Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

283 Ergebnisse für „urlaubsgeld“

19.5.2014
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
Es kam zu einem Widerrufsvergleich indem eine Abfindung 6000,- Euro sowie austehendes Urlaubsgeld für 2013 und 2012 jeweils 1752,- brutto festgesetzt wurde. ... Das Urlaubsgeld was nicht gezahlt wurde, können wir dieses trotzdem festsetzen lassen selbst wenn das eigentliche Kündigungsschutzverfahren nicht greift???
30.11.2010
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Habe ich Anspruch auf Weihnachtsgeld und /oder Urlaubsgeld im Jahr 2010 für die Zeit vom 01.01.2010-30.04.2010?
30.4.2010
Kann der Urlaubsanspruch abgegolten werden, obwohl der Arbeitgeber kein Urlaubsgeld zahlt?
1.12.2016
Das Urlaubsgeld wird zusammen mit den Bezügen für Mai, das Weihnachtsgeld zusammen mit den Bezügen für November an den Mitarbeiter gezahlt.
6.11.2012
Wie kann ich erreichen, das ausstehende Urlaubsgeld/Jahressondervergütung zu bekommen und gibt es irgendwelche Fristen zu beachten?
7.10.2009
Folgende Problematik liegt vor: Ich besitze einen Arbeitsvertrag mit einem fixierten Jahrseinkommen bei 12 gleichen Gehältern. Jetzt will der Arbeitsgeber aufgrund der wirtschaftlichen Lage den Weihnachtsgeldanspruch um 50% kürzen und diese Kürzung auf die Gehälter der Monate Oktober/November und Dezember 2009 umlegen. Gleichzeitig wurde im Angestelltenbereich ein generelle Gehaltskürzung um 10% beschlossen.

| 13.10.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
1. 0,5 des aktuellen Monatsbruttos x volle Beschäftigungsjahre 2. 0,5 des aktuellen Monatsbruttos x volle Beschäftigungsjahre + zusätzliche Beschäftigungsmonate 3. 0,5 des Monatsbruttos im nächsten Jahr (ist höher als in diesem Jahr) x volle Beschäftigungsmonate Und: Werden regelmäßige, tariflich vereinbare Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld bei der Berechnung berücksichtigt?

| 26.6.2006
Hallo , ich habe meiner Arbeitgeberin fristgerecht zum 15.07. gekündigt,zu dem Zeitpunkt war auch mein Rest-Urlaubsanspruch von 18 Tagen ok. Mein letzter Arbeitsag wäre am 24.06. gewesen - am 22.06. teilte sie mir nun mit, dass in den 18 Tagen ja drei Tage aus dem Jahre 2005 seien , die ich aber bis 31.03. hätte nehmen müssen - also seien diese verfallen. Zur Information : es wurde bisher stets unter Stillschweigen so gehandhabt, dass wir hier die Resttage immer nehmen durften, wann wir wollten - ich habe diese erst im Mai diesen Jahres genommen - hätte ich nicht gekündigt,wäre dies auch alles so ok gewesen - der komplette Urlaub war bereits für das Jahr 2006 eingetragen und genehmigt worden.

| 6.7.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin zum 15.06.2007 von meinem Arbeitgeber Fristgerecht gekündigt worden.Zuvor hatte ich dort 3 1/2 Jahre gearbeitet.Ich habe in dieser Zeit 50& Urlaubsgeld und 50% Weihnachtsgeld bekommen.In meinem Arbeitsvertrag steht allerdings:"Die über den vereinbarten Stundenlohn hinaus von dem AG geleisteten Zahlungen und Gratifikationen (Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld)und anderen weitern Leistungen liegen im freien Ermessen des AG und begründen keinen Rechtsanspruch,auch wenn die Zahlung wiederholt oder ausdrücklichem Vorbehalt der Freiwilligkeit erfolgt." (Ich habe übrigens keinen Stundenlohn erhalten,sondern ein Gehalt) Meine Frage lautet: Habe ich Anspruch auf eine Anteilmäßige Zahlung des Urlaubsgeldes?
26.2.2014
Urlaubsgeld ist bei uns im Arbeitsvertrag geregelt.
12.4.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Das Arbeitsverhältnis lief auf der Basis von sogenannten "Tagesverträgen" ohne jeglichen Urlaubsanspruch, Weihnachts- oder Urlaubsgeld.
13.6.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Im Februar wurden mir 279,92 Saisonkurzarbeitergeld gezahlt, und 1955,19 an Urlaubsgeld.
3.7.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Dame, Sehr geehrter Herr, Neben meinem Studium arbeite ich seit 4 Jahren im gleichen Betrieb als Aushilfe. Die Arbeitszeiten sind recht unterschiedlich. Die durchschnittliche Arbeitszeit während des Semesters beträgt ca. 16-20 std/Woche.

| 4.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hier wurden aber kein Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld einbezogen. ... Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld anteilig berücksichtigt haben möchte 2. er mir bis zum ENde der regulären Elternzeit (August 14) einen Ersatz für die 250€ zahlen soll, da ich dies nicht hätte, wenn die Elternzeit regulär ablaufen würde (also würde ich netto 250 € * 12 Monate mehr Abfindung verlangen) Ich befinde mich in einer unkündbaren Situation, er hat den Druck.
3.2.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Gehalt als Weihnachts- oder Urlaubsgeld, zahlbar hälftig mit der Abrechnung Juni und November.
2.8.2012
Weihnachts- und Urlaubsgeld wurden Kollegen teilweise gewährt und teilweise nicht.

| 5.6.2010
Einzelunternehmen X (1 Mitarbeiter) befindet sich in der Gründungsphase als Existenzgründer. Seit 1,5 J stellt X einen Auszubildenden ein. Kurz nach der Probezeit arbeitet der Ausbildende ungerne.
17.6.2014
Urlaubsgeld und normaler Lohn wurden indes bereits bezahlt.
1·34567·10·15