Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.730 Ergebnisse für „ordentlich“

14.11.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Sollte dennoch außer ordentlich gekündigt werden, müssen die Kosten für die Lehrgänge, Verpflegung und Übernachtung von XY rück erstattet werden.
28.2.2015
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine ordentliche Kündigung erhalten.(31.03.2015) Diese wurde wegen betrieblicher Erfordernisse nach KSchG begründet.
16.2.2017
In diesem Schreiben wird angegeben, dass der Betriebsrat ordentlich angehört wurde und zugestimmt hat.

| 16.4.2017
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Eine ordentliche Kündigung vor Vertragsbeginn ist für beide Vertragsteile ausgeschlossen. § 10 Beendigung des Arbeitsverhältnisses 1.
25.10.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zum 31.12.2014 mein Arbeitsverhätlnis ordentlich gekündigt, zum einen, weil mich mein Job schon länger unglücklich gemacht hat, zum anderen, weil ich länger krank war und nun auch noch einige Monate zur Genesung wirklich nur für mich da sein will (ohne berufliche Zusatzbelastung).
3.7.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich bekam die ordentliche Kündigung von zwei Wochen ausgesprochen, ohne Grundsagung - was so richtig ist.

| 31.8.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsverhältnis als IT Berater habe ich ordentlich gekündigt, die Kündigungsfrist läuft aber noch, so dass ich z.Zt. noch Angestellter bin.
12.11.2011
(Auch wahrend der Befristigung gelten die Kundigungsfristen des Tarifsvertragen) Soll eine ordentliche Kundigung wahrend der Befristung ausgeschlossen sein,bedarf dies einer ausdrucklichen Vereinbarung.
28.9.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Vor seinem Beginn ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen. 2.
28.12.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Daraufhin habe ich per Zustellung fristlos gekündigt (hilfsweise fristgemäß)und ordentlich abgerechnet.
5.3.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Bei Ausschluss der Gratifikation werden anteilige Zahlungen nicht gewährt. 4.Die Mitarbeiterin ist verpflichtet, eine Gratifikation, die den Betrag von 50,00€ übersteigt, in voller Höhe zurückzuzahlen, wenn sie bis zum 31.03. des Folgejahres bzw. bis zum 30.06. des Folgejahres bei einer ein Monatsgehalt übersteigenden Gratifikation aufgrund von Eigenkündigung, außerordentlicher Kündigung oder ordentlicher Kündigung des Arbeitgebers aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet.

| 30.3.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Guten Abend, folgende Situation bzw. Fragen: Ich werde dieses Jahr 60, bin wohnhaft in Deutschland und arbeite seit Jahren bei einem holländischen Unternehmen in leitender Stellung. Ich bin Mitglied im deutschen Sozialversicherungssystem.

| 21.4.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, Ich werde schlimmstenfalls (nach Aufhebungsvertrag) demnächst arbeitslos. Ich hätte womöglich Chancen, woanders eine Arbeit zu finden, aber da wird von den betreffenden Arbeitsgebern ein Umzug verlangt. Die eine Stelle wäre eine von vornherein auf 2 Jahre befristete, die andere wäre zwar unbefristet (Leiharbeit), aber wenn sie nach Ablauf eines Projektes nach meist einem Jahr keinen Anschlussauftrag hätten, müssten sie mir kündigen, hieß es.

| 1.1.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Hallo, mein Unternehmen befindet sich in Insolvenz und hat einen großen Teil der Mitarbeiter gekündigt. Das Unternehmen war zum 1.1.2008 verkauft worden. Am 30.06.2008 hat der neue Inhaber vorläufige Insolvenz angemeldet. zum 30,.09.2008 wurde schon ein Teil der Mitarbeiter gekündigt.

| 2.4.2015
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Werte Damen und Heren, ich bin fast 60 Jahre und arbeite seit 40 Jahren als Meister in einem Handwerksbetrieb mit zeitweise über 70 Mitarbeitern.Nach der Übernahme des Betriebes durch den Sohn meines AG wurde der Betrieb in den letzten 10 Jahren sytematisch "heruntergewirtschaftet" und stand kurz vor der Insolvenz. Daraufhin hat mein Senior AG zum Ende 2014 den Betrieb wieder übernommen und der Sohn zum 01.01.2015 einen eigenen Betrieb mit 10 Angestellten (die er aus der alten Firma übernommen hat) eröffnet. Als Folge dieser "Umschreibung" wurde mir und weiteren 14 Beschäftigten zum 31.12.2014 die betriebsbedingte Kündigung wegen Betriebsaufgabe aus Altersgründen (mein Seniorchef ist über 70) zum 31.07.15 (7 Monate Kündigungsfrist) zugestellt.
28.6.2009
Guten Tag, ein Mitarbeiter hat den Arbeitsplatz in der Probezeit gewechselt ohne Kündigung. Zur Vorgeschichte: Ich bin in der Industriemontage im Ausland tätig und habe am 08.06.09 einen neuen Mitarbeiter eingestellt. Durch meinen Oberbauleiter wurde mir am 17.06.09 mitgeteilt, das dieser neu eingestellte Mitarbeiter angeblich am Freitag dem 19.09.09 nach Hause fahren würde und dann ab Montag dem 22.06.09 bei einer anderen Firma anfangen würde.Ich habe mich sofort mit diesem Mitarbeiter in Verbindung gesetzt und nachgefragt, da wurde mir (und auch den anderen Mitarbeitern gegenüber) mitgeteilt, das dies nicht der Wahrheit entsprechen würde, er es keineswegs vorhätte die Firma zu verlassen.

| 24.5.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Mir wurde von meiner Chefin ans Herz gelegt, mir bis zum Herbst eine neue Stelle zu suchen.Ich habe zwei Abmahnungen durch Kleinigkeiten, die 2. vor kurzem wahrscheinlich als Vorbote einer billigeren Kündigung durch den Arbeitgeber. Kündigungsfrist 6 Wo zum Quartalsende. Ich habe jetzt ein Zwischenzeugnis für meine Bewerbungen angefordert, dass jetzt immer weiter ver- und rausgezögert wird, da ich danach einen Aufhebungsvertrag anstreben möchte und dann natürlich nicht mehr motiviert wäre.
1·15·30·45·5859606162·75·87