Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.890 Ergebnisse für „schaden“

26.1.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Uns ist als Firma durch die falsche Arbeitszeitabrechnung ein erheblicher Schaden entstanden, da wir hunderte Arbeitsstunden bezahlt haben, in denen geraucht und nicht gearbeitet wurde. Ist es korrekt, das wir als Firma bis zu 3 Jahren diesen Schaden bei den Mitarbeitern zurückfordern und einklagen können und das der Sachverhalt die Straftat "Arbeitszeitbetrug" darstellt?

| 23.10.2005
In einem Schulbuch habe ich folgendes gelesen: Beendet der Auszubildende das Ausbildungsverhältnis nach Ablauf der Probezeit vorzeitig durch eigenes Verschulden und ohne Grund, so kann der Ausbildende Ersatz für den bei ihm entstandenen Schaden verlangen. ... Würde eine Kündigung nach der Probezeit unter den gegebenen Umständen Schadensersatzfordernungen des Betriebes rechtfertigen? ... Schadensersatz bei vorzeitiger Beendigung Wird das Beurfsausbildungsverhltnis nach Ablauf der Probezeit vorzeitig gelöst, so kann der Ausbildende oder der Auszubildende Ersatz des Schadens verlangen, wenn der andere den Grund für die Auflösung zu vertreten hat.

| 1.10.2008
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Der geschätzte Schaden liegt bei rund 5.000 bis 7.000 Euro. ... Kaskoversicherung für das Fahrzeug den Schaden nicht übernimmt. ... Kaskoversicherung diesen Schaden nicht übernehmen wird.

| 17.4.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In meinem Vertrag wurde mir ein Audi A4 Quattro nach der Probezeit zugesichert. Allerdings wurde mir, auch nach der Probezeit, nur ein alter Skoda, den die Firma noch auf dem Parkplatz stehen hatte, gegeben. Alle Anfragen meinerseits wurden abgeblockt.

| 10.10.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Bei der Falschbetankung (Benzin statt Diesel) des regelmäßig genutzten Firmen-PKW kann der Arbeitgeber AG dem Arbeitnehmer AN den vollen Schaden a) in Rechnung stellen?
14.6.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wie sieht es mit Schadensersatzansprüchen im Falle eines anschließenden Unfalles aus?

| 2.2.2009
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Im Arbeitsvertrag gibt es auch einen entsprechenden Passus der Stichwort artig aussagt das solche Kosten vom Träger abgezogen werden und in diesem fall 15% des Monatslohns Meine Frage ist nun: Kann es sein das ich als Arbeitnehmer bei diesem Missgeschick schadensersatzplichtig werde auch wenn im Vertrag ein entsprechender Pasus enthalten ist ?
31.1.2008
unser Berufskraftfahrer war bei einen Unfall beteiligt.die polizei hat eine verwarnung über 35 euro erstellt und kein unfallprotokoll.unser versicherer teilt uns mit,das die andere beteiligte partei 7000 euro schadenersatz beansprucht.versicherer hat bezahlt.

| 15.5.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Frage: Muß der Arbeitnehmer den Schaden ersetzen?
26.4.2011
Er hat ja mit seinem Fehlverhalten mir, bzw. meinem Geschäft, einen nicht unerheblichen Schaden zugefügt, den ich nun von ihm zurückverlangen möchte, zumal er sich einfach nicht drum gekümmert hat und damit den Schaden eigentlich erst angerichtet hatte. ... Er hat ja mit seinem Fehlverhalten mir, bzw. meinem Geschäft, einen nicht unerheblichen Schaden zugefügt, den ich nun von ihm zurückverlangen möchte, zumal er sich einfach nicht darum gekümmert hat und damit den Schaden eigentlich erst angerichtet hatte. ... Darf ich diese Kosten/den entstandenen Schaden mit dem letzten Gehalt verrechnen ?
8.7.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Ich habe nach einer Woche arbeiten selbst gekündigt, und habe 2 Woche unentschuldigt gefehlt, nun will der AG das Geld für die bereits gearbeitete Woche einbehalten und die andere Woche Geld zusätzlich einfordern, d.h. er musste in der Pflege angeblich Personal einsetzen (wobei Zeitarbeit) in der Firma nicht eingesetzt wird nur die fest angestellten Mitarbeiter. Und die kriegen ja für das einspringen das Geld nicht zusätzlich zum Gehalt, also was macht der AG mit dem geforderten Geld von mir. Meine Frage darf der AG das Geld einfordern?

| 9.11.2009
Besteht die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber für diesen Schaden aufkommen muss?
5.11.2004
Betriebschaden)als auch meine Privathaftpflicht treten nicht für den entstandenen Schaden ein. Kann ich meinen Arbeitgeber hier in die Pflicht nehmen, den Schadensersatz gegenüber der Mietwagenfirma ganz oder teilweise zu übernehmen, da der Schaden im Rahmen meiner beruflichen Ausübung entstanden ist ?
26.10.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
4)Kann ich – neben einer Schmerzensgeldforderung - Schadensersatz wegen Auflösungsverschulden ( § 628 Abs. 2 B, d.h. wegen des durch den Arbeitgeber verschuldeten Verlustes des Arbeitsplatzes verlangen ?
1.2.2008
Guten Tag, ich arbeite als freiberuflicher technischer Redakteur für einen Auftraggeber (eine Firma im Bereich der technischen Dokumentation). Die Firma selbst (bzw. deren Betriebshaftpflicht) übernimmt für die von ihr gelieferten Arbeiten das Haftungsrisiko (Bedienungsanleitungen und Risikobeurteilungen für Maschinen). Die Betriebshaftpflichtversicherung der Firma hat nun angegeben, das die Arbeiten, die von freien Mitarbeitern erstellt werden, nicht durch diese Versicherung abgedeckt sind sondern nur die der Angestellten.

| 26.9.2007
Riskiere ich außer der dann ja irgendwie gewollten fristlosen Kündigung per 15.11. auch eine Schadenersatzforderung seinerseits? Und falls ja, handelt es sich dabei um einen von ihm darzulegenden Schaden in evtl. unbegrenzter Höhe oder "nur" um die Gehälter bzw.

| 8.1.2009
Desweitern gibt es noch eine Klauses für Haftungen: "Verursacht der AN durch eine schuldhafte Pflichtverletzung einen Schaden, so hat er im Falle einfacher Fahrlässigkeit den Schaden zur Hälfte, höchstens jedoch bis zum Betrag einer gewöhnlichen Montatsnettovergütung zu ersetzen. Bei grober Fahrlässigkeit hat der AN den Schaden voll zu ersetzen, jedoch der Höhe nach auf den dreifachen Betrag der gewöhnlichen Monatsnettovergütung. Die Haftung bei Fahrlässigkeit besteht nur für solche Schäden, die nicht durch eine vom AG abzuschließenden Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt werden können.
6.12.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Entstandender Schaden am Fzg. ca. 5500€ In den Unfall wurde kein anderes Fahrzeug beschädigt oder andere Gegenstände. ... Muss ich für den verursachten Schaden aufkommen?
1·34567·15·30·45·60·75·90·95