Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.757 Ergebnisse für „ordentlich“


| 10.6.2013
Hallo, Ich arbeite seit 11/2012 in einer Einrichtung der stationären kinder und jugendhilfe. Dazu ist ein erweitertes Führungszeugnis notwendig. Leider sind hier 2 eintragungen nach $263 stgb mit je 30 Tagessätzen enthalten.
11.6.2013
Guten Tag. Der Fall ist komplex, auf seine Weise, und ich erwarte nicht einmal ansatzweise eine umfassend erschöpfende Beantwortung. Aber ich bin gerade frisch von der Situation überrascht worden und fühle mich (noch) sehr orientierungslos.
27.4.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, ich habe am 9. Februar - nachdem ich frisch aus dem Erholungsurlaub gekommen bin - ein Personalgespräch mit zwei Vorgesetzten gehabt. Darin wurde mir eine strafbare Handlung (Ermittlungsverfahrehn ist anhängig) untersetellt.
16.9.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde als Geschäftsführerin abberufen. Mein Dienstvertrag wurde fristgemäß gekündigt (Kündigungsfrist 12 Monate). Eine Nachfolgerin wurde bestellt.
25.1.2010
Guten Tag, folgende Unsicherheit/Unwissenheit... Eintritt im Unternehmen im Jahr 2002. Im Jahr 2005 kam mein Tochter zur Welt und ich nahm 3 Jahre Elternzeit.

| 17.5.2010
Ich habe mal eine Frage Und zwar bin ich in einer Ausbildung zum Steuerfachangestellten und habe einen Vortrag zum Thema Arbeitsrecht zu halten. Folgender Sachverhalt ist unter anderem zu erklären. Pflegedienst schließt mit jemanden zum Folgemonat einen unbefristeten Arbeitsvertrag ab.
17.6.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Hallo, ich war vom 1.3.2001 - 31.12.2003 bei der DekaBank in Frankfurt angestellt. Per Auflösungsvertrag vom 3.12.2003 wurde das Arbeitsverhältnis zum 31.12.2003 aufgelöst, mit Abfindung. Die eigentliche Kündigungsfrist betrug 6 Monate.
3.11.2011
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ich war bis 02/2011 bei Unternehmen A beschäftigt. Es griff kein Tarifvertrag, Bruttojahresgehalt wurde in 12 Monatsgehältern gezahlt. Unternehmen B übernahm in 03/2011 Unternehmen A nach §613a.
19.3.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin Arzt in Weiterbildung und arbeite in einer Hausarztpraxis. Trotz Corona-Pandemie haben wir nicht ausreichend Schutzkleidung, um sich selbst sowie unsere Familien zu schützen.
22.8.2017
Sehr geehrte Anwälte, folgende Situation: Ein Arbeitnehmer arbeitet in einer kleinen Firma (er ist zusammen mit dem Chef der einzige Angestellte) und befindet sich noch in der Probezeit. Als der Chef eines Nachmittags nicht da ist (der Arbeitnehmer alleine arbeitet) nimmt sich der Arbeiter unerlaubt den Gabelstapler der Firma und versursacht durch seine Fahrt einen Schaden von ca. 1000 Euro am Fahrzeug. Personen sind nicht verletzt worden.

| 23.4.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Zur Vorgeschichte: Ich bin seit 9 Jahren bei einem Unternehmen angestellt. Mit Gesetzen nimmt man es dort nicht so genau. Jahrelange wurden 10-14 Stunden-Arbeitstage erwartet.
3.10.2007
Guten Tag. Ich war die letzten zehn Jahre bei meinem Arbeitgeber mit einem Festvertrag über 24 Wochenstunden beschäftigt, habe aber über die gesamte Zeit voll (38,5 h) gearbeitet, und dann immer Aufstockungsverträge bekommen, die meistens ein bis drei Monate liefen. Das sollte jetzt wegfallen, d.h. ich sollte auf Dauer nur 24 Stunden wöchentlich arbeiten.

| 14.1.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Jede Verlängerung der ordentlichen Kündigungsfrist zugunsten des / der Angestellten (§622 Abs. 2 BGB) gilt für beide Vertragspartner. Eine gesetzliche Änderung der ordentlichen Kündigungsfristen erfasst mit Ihrem Inkrafttreten auch dieses Arbeitsverhältnis. Während der Befristung ist eine ordentliche Kündigung des Arbeitsvertrages für beide Seiten unter Einhaltung einer frist von 4 Wochen bis zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats möglich.
24.2.2018
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Zum 29.01.2018 habe ich mich krank gemeldet und daraufhin eine ordentliche Kündigung zum 15.

| 7.3.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wir arbeiten als Dienstleister für Mandanten, die ja nichts dafür können, wie sich mein Arbeitgeber verhält, und trotzdem eine ordentliche Arbeit verdient haben!
29.6.2011
Beide Parteien können den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende ordentlich kündigen.
21.6.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Daher erhielt ich gestern eine Abmahnung mit Androhung einer ordentlichen oder sogar fristlosen Kündigung.
22.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Meine Frage ist nun folgende: da der Arbeitgeber offensichtlich nicht weiß, wie man ordentlich bzw. fristlos kündigt – was ist zu tun?
1·15·30·45·60·75·8384858687·88