Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.890 Ergebnisse für „schaden“


| 21.8.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag. Vorab sei mir eine kurze Schilderung der bisherigen Geschehnisse erlaubt: Ich wurde zum Ende Juli 2013 nach fast 3 Jahren, in denen ich mir absolut nichts habe zuschulden kommen lassen, betriebsbedingt gekündigt - nach Ablauf der Frist für eine Kündigungsschutzklage gab meine ehemalige Arbeitgeberin sogar telefonisch zu, dass die Kündigung aufgrund meiner (ersten!) Krankschrift geschah.
12.10.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Des weiteren sind Schäden an dem Firmenfahrzeug meiner Mandantin entstanden. ... Muß ich wirklich diesen Schadensbetrag Bezahlen??

| 16.3.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Vertragsstrafe ist sofort fällig und kann gegen Forderung, soweit sie pfändbar sind, aufgerechnet werden.Der Arbeitgeber kann einen weitergehend Schaden geltend machen." ... Wenn man die Vertragsstrafe nun als "Entschädigung für den entstandenen Schaden der Firma" sieht; so kann man es doch auch so auslegen: Ich habe einen Vertrag zum 05.03.2018 unterschrieben und die Arbeit nicht angetreten; somit fehlte die eingeplante Arbeitskraft.

| 30.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ich arbeite in einem Handwerksbetrieb, beim rückwärts vom Hof fahren habe ich einen weiteren Firmenwagen beschädigt (Schaden insgesamt 1500€).
13.12.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Dem Arbeitgeber bleibt es unbenommen, einen weitergehenden Schaden geltend zu machen.

| 14.7.2006
Kann ein Arbeitgeber zur Beweisermittlung eine Hausdurchsuchung erwirken, selbst wenn er keinerlei wirtschaftlichen Schaden nachweisen kann, und wenn auch keine Verdachtsmomente hinsichtlich einer unerlaubten Weiternutzung durch den Mitarbeiter vorliegen?
28.3.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Möglichkeit, einen weitergehenden Schaden geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.
29.9.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Darueber hinaus steht es dem Arbeitgeber zu, einen darueber hinausgehenden tatsaechlich eingetretenen Schaden geltend zu machen. ... Welche tatsaechlichen Schaeden koennte der Arbeitgeber zusaetzlich geltend machen?
12.8.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich hätte gerne eine Einschätzung, ob hier eine Strafbewehrte Unterlassungserklärung in Frage kommt (oder ähnliches), ob hier Schadensersatz zu holen ist, und ob ich ihn per Anwalt zwingen kann die bisher getätigten Negativen Kommentare zu löschen.

| 28.6.2013
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Seit vielen Jahren bin ich als Ärztin im öffentlichen Dienst tätig. Bei unserem alten Chef galt: waren z.B. Fortbildungsmaßnahmen, die Anzahl von Bereitschaftsdiensten etc. von ihm genehmigt - egal ob mündlich oder schriftlich- konnte man sich darauf verlassen, dass es auch so funktionierte.
20.4.2010
. - U möchte den AN nun kündigen und Schadensersatz (SchE) verlangen. ... Am besten Kündigung und Schadensersatz-Forderung in einem?

| 9.8.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Welches wäre die beste Strategie um hier ohne Schaden aus der Sache heraus zu kommen?

| 10.9.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ausgenommen: nachvertragliche Verschwiegenheitspflicht. [...] jegliche Äußerungen unterlassen, die geeignet sein könnten, das Ansehen [...] in der Öffentlichkeit zu schaden.
6.1.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Woran kann man diese messen wenn man den entstandenen Schaden (keine weiteren Bewerbungen getätigt etc.) nicht anhand genauer Zahlen belegen kann?

| 19.4.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Der finanzielle Schaden der Firma beläuft sich für diese Zeit auf über 600 EURO.

| 28.7.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
ich plane eventuell eine Schadenersatzklage wegen Untätigkeit bzw.
29.1.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Der Arbeitgeber kann einen weitergehenden Schaden gelten machen.
19.12.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Kann ich die Firma auf Schadensersatz verklagen ?
1·89101112·15·30·45·60·75·90·95