Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.835 Ergebnisse für „tätigkeit“

20.1.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Dies geschah indem ich unterschreiben musste, dass ich nur eine bestimmte Anzahl an Stunden in den selbstständigen Tätigkeiten arbeiten darf pro Woche, und dass ich während des Krankenscheins oder Urlaub dies nicht tun dürfe. Wie es das Schicksal nun so wollte, hab ich mir in der Freizeit, nicht bei einer selbstständigen Tätigkeit eine Verletzung am Knie zugezogen, die in einer Woche opperiert wird.

| 6.4.2013
Sehr geehrte Rechtsanwälte, nun brauche ich doch mal Hilfe für meinen Antrag auf Höhergruppierung öffentlicher Dienst. die Sachlage Im letzten Jahr verstarb mein Vorgesetzter und all die Arbeiten die dann angefallen sind wurden auf die restlichen Mitarbeiter verteilt und wir wurden dann einer anderen Referat zugeteilt seit Januar diesen Jahres. Auch nach Abgabe einer neuen Stellenbeschreibung diesen Jahres änderte sich nichts, nur meine Arbeit erheblich. Ich wurde 1979 als Fotolaborantin mit Vergütungsgruppe VIII mit Aufstieg nach drei Jahren nach VII eingestellt.

| 18.3.2019
von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer
Jedoch musste ich auch Leistungen für die Muttergesellschaft erbringen (70% meiner Tätigkeit) ohne irgendwelche Zahlungen zu beziehen...
2.8.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite auf selbstständiger Basis und möchte mich möglichst schnell von einem Kunden trennen.Ich habe bisher für 15 Euro Netto pro Stunde gearbeitet und wollte nun 30 Euro Netto abrechnen (habe nun meinen Studienabschluss) das ist die Firma nicht bereit zu bezahlen "ein Witz". Wir haben uns vorerst auf 22 Euro geeinigt. Es gibt auch noch andere Gründe, weshalb ich nicht mehr für diese Firma tätig sein möchte.
12.10.2015
Guten Tag, ich habe eine Frage zu einer freiberuflichen Tätigkeit. Zunächst zu meiner Situation: Ich habe bis Mitte diesen Jahres in Deutschland gelebt und hatte dort meine freiberufliche Tätigkeit als Übersetzer beim Finanzamt gemeldet. Inzwischen habe ich meinen Wohnsitz in Deutschland abgemeldet und bin ich nach Belgien umgezogen, würde diese Tätigkeit aber von meinem neuen Wohnsitz aus gerne fortsetzen.

| 17.5.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, mein Arbeitgeber (Grossbank) erkennt meine Taetigkeit bei einer ausländischen Konzerntochter nicht als Betriebszugehörigkeit an (erstes von insgesamt 10 Jahren).

| 28.8.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hallo, ich arbeite als freiberufliche Stage und Set Designerin im Theater und- Filmbereich. Einer meiner Kunden ,für den ich nun seit 2 Jahren regelmäßig arbeite, möchte nun dass ich eine Rechteübertragung unterzeichne. (Die Firma erstellt kostenpflichtige Lern-Videos zum Thema Digitalisierung für Unternehmen) Ich kenne das bereits von Werkverträgen im Theater u Film.

| 5.5.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo liebe Anwälte, Anfang Januar habe ich von meinem Arbeitgeber einen Änderungsvertrag (neuer Arbeitsort Berlin) bekommen, wenige Tage später habe ich meinem Arbeitgeber über meine Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt. Den Änderungsvertrag habe ich nicht unterschrieben. Nur zur Info, die Abteilung wird verlagert, mein Arbeitsplatz fällt nicht weg.
3.4.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Stelle als Abteilungsleiter, bin aber jetzt einige Monate arbeitsunfähig gewesen. Möglich wäre eine stufenweise Wiedereingliederung und ich habe das meinem Arbeitgeber auch mitgeteilt. Kürzlich hat mir die Firmenleitung allerdings umgekehrt mitgeteilt, dass ich künftig in einem anderen Betriebsteil als normaler Sachbearbeiter eingesetzt werden solle.
13.1.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Seit 10 Jahren arbeite ich in einem medizinischen Labor und führte dort alle Arbeiten selbständig durch. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als MTRA (Medizinisch-technische Radiologieassistentin) und als Medizisch-kaufmännische Assistentin. Vor einem halben Jahr wurde mir vom leitenden MTLA (Medizinsch-technischer Laboratoriumsassistent) mitgeteilt, dass ich ab sofort nur noch Hilfsarbeiten durchführen darf.
26.9.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Seit 1,5 Jahren ist der Mitarbeiter krank und wird die Tätigkeit für die er ursprünglich eingestellt wurde nicht mehr ausüben können. ... Grundsätzlich wollen wir die Chance unserem Mitarbeiter nicht ganz verschließen und könnten uns daher evtl. mit einer etwas leichtern Tätigkeit beschäftigen, welche jedoch auch eine gewisse körperliche Belastbarkeit voraussetzt und daher hängt es auch von der Selbsteinschätzung des Mitarbeiters ab, ob er sich dieses zutraut - vor allem auf seine Gesundheit bezogen.
13.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Gesellschaft ist berechtigt, die Art und den Umfang der Frau X zugewiesenen Aufgaben jederzeit einzuschränken oder zu erweitern und Frau X unter Berücksichtigung der Ausbildung und Fähigkeiten eine andere zumutbare und gleichwertige Tätigkeit innerhalb des Unternehmens oder des Konzerns zuzuweisen.

| 21.9.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ist es möglich in dem Jahr der Freistellung eine bezahlte Stelle in der Schweiz anzunehmen (im selben Tätigkeitsbereich/Beruf)?

| 10.12.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Meine Arbeitgeber sind nun allerdings der Meinung, dass ihnen ein Anteil beim Verkauf meines Drehbuches zusteht, da ich mir diese Tätigkeit nie schriftlich genehmigen habe lassen.
9.4.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Frau Anwältin/Herr Anwalt, ich bitte Sie mir bei folgender Problematik zu helfen. Mein Arbeitgeber hat nach der Güteverhandlung einer Kündigungsschutzklage meinerseits die Kündigung zurückgezogen und mich wiedereingestellt. Daraufhin wurde ich in eine neue Abteilung mit neuen Aufgaben versetzt.
7.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Mir wurde durch einen noch im Angestelltenverhältnis befindlichen Mitarbeiter (auch Angestellter in der selben ostdeutschen Sparkasse) ein unbefristeter Arbeitsvertrag für eine neue Tätigkeit als "Agenturmitarbeiter" vorgelegt.

| 12.5.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Gleichzeitig wird aber eine umfangreiche Gängelung meiner Tätigkeit angekündigt: über Umsatzvorgaben und Verhalten und Anwesenheit, was nach meinem Verständnis gar nicht zu „Selbstständigkeit" passt. ... Darin lauter Fragen, die mich wirklich erstaunen: neben meinen Personalien und meinem Lebenslauf soll ich Folgendes angeben: - wann ich geheiratet habe - Wohnort, auch vorherige Wohnorte - Kredite - Krankheiten - ob ich einen Bausparkassenvertrag habe - etc ähnliche Fragen Ich habe bis jetzt akademische Tätigkeiten selbst und in seriösen Büros und Unternehmen ausgeführt und bin solche Fragen nicht gewohnt.

| 9.8.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit eingen Monaten pensionierter bayerischer Beamter. Es handelte sich um eine selbst eingeleitete Frühpensionierung (!) aus gesundheitlichen Gründen.
1·34567·25·50·75·100·125·150·175·192