Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

540 Ergebnisse für „lohnfortzahlung“


| 6.3.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Auf Nachfrage teilte mir die Minijob-Zentrale mit, dass ab dem 22.04.2013 kein Anspruch mehr auf Lohnfortzahlung besteht. ... Folgende Lohnzahlungen habe ich vorgenommen: Januar 170,00 € Februar170,00 € März 109,68 € April 170,00 € Mai 170,00 € Juni 170,00 € Ich habe der Mitarbeiterin dann am 26.08.2013 mitgeteilt, dass die Minijob-Zentrale uns darüber informiert hat, dass seit dem 22.04.2013 kein Anspruch mehr auf Lohnfortzahlung besteht und wir um Rückzahlung der zu viel gezahlten 391,00 € bitten.

| 23.1.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nun stellt sich mir die Frage, aufgrund welcher Basis errechnet sich meine Lohnfortzahlung im Beschäftigungsverbot?
4.10.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Nach Recherchen bin ich der Meinung, man benötigt 3 Lohnnachweise um den Durchschnitt für die Lohnfortzahlung (Beschäftigungsverbot) berechnen zu können. ... Meine Frage, wie berechnet sich die Lohnfortzahlung (totales Beschäftigungsverbot) mit nur einem einzigen Lohnnachweis?

| 11.5.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nun meine Fragen: Wie wird die Lohnfortzahlung berechnet, da ich ja noch keine 13 Wochen bei diesem Arbeitgeber arbeite?
16.5.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Nun möchte ich mich im Juli operieren lassen (medizinisch notwendig), habe jedoch die Befürchtung, dass mein Arbeitgeber mir keine Lohnfortzahlung auszahlt, da ich es ihm früh genug mitgeteilt habe.

| 25.9.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Muß mein AG mir für die Zeit der Lohnfortzahlung Provision zahlen?

| 16.7.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
So das mein Arbeitgeber eine Unterbrechung der Lohnfortzahlung vom 19. bis 28.
17.8.2015
Folgende Frage zur Lohnfortzahlung. ... Meine Frage Kann ich das durchsetzen, das bei der Lohnfortzahlung der Arbeitsgeber die durchschnittlichen Zuschläge mit berechnen muss und ggf´s die höhere Monatsarbeitszeit?
7.10.2005
Durch die längjährige Dienstzugehörigkeit habe ich im Krankheitsfall Anspruch auf 26 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. ... Wie lange besteht dann der Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber? ... Ist es für die Dauer der Lohnfortzahlung von Bedeutung, ob es sich um dieselbe oder eine andere Krankheit handelt, oder ist das bei der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber beim öffentlichen Dienst nicht von Bedeutung sondern nur bei Bezug von Krankengeld durch die Krankenkasse?
12.11.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hätte ich mit einer anderen Diagnose wieder Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber.

| 2.10.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Heute hatte ich ein zweites Gespräch, in dem er mir sagte, dass er möchte, dass ich schon zum 15.10.2013 gehe, danach würde er mich bis zum 30.10.2013 ohne Lohnfortzahlung von der Arbeit freistellen.
17.7.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Angestellt ab dem 01.06.2013. Kündigung in der Probezeit erhalten am 11.07.2013 (2 wöchige Kündigungsfrist) zum 31.07.2013. Lange davor bereits Rückenprobleme gehabt (die den Ärzten bekannt waren), jedoch NIE krankgemeldet.
25.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Vor paar Wochen war ich das erste Mal Arbeitsunfähig gemeldet, und die Firma versteift sich auf diese 2 Std/Woche und für 13 Kranktage (3 Samstage) bekam ich nur die 6 Stunden Lohnfortzahlung.

| 10.7.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Soeben habe ich folgende Frage gestellt: http://www.frag-einen-anwalt.de/Lohnfortzahlung-Werkstudent-__f190878.html Diese wurde auch anfangs zufriedenstellend beantwortet, jedoch kam bei der Nachfrage eine Antwort die nun wieder Unsicherheit schafft und da eine weitere Nachfrage nicht möglich ist, hier eine neue Frage: Die Nachfrage wurde u.a. mit der Aussage beantwortet, dass eine Lohnauszahlung davon abhängig ist ob ich den Monatslohn zum. 15 für den laufenden Monat erhalte oder ob der am 15. eines Monats gezahlte Lohn für den Vormonat gilt.

| 10.2.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Steht mir eine Lohnfortzahlung während meiner Krankheit trozdem zu?
24.10.2016
von Rechtsanwältin Simone Sperling
wie wird diese lohnfortzahlung wegen krankheit dann berechnet: konkretes Bsp stunden in Juni,Mai,April geleistet Arbeitesstunden: 551,18h bezahlte Urlaubsstunden: 30h lohnfortzahlung wegen krankkeit im Mai: 32h nachtzuschläge: 175,54 h zu 25 % nachtzuschläge : 43,65 h zu 40 % Der Bruttolohn beträgt pro h 13 euro werden die lohnfortzahlung aus urlaub und Krankheit mit eingerechnet? und wie berechnet sich die lohnfortzahlung bei Krankheit?
29.1.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Frage 2: Wenn ich Anspruch auf Lohnfortzahlung im Urlaub habe, kann ich rückwirkend Anspruch geltend machen? ... Frage 3: Wenn ich meine Chef auf Lohnfortzahlung im Urlaub anspreche und er darüber sauer ist, kann er mich einfach von jetzt 35% auf eine niedrigere Umsatzbeteiligung herabstufen?
21.10.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Wie verhält es sich mit der Lohnfortzahlung?
1234·5·10·15·20·25·27