Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.925 Ergebnisse für „teilzeit“


| 25.6.2006
Die 6 monatige Probezeit einer Mitarbeiterin endet nun am 30.06.2006. Welche Möglichkeit wäre für mich als Arbeitgeber nun vorteilhafter, da ich sie als Mitarbeiterin gerne weiter beschäftigen möchte, jedoch mich und meine Firma schützen möchte. 1) Kann ich sie nun befristet für 1 Jahr weiter in der gleichen Firma beschäftigen mit einer Probezeit und einer Kündigungsfrist von 2 Wochen oder fällt die Probezeit nun weg oder 2) wenn ich das befristete Arbeitsverhältnis nun nicht kündige verlängert es sich ja automatisch in ein unbefristetes mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen. Welche der beiden Möglichkeiten ist aus Arbeitgebersicht nun überschaubarer?
10.4.2007
Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 31.01.2008 Zu diesem Zeitpunkt endet das Arbeitsverhältnis automatisch ohne dass es einer Kündigung bedarf. Da ich eine neue Stelle in Aussicht habe, möchte ich gerne wissen wie die Kündigungsfrist ist, wenn ich vor Vertragsauslauf kündigen möchte. Mein Arbeitsvertrag ist an keinen Tarifvertrag gebunden.

| 30.3.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte folgende Frage stellen: Vorinformation: Ich bin 59 Jahre alt. Ich beabsichtige, mein Arbeitsverhältnis nach 20 Jahren durch Eigenkündigung zu beenden und falle noch unter die Übergangsregelung der verlängerten Zahlung von Arbeitslosengeld. Mit der Sperrfrist, die mindestens ein Viertel der Bezugsdauer beträgt, habe ich wegen der Eigenkündigung zu rechnen, ich weiß bereits, dass gesundheitliche Belastung oder Arbeitsüberlastung nicht anerkannt werden.
13.8.2007
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Mein Vetrag als Darstellerin einer Theater-Tournee-Produktion ist bereits von beiden Seiten unterschrieben. In diesem Vetrag bin ich für eine bestimmte Rolle engagiert, die eher eine kleine Nebenrolle ist. Vertragszeitraum ist 5.10.07-31.01.08.

| 28.1.2011
Hallo! Bei mit endet am 24.2.11 die 3-jährige Elternzeit. Ich hatte bei meinem AG angefragt, ob ich für einen Tag arbeiten könnte.
17.3.2015
Sehr geehrter Hilfesteller/ Sehr geehrte Hilfestellerin, folgende Frage: Meine Ehefrau und ich planen ein (weiteres) Kind. Meine Frau ist zu 50% schwerbehindert (Arbeitgeber weiß nichts davon). Sie arbeitet als Bürokraft in einem 1-Mann-Unternehmen, ca. 40%.

| 8.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 2004 bin ich bei einem großen internationalen Unternehmen in Vollzeit angestellt (davor abgeschlossenes Hochschulstudium und mehrjährige Berufserfahrung). Aufgrund meiner drei Kinder habe ich seit 2006 bis Ende November 2014 ununterbrochen Mutterschutz/Elternzeit ohne Beschäftigung. Mein Problem ist nun, dass ich einerseits wegen der 3 Kinder nicht in Vollzeit zurückkehren kann/möchte, andererseits aber unsicher bin, ob/wie ich eine Abfindung aushandeln kann.

| 12.7.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte um Beantwortung nachfolgender Frage. Ich bin als Halbtagskraft 20Std. wöchtenlich beschäftigt. Mein Urlaubsanspruch beträgt 27 Tage Kalendertage/Jahr.
8.11.2016
Guten Tag, Ich bin derzeit in Mutterschutz, mein Arbeitgeber hat das Schließen des Standortes (1 v mehreren deutschlandweit, Rechtsform: eigenst. GmbH) bis zum Ende des Jahres in einem Schreiben mitgeteilt. Davon unabhängig wäre meine Stelle Anfang des Jahres zentralisiert worden und mir wäre, wenn ich nicht schwanger gewesen wäre, gekündigt worden.
30.12.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, a) 1. Arbeitsvertrag von August 2015 bis zum 31.08.2016 befristet b)bis jetzt kein unterschriebener Vertrag, Arbeitsverhältnis nicht unterbrochen Ich habe im September eine Verlängerung erhalten, befristet bis zu dem Ende des Jahres 2017 mit den gleichen Konditionen wie im alten Vertrag (Ergänzungskraft). Den Vertrag habe ich nicht unterschrieben, da ich als Fachkraft am 01.08 anerkannt wurde und mir ein neuer versprochen wurde.

| 19.7.2006
Hallo, ich arbeite seit 5 Jahren in meinem Ausbildungsbetrieb als Saisonfachkraft. Jedes Jahr werde ich aus betrieblichen Gründen (Saisonende) am 31.10 gekündigt. Diese Jahr kann ich nicht mehr warten.
17.4.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Dame sehr geehrter Herr Meine Frau arbeitet seit etwa 15 Jahren in einer Massagepraxis, davon seit etwa 10 Jahren auf 400€ Basis der Inhaber hat vor wenigen Wochen aus persönlichen Gründen die Geschäftsführung abgegeben ist aber noch selbst in der Praxis tätig. Bisher war es ein für beide Seiten zufriedenstellendes Arbeitsverhältnis, zwar hat meine Frau in den 10 Jahren kein Urlaubs/Krankengeld bekommen doch auch auf Anfrage bei dem Inhaber war dieser nie bereit solches zu zahlen, wegen des bis dahin guten Arbeitsverhältnises hat meine Frau aber darauf verzichtet da sie ohne hin nur 15Std. in der Woche arbeitet. Nun zu dem Problem: Der neue Geschäftführer fordert nun von meiner Frau das sie eine Bewerbung schreibt(mit Lebebslauf,Zeugnissen und Lichtbild) für genau die Tätigkeit die sie nun seit 10 Jahren ausübt, kann er das fordern ?
24.1.2020
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Marko Schroth
Ich habe im September einen neuen Job begonnen, der unbefristet sein soll. Nun hat mein AG von meiner Schwangerschaft erfahren und hat mich gekündigt mit dem Vermerk, dass das Arbeitsverhältnis nur ‚befristet‘ gewesen ist und ich meinem Probezeitsziel nicht nachgekommen bin (war viel krank.) Nun beruht er sich auf den Bestandteil des Vertrags in dem steht ‚Die Probezeit beträgt 6 Monate und endet am 28.02.2020. mit Ablauf der Probezeit erfolgt bei vorheriger schriftlicher Vereinbarung die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, ansonsten endet dieses mit Ablauf der probezeit‘ Oben drüber steht Arbeitsvertrag ganz normal, also kein Probearbeitsvertrag.

| 30.9.2019
| 25,00 €
Hallo zusammen, folgende Konstellation: - Person A bekommt von Arbeitgeber A im Jahr 2017 einen befristeten Arbeitsvertrag. - Person A bekommt nach seiner Probezeit wie versprochen wurde eine Lohnerhöhung in Form einer Zusatzvereinbarung zum Anstellungsvertrag - Person A bekommt 2018 eine weitere Verlängerung des Arbeitsvertrages bis 2019. - 2018 bekommt Person A eine Beförderung einer komplett anderen Position auf Probe inklusiver erneuten Lohnerhöhung für 6 Monate. Wird auch per Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag festgehalten mit dem Verweis das alle weiteren Punkte aus dem Arbeitsvertrag unversehrt bleiben. - Person A besteht die Probezeit und wird vollwertig zukünftig die Position besetzen und bekommt wieder eine Gehaltserhöhung. Dies wurde auch in Form einer Zusatzvereinbarung festgehalten.
27.5.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Ich habe meine Arbeitszeit im Vertrieb um 25% auf 75% reduziert.Letztes Jahr habe ich durchgehend Vollzeit gearbeitet. Nun ist es so, dass sich unser Provisionsausgleich für Urlaub und Krankheit aus der erwirtschaften Provision aus dem vorherigen Geschäftsjahr errechnet und entsprechend pro genommenem Urlaubstag bzw. bei Erkrankung gezahlt wird. Rechenbeispiel: Ich habe einen Anspruch von 100 Euro pro Urlaubstag, nehme 10 Tage Urlaub und erhalte somit einen Ausgleich in Höhe von 1000 Euro.
13.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Hallo, ich bin auf Teilzeit (25 Stunden) bei einem Verein angestellt.

| 15.5.2014
Ich war als kaufmännischer Angestellter / Sachbearbeitung in Teilzeit beschäftigt.

| 7.6.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ich hatte mit dem Arbeitgeber besprochen nach 1 Jahr mit Teilzeit wieder anzufangen.
1·15·30·4344454647·60·75·90·97