Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.426 Ergebnisse für „tarif“


| 11.4.2010
Ich habe zur Geburt meines Kindes 2 Jahre Elternzeit genommen. Diese Zeit läuft zum 1.September 2010 ab. Ich möchte nicht an meine alte Arbeitsstelle zurückkehren und suche zur Zeit nach einer neuen Stelle.

| 8.5.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Liebe Gemeinde, ich bin derzeit bei einer Volks- und Raiffeisenbank beschäftigt, die dem Tarif- und Mantelvertragt unterliegt.

| 14.6.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bin seit über 30 Jahren im Öffentlichen Dienst bei den Stadtwerken beschäftigt und werde nach Tarif TV-V Gruppe EGr.7 Stufe 6 bezahlt.

| 14.7.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Mein AG ist vor einigen Jahren aus dem IKK-Tarifverband ausgetreten. ... Oder ist mein Vertrag nur bis zum Zeitpunkt des Austritts des AG aus dem IKK-Tarifverband gültig?
1.12.2016
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Hallo, ich bin seit über 10 Jahren bei einer großen Versicherung beschäftigt (an meinem Standort sind es über 1000 MA). Vor meiner 1. Elternzeit war ich als Assistentin der Geschäftsführung tätig.
20.11.2014
Nach einigen Monaten der Anstellung musste ich feststellen, dass die vereinbarte Vergütung überhaupt nicht dem beschriebenen Verantwortungs-/Tätigkeitsbereich der üblichen Tarifgruppierung übereinstimmt. ... -Die Methode des AG wird mittlerweile gängige Praxis; mir sind mittlerweile über 15 Angestellte bekannt, die einen sogenannten AT-Vetrag (man könnte es tatsächlich auch "UT"(unter Tarif) bezeichnen) haben (wer weiß bei einer Neueinstellung schon über die Tarifgepflogenheiten bescheid...). ... - Wie sieht es mit anderen Leistungen aus, die zwar den Tarifmitarbeitern zustehen (Manteltarifvertrag), aber mündlich ausgesprochen den AT-Personen nicht?
2.2.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite derzeit im 5. Monat meiner Probezeit, die bis Ende März geht. Nun liegt eine Schwangerschaft vor, die, soweit ich weiß, bei Bekanntgabe dazu führt, dass ich den Kündigungsschutz über das Mutterschutzgesetz erhalte.
6.12.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, in unserem Betrieb wurde ein Schichtmodell eingeführt, das wie folgt aussieht: Es wird Samstags und Sonntags Frühschicht von 6-14 Uhr gearbeitet und Sonntag Nacht von 22-6 Uhr Montag Morgen. Eine Genehmigung zur Sonntagsarbeit scheint vorhanden zu sein, obwohl der Samstag nicht ausgelastet ist durch fehlende Schichten in Samstag Spät- und Nachtschicht. Kann ich gezwungen werden, am Sonntagen zu arbeiten?

| 27.6.2006
Hallo allerseits, zur Einarbeitung für eine neue Arbeitsstelle soll ich je eine Woche von Düsseldorf nach Hamburg und Berlin reisen um dort zu arbeiten. Mein Arbeitsplatz ist in Düsseldorf aber laut Arbeitsvertrag kann ich auch kurzzeitig anderswo in Deutschland eingesetzt werden. Ansonsten gibt es keinerlei vertraglich oder betriebliche Regelung bzgl.

| 14.12.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Im vorliegenden Fall erhielten wir einen Anruf aus der Kita unserer 5-jährigen Tochter, dass bei unserem Kind ein Lausbefall festgestellt wurde und wir das Kind aus der Kita abholen sollten. Zu dem Zeitpunkt hat meine Frau bereits 2 Stunden gearbeitet, dann das Kind abgeholt, zur Kinderärztin gebracht und anschließend zu der Oma gebracht, um es dort nach Dienstschluss wieder abzuholen. Der AG meiner Frau argumentierte, dass die Abwesenheit von nur 3 Stunden nicht unter die "Krank-aufs-Kind"-Regelung falle und meine Frau sich für die Zeit 3 Überstunden nehmen muss.
25.10.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo, im 1.Quartal erhalte ich immer eine Bonifikation - abhängig von der Vorjahresproduktion. In 2011 wurde von mir bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass mir Umsätze eines Geschäftspartners gewertet wurden, den ich nicht betreue. im März 2012 wurde nun abgerechnet, Boni überwiesen und im September die endgültige Abrechnung verschickt. Im Oktober erhalte ich nun einen Brief mit korrigierten Zahlen und einer Rückforderung von Bonifikation.
25.7.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrtes Expertenteam, meine Frage betrifft den Anpruch auf einen anteiligen Jahresbonus / variable Bezüge. Hintergrund: Ich habe mein aktuelles Arbeitsverhältnis zum 30.9. gekündigt. Der Arbeitsvertrag enthält folgende Formulierungen: 1. "..Im Austrittsjahr hat der Arbeitnehmer in den ersten 6 Monaten keinen Anspruch auf variable Bezüge, in den nachfolgenden 6 Monaten besteht der Anspruch zeitanteilig." 2. "..
3.7.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Guten Tag, ich arbeite seit 11 Jahren in meinem Betrieb. Die ersten 3 Jahre hatte ich allerdings nur berfristete Arbeitsverträge. Erst im September 2015 wäre ich 8 Jahre lang mit einem Festvertrag beschäftigt.

| 22.4.2009
Guten Tag, aufgrund der schlechten Firmensituation fordert mein Chef von mir eine Gehaltskürzung von € 300,00 netto. Eine Verkürzung meiner Arbeitszeit lehnt mein Chef ab. Ich bin 60 Jahre alt und verdiene netto € 1.500,00.
14.8.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Sehr geehrter Leser und Beantworter, ich habe in den vergangenen 3,5 Jahren rund 1000 Überstunden geleistet. Mein Vertrag sieht 40 Stunden pro Woche bei 8 Stunden je Tag vor. Alle Überstunden sind laut Vertrag pauschal mit dem Gehalt abgegolten.
13.9.2013
Guten Tag, ich habe laut Arbeitsvertrag eine Kündigungsfrist von 6 Monaten. Bin seit 2.12.12 in Elternzeit und werde am 2.10.13 wieder anfangen zu arbeiten. Wenn ich nun an anderes JobAngebot habe, gibt es die Möglichkeit die 6 Monate zu verkürzen?

| 22.9.2017
Am 14.8.2017 lief mein befristeter Arbeitsvertrag aus, da ich seit 3.1.2017 erkrankt bin. Jetzt weigert sich mein Arbeitgeber, mir meinen resturlaub aus 2016 auszuzahlen. Mit der Begründung, es habe eine telefonische Absprache gegeben,meinen Urlaub auf Dezember zu verteilen, da Arbeitgeber keine Arbeit hat.
17.6.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
(außer Tarif)/Privatwirtschaft.
1·34567·25·50·75·100·125·150·172