Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9.054 Ergebnisse für „monat“


| 5.5.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreibe ein Gebäudereinigungsunternehmen (AN unter 5 Personen) Eine meiner Mitarbeiterin ist schon letztes Jahr immer wieder krank gewesen. Dieses Jahr geht es so weiter. Die Erkrankungen werden von Woche zur Woche verlängert.

| 19.6.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Fragen wollte ob er das schon mal hatte(arbeitet auch als Admin) als Privatgeplauder vorgehalten, wobei ich dann darauf hinwies, dass außer die ersten 3Zeilen der 1.Mail die Thematik hier die Firma betrifft, die wenigsten haben zuhause Notes-Server…Da meinte er nur "Sie wissen genau dass ich von dem ganzen EDV Kram keine Ahnung habe, also erzählen Sie mir nichts" Ja, so war es in der Tat, im Zweifelsfalle immer das Schlechte(In dubio contra reo oder so…)Nachdem dann in den letzten Monaten immer wieder mal kleine Schikanen und einfach ohne jeglichen Anlass abwertende Kommentare gegen mich inszeniert wurden, war mir schon klar, dass es diesmal garantiert so ist, dass ich auf der Abschussliste stehe.Obwohl ich weit weniger verdient habe als in dem Beruf üblich, sogar gegenüber 2000 noch in 2009 ca. 150.... Nun habe ich mir bereits einen Anwalt genommen und zu meinem Entsetzen erfahren, dass ich voraussichtlich mit einer 3-monatigen Sperrzeit rechnen müsse, weil es vom Arbeitsamt bei fristlosen Kündigungen im Regelfall so entschieden wird, erst wenn bei einer Verhandlung festgestellt würde, die fristlose Kündigung sei unberechtigt, gäbe es evtl. rückwirkend Arbeitslosengeld.
13.10.2007
Alle Verkäuferinnen gehen Teilzeit mit 130 bis 80 Stunden im Monat.
16.11.2007
Ich bin Angestellte(r) in einem größeren Chemieunternehmen und arbeite seit einigen Monaten in einer Abteilung mit ca. 30 Mitarbeitern.

| 1.10.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Durch die lange Betriebszugehörigkeit ergab sich durch die Änderung der gesetzlichen Vorgaben eine Kündigungsfrist von 6 Monaten (ursprünglich 3 Monate), die durch eine entsprechende Klausel des Vertrages für beide Seiten galt. ... Die Zukunft des Unternehmens war im Frühjahr unerwartet nach wie vor unklar, der Betrieb jedoch lief weiter, so dass mein Chef mir einen auf 6 Monate befristeten Vertrag anbot. ... Ich hätte versucht, 2 Monate durchzubekommen und will ganz sicher nie wieder bei mehr als 3 Monaten landen.
10.5.2018
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Ich habe seit 9 Monaten einen Aushilfsjob auf 450 €-Basis als Cateringfahrer. ... Es gibt Monate, da arbeite ich insgesamt 2 Wochen, in anderen Monaten 3 Wochen oder auch nur 1 Woche. Im Durchschnitt fallen jeden Monat Überstunden an, da die geleisteten Arbeitsstunden im Monat mal Stundenlohn regelmäßig die 450 Euro-Grenze überschreiten.

| 14.4.2009
Der AN erhält bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses ein Gehalt (Gesamt-Brutto) von monatlich € 2625,- Der AN erhält ein qualifiziertes wohlwollendes Zeugnis mit einer Gesamtbewertung „stets zu unserer vollsten Zufriedenheit“. ... In der Durchführungsanweisung der Bundesagentur für Arbeit ist geregelt, dass die Abfindung in Höhe von 0,25 bis 0,5 Monatsgehältern je Beschäftigungsjahr liegen muss, damit keine Sperrzeit ausgelöst wird.

| 29.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich arbeite als Verkaufsleiter und arbeite derzeit einen Arbeitsvertrag, mit dem ich monatlich ein Fixum von 4.000 Euro erhalten und bei Zielerreichung meiner Umsätze einen Bonus von 10.000 Euro pro Jahr. Nun soll meine Vertrag geändert werden: für das neue Geschäftsjahr monatlich 2.500 Euro und dafür einen Staffel-Bonus für meine getätigten Umsätze. ... Im Fall einer Arbeitslosigkeit erhalten ich Arbeitslosengeld aufgrund des monatlichen Fixums oder wird der Bonus berücksichtigt?

| 28.10.2010
Habe ich nicht ein Recht auf Vergütung nach meinem bisherigen Arbeitsvertrag, d.h. ein festes Monatsgehalt?

| 19.12.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Situation unserer Firma ist denkbar schlecht, mir fehlt 1 Monatsgehalt, und mit einer zügigen Ausstellung eines Arbeitszeugnisses ist ebenfalls nicht zu rechnen.

| 30.3.2006
Am 27.03.06 den Dienst angetreten und am 29.03.06 habe ich eine Kündigung fristgemäß und ordnungsgemäß mit Freistellung vom Dienst erhalten.Kündigungsfrist 14 Tage innerhalb 6-monatiger Probezeit.
22.9.2009
Am 31.08.2009 endete meine 6-monatige Probezeit und ich bin weiterhin im Selbstlauf – entgegen meinem Arbeitsvertrag – als Filialleiterin mit dem Gehalt einer Stellvertreterin beschäftigt.
7.3.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Firma hat für die Monatsabrechnungen auf die im Stundenkonto angesammelten Plusstunden, und als diese verbraucht waren, auf vorhandenen Urlaub zurückgegriffen, um diese Ausfalltage zu vergüten.
15.3.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Auf meinen monatlichen Gehaltsabrechnungen wurden die Überstunden jedoch immer ausgewiesen und betrugen im August 2012 100 Stunden (in diesem Betrieb wurde mit Stempeluhr gearbeitet).

| 30.7.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Meine 5 jährige Elternzeit endet zum 2.01.2010 ,letzte Woche teilte mit mein Arbeitgeber telefonisch mit dass ich meine vorherige Vollzeitstelle gerne wieder antreten könne er aber an einer Teilzeitbeschäftigung kein Interesse hat. Da ich mit meinen Kindern aber unmöglich Vollzeit arbeiten kann ,sagte mein Arbeitgeber darauf dass er dann meine Kündigung erwartet, er hätte mir ja eine Vollzeitstelle angeboten! Habe ich direkt nach der Eltenzeit anspruch auf teilzeit Beschäftigung?

| 5.8.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche nur nach einer korrekten Formulierung und Vorgehensweise für folgende Problematik: Ich habe gegen meinen ehemaligen Arbeitgeber geklagt wegen nicht gezahlter Mini-Gehälter. Mein ehemaliger Arbeitgeber konterte mit einer Widerklage wegen angeblicher Beleidigungen. Meiner Meinung nach beruht das Urteil (ich bekomme die Mini-Gehälter, werde aber zu einer Geldstrafe verurteilt, weil ich angebl. beleidigt habe) insgesamt auf Verfahrensfehlern.

| 21.4.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Guten Tag, ich habe am 13.04 2010 fristgerecht (4 Wochen zum Monatsende) zum 31.05.2010 gekündigt. ... Es sieht wir folgt aus Im Mai 2008 Habe ich im Betrieb angefangen,mit einer 6 monatigen Probezeit,in der mir kein Urlaub,ausser der vom Betrieb festgelegte Betriebsurlaub zustand.Von meinen für 2008 anteiligen 20 Tagen, waren 9 Tage Betriebsurlaub,den Rest durfte ich nicht nehmen.

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Hallo; mir wurde für Recht erkannt das der AG drei Monatslohn Zahlen muss.
1·75·149150151152153·225·300·375·450·453