Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.776 Ergebnisse für „leistung“

24.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, unten stehend mein Arbeitszeugnis mit der Bitte um eine Bewertung von diesem (evtl. in Schulnoten) insbesondere von Belastbarkeit, Arbeitsweise und- erfolg, Wissen, Verhalten, Gesamturteil. Ich war inkl. Ausbildung 4 Jahre in dem Unternehmen tätig.
9.9.2011
Hallo, vor einigen Monaten wurde der Teil einer Bank incl. der Mitarbeiter (also auch mir) erst outgecourst und dann an eine andere Bank verkauft. Zwischen den beiden Banken besteht weiterhin eine grosse Zusammenarbeit und auch vertragliche Verbindungen. Nun braucht die "alte" Bank von der "neuen" wieder Mitarbeiter und haben deswegen mit dem Geschäftsführer, der auch für die Neuverteilung der Arbeitskräft zuständig ist und auch mit dem zuständigen Vorgesetzten des Geschäftsführers in New York Gespräche geführt.
15.7.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit vielen Jahren angestellter Lehrer in einer Klinik der Landesversicherungsanstalt Hamburg bzw. jetzt der Deutschen Rentenversicherung Nord. Meine Vergütung ist nach BAT Vergütungsgruppe III, jetzt Entgeltgruppe E11, Stufe 5+. Das entspricht meines Wissens nach dem Gehalt eines Realschullehrers.

| 16.10.2012
Interne Handhabung von Reiseaufwendungen sieht vor, dass jeder Mitarbeiter eine Kreditkarte hat. Es ist in den Firmenregularien kein "jeder Arbeitnehmer muss" definiert, wohl aber eine dahingehende Erwartungshaltung und Anforderung vorhanden. Folgende Fakten liegen vor: #Arbeitgeber zahlt Kartengebühren #Alle Reiseauslagen(z.B.

| 5.8.2015
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Folgender Fall: A ist seit 1.04.2015 bei Zeitarbeitsfirma Z als Minijobber mit 15 Std. Arbeitszeit pro Woche beschäftigt. 51 Stunden werden pro Monat maximal ausgezahlt. Allerdings hat der A abgesehen vom Monat April im Mai, Juni und Juli jeweils weitaus mehr als 60 Stunden im Monat gearbeitet, also "Überstunden" angesammelt.
1.8.2008
von Rechtsanwalt Sebastian Stark
Ich habe mit meinem aktuellen Unternehmen bzgl. der Erstattung von Studiengebühren für ein Abendstudium im März 2008 eine Rückzahlungsvereinbarung geschlossen. Die Vereinbarung sagt folgendes aus: "Brechen Sie das Studium vorzeitig ab, ist der Betrag an uns zurück zu zahlen. Ebenso, wenn Sie innerhalb von 2 Jahren nach Abschluss des Studiums aus Gründen, welche in Ihrer Person liegen, aus dem Unternehmen ausscheiden.
18.9.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Stelle ist gestrichen worden und es gibt nun 2 Alternativen: Auflösungsvertrag oder betriebsbedingte Kündigung. Im Auflösungsvertrag besteht die Firma weiterhin auf dem Wettbewerbsverbot. Daher tendiere ich dahin, dass mir gekündigt wird.

| 14.4.2009
Ich arbeite nach Teilzeitantrag vom 20.09.08 seit 01.01.09 auf 30Std. Basis, bei einem Gehalt von € 2625,- Vorher auf 40 Std. bei einem Gehalt von € 3500,- Am 26.03.09 erhielt ich eine betriebsbedingte Kündigung fristgerecht zum 30.06.09. Daraufhin habe ich mit meinem Arbeitgeber folgende Vereinbarung getroffen.
6.5.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Rechtsberatung, ich habe am 03.05.07 eine betriebsbedingte Kündigung von meinem Arbeitgeber erhalten. Die Kündigung ist zum 02.05.07 ausgestellt. Wortlaut des Kündigungsschreiben: "Leider sehen wir uns gezwungen, den zum 01.07.2006 geschlossenen Anstellungsvertrag fristgerecht per 31.

| 5.7.2008
Seit gestern bin ich von der Arbeit als kfm. Angestellter im Außendienst freigestellt worden. Mein Teamleiter setzte mich mit versteckten Drohungen unter Druck und ich unterschrieb die Vereinbarung zur sofortigen Freistellung, die ich aber noch am gleichen Abend widerrufen habe.
1.8.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, - Wir sind Angestellte bei einem weltweit agierenden Grosskonzern mit über 200.000 Mitarbeitern. Dieser Konzern hat ca. 1000 Tochterunternehmen, die verschiedene Produkte und Dienstleistungen herstellen und anbieten. Der Einfachheit halber nennen wir diesen „XY Ltd." - Die Tochter dieses Grosskonzerns, bei der wir beschäftigt sind, hat ca. 20.000 Mitarbeiter, hat den Hauptsitz in den USA und stellt ein bestimmtes Produkt her – „XY Produkt Ltd." - Die Tochter ist seit mehreren Jahren hochprofitabel.
22.8.2011
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, eine Mitarbeiterin von uns hat nun in 3 Monaten bereits das zweite Mal einen Verkehrsunfall mit einem Dienstwagen verschuldet. Die Kosten steigen mittlerweile in das Unermessliche. Sie übersteigen insbesondere bereits die Lohnzahlungen.
14.4.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte einen Mitarbeiter fristgerecht kündigen. Dieser hat sich das letzte mal Anfang des Jahres bei mir als Arbeitgeber gemeldet und seid dem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Er war im Zeitraum bis jetzt auch wieder Gesund ( nicht Arbeitsunfähig ).
16.9.2010
Vorausgesetzt steht im Arbeitsvertrag der Satz, dass die Überstunden mit diesem Gehalt abgegolten sind. Unter anderem steht auch fest vereinbarte Wochenarbeitszeit in Höhe von 35 Stunden. Der Mitarbeiter hat aber in der Periode vom Januar bis September etwa 400 Überstunden gemacht.Die meisten davon waren am Wochenende.
16.8.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herren RAe, nach der Ausbildung bekam meine Tochter einen befristeten Arbeitsvertrag bei der gleichen Firma nach TzG ohne Sachgrund, beginnend am 20.07.05 bis 31.07.06 und im Anschluss vom 01.08.06 bis 31.07.07 auch ohne Sachgrund. Am 26.07.07 unterschrieb sie wiederum einen befristeten Vertrag, diesmal mit Sachgrund (Mutterschutzvertretung),wäre soweit auch in Ordnung, wenn die Befristung der ersten 2-Jahre nicht überschritten worden wäre! Nun meine Frage: Ist es richtig,daß die jetzige Befristung unwirksam ist, weil die 2-jahres Frist bereits am 31.07.07 überschritten war und dadurch zum Zeitpunkt der Unterschrift bereits ein unbefristetes Arb.
19.8.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Hallo sehr geehrte Damen und Herren, ich will meine Frage so kurz wie möglich halten. Mir (32 Jahre) wurde eine gute Abfindung angeboten, weil mein Arbeitgeber sonst Stellen streichen müsste und durch einen Wohnortswechsel (über 500 km) käme mir das auch entgegen. Da ich erst im 2.

| 11.4.2009
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr gehrter Herr Rechtsanwalt ! Eine Freundin von mir arbeitet in einem Pflegeheim für Senioren im Bereich Hauswirtschaft. Träger ist das DW.

| 14.4.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, am Freitag, 13.03.09 wurde ich zu einem pers. Gespräch bei der Geschäftsführung gebeten. Man teilte mir mit, dass es z.Zt. um finanziell um den Betrieb schlecht steht und fragte mich, ob ich mit einer Gehaltskürzung aus betriebs bedingten Gründen - zum Wohle der Firma - einverstanden wäre.
1·25·50·75·9899100101102·125·139