vertrag steht folgendes. §9 Beendigung des Arbeitsverhältnisses Das Arbeitsverhältnis endet -durch Kündigung (ordentliche als auch außerordentliche Kündigung), -durch Abschluss eines Aufhebungsvertrages, -mit Ablauf des Monats, der dem Monat vorausgeht, ab dem der Arbeitnehmer Anspruch auf Erhalt der gesetzlichen Altersrente hat oder -in dem Fall, dass durch den Bescheid eines Rentenversicherungsträgers festgestellt wird, dass der Arbeitnehmer auf Dauer erwerbsunfähig ist, mit Ablauf des Monats, in dem der Bescheid zugestellt wird.
13.8.2009
Mein vertraglich vereinbartes Gehalt besteht aus einem fixen und einem variablen Anteil. ... Im Vertrag ist eine Provisionsvorauszahlung vereinbart, die mit der fälligen Provision des Folgejahres verrechnet wird.
5.4.2007
Der Vertrag zwischen meiner GmbH und einem Hersteller enthält u.a. folgende Regelungen: - Der Hersteller ist Inhaber eines Einzelhandelsgeschäftes. - Der Betreiber (die GmbH) führt dieses Geschäft unter Einsatz seiner von ihm bezahlten Mitarbeiter auf Rechnung des Inhabers und erhält für die in dieser Vereinbarung festgehaltenen Leistungen von ihm eine Umsatzprovision. - Der Inhaber erhält die Verkaufserlöse und trägt den Aufwand für Ware, Miete incl. aller objektbezogenen Aufwendungen. - Der Betreiber haftet für Führung der Geschäftsbücher, Abrechnungsfehler, Inventur- und Kassendifferenzen, Warendiebstahl etc. - Der Betreiber trägt Aufwand für Reinigung, Büromaterial, Deko - Im Geschäft dürfen nur die Waren des Inhabers verkauft werden. ... BGH 20.03.2003 I ZR 225/00: dort ist eine (hier nicht relevante Frage entschieden, aber) ähnliche Vertragsgestaltung als Kommissionsvertrag eingestuft worden) Auch, wenn ich, der GF der GmbH, in Zukunft als Angestellter Gehalt vom Hersteller beziehe?
19.9.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Am Ende des Kalenderjahres wird der bereits ausgezahlte Anteil mit dem zu zahlenden Gesamtbonus (Wert einer im Vertrag festgelegten Staffelung, je nach erbrachter Arbeitszeit) verechnet und gezahlt.

| 7.12.2011
von Rechtsanwalt Stephan Boerner
In diesem Vertrag ist der eventuelle Rückerstattungsanspruch der Fortbildungskosten wie folgt geregelt: „Kündigt der Mitarbeiter innerhalb von 24 Monaten nach Abschluss des Lehrgangs das Arbeitsverhältnis, ohne dass dies auf einem vertragswidrigem Verhalten der Firma beruht oder kündigt die Firma im gleichen Zeitraum das Arbeitsverhältnis fristlos aus wichtigem Grund, den der Arbeitnehmer zu vertreten hat oder ordentlich aus verhaltensbedingten Gründen, so hat der Arbeitnehmer die von der Firma getragenen Kosten des Fortbildungslehrgangs zurückzuerstatten.

| 15.4.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Vertrag stillschweigend um einen Monat, wenn sie nicht mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt wird.
13.1.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrte Damen und Herren, bezüglich meiner aktuell sich noch in der Probezeit befindlichen Anstellung habe ich eine Frage zur Kündigungsfrist, welche im Vertrag verankert ist.
11.11.2014
Der Arbeitsvertrag ist ein allgemeinlautender Vertrag wo Nichtzutreffendes zu streichen gilt.

| 31.5.2020
| 53,00 €
von Notarin und Rechtsanwältin Andrea Fey
Ich möchte wegen eines neuen besseren Angebots meine jetzige Stelle kündigen und zwar noch in der Probezeit, d.h. der vertraglich festgelegten Frist von 2 Wochen ab 1. des Monats bzw. zu Ende des Monats. ... Muss ich bis was weiß ich wie lange in der Firma bleiben und darf nicht kündigen (entsprechende Vereinbarungen gibt es dazu aber nicht, auch nicht im Vertrag) oder wie komme ich da jetzt raus?
1.9.2008
Gelten bei Arbeitnehmerinnen mit leitender Funktion nicht andere Kündigungsfristen (3 Monate) oder die tariflichen die im Vertrag stehen (4 Wochen)?

| 22.2.2007
Beginn am 13.12.2006 Text im Vertrag: "das arbeitsverhältnis beginnt am 13.12.06. es wird eine probezeit von 3 monaten vereinbart" Ich habe einen besseren Arbeitgeber gefunden und möchte daher zum 1.4.07 wechseln. ----------------------------------------- ----------------------------------------- Fragen: 1.

| 11.9.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Nachdem ich heute persönlich vor Ort war, erklärte man mir, das wäre meine Schuld, weil ich wegen den Verträgen bei der IHK nachgefragt hätte und man niemanden braucht, der Stress macht.
28.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. Meine Fragen zu dem Aufhebungsvertrag: -------------------------------------- 1) Ist bei diesem Vertrag mit einer Sperre beim Arbeitslosengeld zu rechnen? 2) Wenn ja, wie sollte der Vertrag formuliert werden, um dies zu verhindern. 3) Sollte eine Sperre unvermeidbar sein, wie verhält es sich mit dem Krankenversicherungsschutz während der Sperrzeit?
2.1.2010
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Mein momentaner Arbeitgeber verwies mich daraufhin jedoch auf meine dreimonatige Kündigungsfrist, die ich laut Vertrag hätte. ... Für den Fall der Kenntnisnahme der Kündigung oder der Aufhebung des Vertrages wird die med. ... 3 Monate laut Vertrag?

| 23.10.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Pünktlich vor den letzten 3 Monaten vor Vertragsende des zweiten Vertrages habe ich beim Arbeitsamt angerufen und mich arbeitssuchend gemeldet. Einen Termin beim Arbeitsamt hatte ich auch da sind wir nur davon ausgegangen das ich einen festen Vertrag bekommen würde. Fester Vertrag - 100 x bessere Arbeitsbedingungen.
17.10.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Der neue Vertrag ist für eine Stelle als Sachbearbeiter, sprich als Bestellschreiber. ... Den neuen Vertrag habe ich nicht Unterzeichnet (dies ist bei mehreren Mitarbeitern der Fall). Unsere Chefs tun seitdem so als hätten wir den neuen Vertrag akzeptiert.

| 30.11.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
ich erhalte volle erwerbsunfähigkeitsrente,habe in einer tankstelle 3stunden je tag gearbeitet für 400,-€ Monat 60 Stunden je monat MIT EINEM aRBEITSVERTRAG ÜBER MONAT 60sTUNDEMN; die tankstelle wird ab 1.12.2011 von einem neuen pächter übernommen, er verlangt , das ich 8 Stunden je Arbeitstag arbeite auch für 400,- € auch 60 Stunden aber natürlich weniger tage volle Erwerbsrente bekomme ich weil ich nur 3 STUNDEN AM tAG ARBEITEN KANN UND DARF MUSS ICH DEN 8 sTUNDEN je Tag ZUSTIMMEN ?
15.6.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin von folgendem Sachverhalt betroffen: Ich bin seit 01.01.1999 als IT-Manager in einem mittelständischen Unternehmen tätig. Mir wurde mit einer Kündigungsfrist von 4 Monaten also bis zum 30.09.2009 betriebsbedingt gekündigt und eine Abfindung im gesetzlichen Rahmen, sprich 0,5 Monatsgehälter pro geleistetes Dienstjahr angeboten. Das Unternehmen will die IT-Abteilung in diesem Werk ganz schließen und kündigt mir deshalb betriebsbedingt.
1·75·148149150151152·225·300·375·405