Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

668 Ergebnisse für „schwangerschaft“

13.5.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun folgende Fragen: - Macht es Sinn trotz Schwangerschaft das Angebot anzunehmen? Nach Elternzeit würde dann wohl sowieso wieder eine Kündigung anstehen. - Kann man mit Bekanntgabe der Schwangerschaft vielleicht eine Verbesserung der Abfindung erziehlen? ... - Sollte Sie das Angebot ausschlagen und von ihrem Kündigungsschutz in der Schwangerschaft gebrauch machen, wie wäre es dann nach der Elternzeit?
25.11.2010
Wann muss ich meinem neuen AG die Schwangerschaft anzeigen?
30.11.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ist meine betriebsbedingte Kündigung trotz Schwangerschaft rechtsgültig?
18.9.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mir ist wichtig zu erfahren, welche Auswirkungen die Schwangerschaft hat und ob das befristete Arbeitsverhältnis nicht eventuell automatisch zu einem unbefristeten wird.

| 27.4.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe folgende Frage, Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag mit folgendem Pasus gemacht: Der Anstellungsvertrag wird befristet bis zum 01.05.2010. Nach Einarbeitung in die Firma, wird Fr......., mit gegenseitiger Absprache die Firma übernehmen. Sollte dies nicht der Fall sein, so wandelt sich dieser Arbeitsvertrag in einen unbefristeten Arbeitsvertrag.
23.1.2015
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Guten Tag, ich habe am 31.12.2014 meine Kündigung zum 15.01.2015 bekommen und unterschrieben. Meine Elternzeit ging bis zum 13.01.2015. Um den 24.12.2014 bin ich schwanger geworden.
5.10.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Meine Frau ist zurzeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis (Vertragsablauf: Nov ''''14) und hat vor etwa drei Wochen die Verlängerung der Anstellung verhandelt und Unterschrieben. Es wurde ein Zusatz zum Arbeitsvertrag verfasst, in dem vereinbart wurde, dass das Ende auf Nov ''''15 verlegt wird. Nun hat sie festgestellt, dass sie schwanger ist.
30.12.2010
Auerdem wollte ich eigentlich warten, bis sich die Schwangerschaft gefestigt hat. ... Das sind nun noch mehr als zwei Wochen und ich habe Sorge, dass ich der Kurzarbeit stillschweigend zustimme, wenn ich bis nach meinem Urlaub mit einem Gespräch abwarte. 1.Muss ich meinem Arbeitgeber die Schwangerschaft jetzt so schnell wie möglich mitteilen, oder kann ich damit bis nach meinem Urlaub warten?
4.1.2014
Angenommen ich werde bis März (also noch in der Elternzeit) Schwanger, dann gehe ich davon aus, dass mir wieder ein Beschäftigungsverbot erteilt wird, werde ich vom Arbeitgeber dennoch Arbeitsentgelt beziehen, wie im Falle der ersten Schwangerschaft oder ist er dann nicht mehr verpflichtet zu zahlen?
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Das Vorsprechen für die nun frei gewordene Stelle wurde mit der Begründung seitens meiner Chefin abgelehnt, daß sie nicht bereit sei, mich wieder festanzustellen, da ich im Falle einer Schwangerschaft aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für Beschäftigungen an Tankstellen das Recht hätte, mich für die gesammte Schwangerschaft ärztlich von der Arbeit freistellen zu lassen. ... Im Januar 05 stellte sich bei mir endlich die gewünschte Schwangerschaft ein. ... Ist es rechtlich korrekt, daß meine Chefin mich als Mitarbeiterin aufgrund einer MÖGLICHEN Schwangerschaft ablehnt (ich war im ende Oktober definitiv NICHT schwanger!)?

| 27.9.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Best. der Schwangerschaft(die dem AG noch nicht vorliegt)zu bitten, mich bis zum 31.03.11 frei zu stellen mit Lohnfortzahlung.Ansonsten würde ich den Aufhebungsvertrag nicht unterzeichnen.Wie sind da die Aussichten?
9.4.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Wenn mich der Arzt nun bis zum Ende der Schwangerschaft krank schreibt, entstehen mir enorme Einkommenseinbussen, da ich bereits seit Anfang März krankgeschrieben bin und die Lohnfortzahlung der Firma ja nach 6 Wochen endet. ... Das ich wegen genau dieser ausschließlich durch die Schwangerschaft bedingten Muttermundschwäche im Krankenhaus liege ist irrelevant oder?
19.9.2011
Jetzt wurde eine erneute Schwangerschaft festgestellt und zugleich ein Beschäftigunsverbot erteilt.
6.4.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Ich bin jetzt ganz am Beginn einer Schwangerschaft und würde gerne wissen, welche Rechte für mich in Sachen Mutterschutz/Geld/Arbeitsplatzschutz etc. gelten.
1.3.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Vorher war ich 3 Jahre in Halb-und Vollzeit beschäftigt,zuletzt seit April 09 in Vollzeit (also 8 Monate vor Schwangerschaft), befristet auf ein Jahr!
2.3.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Am 26.02.08 teilt mir die AN telefonisch mit dass sie schwanger sei, am nächsten Tag erhielt ich per Einschreiben die Schwangerschaftsbestätigung vom Arzt mit dem errechneten Entbindungstermin am 31.10.08. Bei Nachfrage und Meldung der SS beim zuständigen Amt für Arbeitsschutz teilte mir die Mitarbeiterin des Amtes auf meine Frage nach der Berechnung des Beginns der Schwangerschaft mit, dass der errechnete Konzeptionstermin (sie hatte so eine Drehscheibe, die Frauenärzte benutzen) der 8.02.08 wäre, also 2 Tage nach Erhalt des Kündigungsschreibens und somit der Paragraph ....?
5.5.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Vor 3 Monaten erklärte die Arbeitnehmerin ihre Schwangerschaft. ... Diesen Vorfall nur Abnahmen und mit einer Kündiung "bis nach der Schwangerschaft warten".

| 22.1.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Generell ein toller Vorschlag jedoch liegt die Zentrale 250km von meinem privaten Wohnsitz entfernt, und mein AG möchte dass ich quasi die ganze Woche dort verbringe, und am Wochenende dann nach Hause reise...und das wirft folgende Frage auf: Müsste ich eine solche Versetzung annehmen, wenn mein Arzt mir bestätigt dass diese Tätigkeit im Aussendienst nicht mit meiner Schwangerschaft zu vereinbaren ist?
1·34567·10·15·20·25·30·34