Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.728 Ergebnisse für „ordentlich“

8.10.2010
Kann ein Arbeitnehmer innerhalb der vereinbarten Probezeit das Arbeitsverhältnis kündigen, ohne Angabe von Gründen? Auch auf persönlich Nachfrage wurden mir keine Gründe genannt. Kann ich auf eine Begründung der Kündigung bestehen?

| 8.10.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Problem ist wie folgt, habe seit dem 01.09.2010 einen neuen Arbeistplatz jedoch habe ich in den letzten Wochen bemerkt das dieser Arbeitsplatz mir nicht zusagt. Da ich noch in der Probezeit bin würde ich gerne meine Chefin fragen ob sie mich kündigen könnte, so dass ich mich in aller ruhe und mit voller Energie auf eine neue Jobsuche konzentrieren kann. Wenn sie mich kündigen würde, würde ich dann Arbeitslosengeld beziehen oder hätte ich eine 3 monatige Sperre?

| 2.3.2010
Zum ersten 1.12.2009 schloss unsere Firma einen Vertrag mit einem Handelsvertreter ab, welcher auf drei Monate befristet war. Als Grundlage des HV-Vertrages diente eine Vorgabe der IHK. Es wurde vereinbart, dass der Handelsvertreter in dieser Zeit ein monatliches Grundgehalt von € 1800,- bezieht plus eine umsatzabhängige Provision.
22.1.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Zu uns : Kleinbetrieb unter 5 Angestellten. Wir müssen unseren Mitarbeiter kündigen . Er ist LKW Fahrer und seit knapp 3 Jahren bei uns..

| 5.6.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Rae , ein Mitarbeiter hat wiederholt unentschuldigt gefehlt (wurde jedoch nie abgemahnt)und stets wenn es zu einem längeren Montageeinsatz gehen sollte , wichtige , unaufschiebbare Termine (teils bestätigt) vorgegeben , welche Ihn an der Teilnahme hinderten . Im aktuellen Fall sollte der MA zu einem Auftrag mit nach Finnland reisen . Zunächst fehlte er Montags eine Woche zuvor wieder mal unentschuldigt ; Eine AU-Bescheinigung fehlt nach wie vor .

| 19.10.2008
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Die wichtigsten darin enthaltenen Punkte sind: (§1): Die Parteien sind sich darüber einig, dass das Arbeitsverhältnis aufgrund ordentlicher betriebsbedingter Arbeitgeberkündigung vom …….. mit Ablauf des 30.9.2009 sein Ende finden wird.
7.12.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Abend, folgende Problematik: Ich habe zum 1.11.2011 einen Fahrer angestellt, Vollzeit mit 6 Monaten Probezeit, mit 2-wöchiger Kündigungsfristinder Probezeit. Der gute Mann ist zu 50% Schwerbehindert und wir bekommen einen Eingliederungszuschuss von der Arbeitsagentur. Nach einem heutigen Streitgespräch über Lustlosigkeit seinerseits, einen Auftrag durchzuführen, sagt er sinngemäß "... dann fährst den Sch... alleine und ich lass das Auto stehen".
13.10.2014
Hallo, ich habe meinen Arbeitgeber einvernehmlich zum 31.03.2014 verlassen und eine Abfindung erhalten. Direkt im Anschluss bin ich in Elternzeit (inkl. Elterngeld) gegangen.
28.9.2012
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Meine Mutter ist seit 1 Jahr und 4 Monaten bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt. Der Arbeitsvertrag ist nicht befristet und die Probezeit ist um. Sie war die ganze Zeit in dem gleichen Unternehmen ausgeliehen die, sie wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage im Unternehmen leider nicht mehr beschäftigen können.

| 18.4.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
guten tag... mir stellt sich in naher zukunft folgendes problem: vor der geburt meines kindes im märz 2007 arbeitete ich seit 2 jahren in vollzeit mit einem nettoverdienst von 1600 euro...jetzt steht mir elterngeld für ein jahr in höhe von ca.1000 euro zu...danach theoretisch wieder meine vollzeitbeschäftigung,welche ich a´nach einem jahr nicht annehmen kann weil es keine kindertagesstätten gibt die 1-jährige kinder aufnehmen und b`mein lebensgefährte in montagetätigkeit steht und ich erst ca.21.00 uhr zuhause wäre... momentan muss ich mich entscheiden für wie lange ich erziehungsurlaub beantrage...die erste frage die sich mir stellt ist: ---wenn ich erziehungsurlaub für das maximum von 3 jahren beantrage...kann ich nach einem oder nach 2 jahren wieder bei meinem arbeitgeber anfangen oder kann er auf einhaltung der beantragten zeit bestehen? ---wenn in meinem erziehungsurlaub das elterngeld nach einem jahr ausläuft und ich nicht arbeiten gehe gelte ich glaub ich auch nicht als arbeitslos...gibt es dann andere gelder die man beantragen kann oder muss ich mich damit abfinden im erziehungsurlaub mittellos zu sein? durch eigenheim-und umbaufinanzierung war ich leider gezwungen das elterngeld auf ein jahr auszahlen zu lassen statt in halben beträgen auf zwei jahre meine nächste überlegung wäre mich nach dem jahr elterngeld kündigen zu lassen um ein jahr lang meinen arbeitslosengeldanspruch geltend zu machen und dann mein kind im alter von zwei jahren im kindergarten anzumelden um zu arbeiten...

| 22.6.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte RAe., nachdem ich meinem Arbeitgeber mitgeteilt habe das ich das Unternehmen verlassen will (was ich jetzt auch gemacht habe) wurde meine Bitte auf einen Aufhebungsvertrag zugestimmt und mir ein gutes Zwischenzeugnis versprochen. Allerdings bezweifle ich sehr stark, das ich eines bekommen habe. Bitte entschlüsseln Sie mir die nachfolgenden Sätze bzw. wie müssten diese bei einer guten Beurteilung lauten?
26.3.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe ein Verständnisproblem welches Datum in einem Kündigungsschreiben angegeben werden muss. Konkretes Bsp: - Laut Vertrag ist folgende Kündigungsbedingung vereinbart: 3 Monate zum Quartalsende! Wenn ich den letzter Arbeitstag am 30.6 haben soll, welches Daum muss dann im Kündigungsschreiben stehen haben ("kündige ich zum 31.3.2015" oder "kündige ich zum 30.06.2015", siehe unten): - "Hiermit kündige ich zum 31.3.2015 das mit Ihnen abgeschlossene Arbeitsverhältnis unter Wahrung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende. - "Hiermit kündige ich zum 30.6.2015 das mit Ihnen abgeschlossene Arbeitsverhältnis unter Wahrung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende.
26.6.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin derzeit seit 9 Monaten krankgeschrieben. Kann ich gekündigt werden, wenn ich noch weiter krank bin? (großes Unternehmen, keine Abmahnungen o.ä.)

| 22.4.2013
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Vertrag mit einem Zeitarbeitsunternehmen unterschrieben. Das Vertragsverhältnis beginnt am 16.05. Einsatzunternehmen und -aufgaben sind mir bereits bekannt und geklärt.

| 24.2.2012
Guten Tag, ich habe am 11.12.2011 eine Beschäftigung als Auslieferungsfahrer in einer Bäckerei (ca. 40-50 Vollzeitkräfte) begonnen.Einzig das Gehalt war mündlich vereinbart, nicht die Arbeitsstunden etc. Ich habe dort ca 53h die Woche Mo-Sa immer 02.30-11.30 Sa. 00.30-8.30 Uhr gearbeitet. Ware kommissioniert, geladen und ausgeliefert, sowie Tageseinnahmen mitgenommmen.
9.6.2010
Am 01.03.2009 habe ich die Arbeit bei meinem jetzigen Arbeitgeber aufgenommen. Zuvor habe ich den befristeten Arbeitsvertrag ganz normal unterschrieben. Die Besonderheit in meinem Arbeitsvertrag ist, dass ich nebenberuflich studiere und dieses auch durch eine Klausel im Arbeitsvertrag verankert worden ist. "§ 7 Nebenabreden: Arbeitnehmer strebt im Jahr 2009 den erfolgreichen Abschluss seines Studiums an.
19.11.2009
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Im Mai 2010 läuft das 3. Jahr meiner Elternzeit aus. Mein Arbeitgeber teilte mir mit, dass er mich aufgrund der wirtschaftlichen Lage nicht übernehmen will und kann.

| 26.7.2011
Guten Abend, ich bin als Jurist bei einer Versicherung angestellt und daneben seit einigen Jahren zum Datenschutzbeauftragten bestellt worden. Nun habe ich möglicherweiser als Datenschutzbeauftragter - nicht aber im Rahmen meines "normalen" Arbeitsverhältnisses - eine Pflichtverletzung begangen: ich habe von einer e-mail, die allerdings nicht als vetraulich gekennzeichnet war, dem betroffenen Kollegen berichtet. Ihm war in der der e-mail eine Verstoß gegen Arbeitspflichten vorgeworfen worden.
1·15·2829303132·45·60·75·87