Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7.391 Ergebnisse für „kosten“


| 9.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Des Weiteren müssten Sie dann die Kosten für die gerichtliche Durchsetzung vorfinanzieren. ... Sämtliche Kosten müssten jedoch auch im Fall des Obsiegens von Ihnen getragen werden, da im arbeitsgerichtlichen Verfahren jede Partei ihre Kosten selbst tragen muss." ... Muss sie auf jeden Fall die Kosten ihres Anwalts selbst tragen?
26.4.2011
Wir reden hier über einen Friseur, der übriggebliebene Lohn beläuft sich auf ca.300 Euro, die Kosten für die Weiterbildungsmaßnahme auf 600 Euro... ... Vielen Dank für die Hilfe meine Fragen noch mal zusammengefasst: Wer kommt für die Kosten der nicht angetretenen Weiterbildung auf? Darf ich diese Kosten/den entstandenen Schaden mit dem letzten Gehalt verrechnen ?
16.7.2011
von Rechtsanwalt Reik Kirchhof
In einem "Beschluss" vom Arbeitsgericht (ich muss die Kosten einer Vollstreckung zahlen)über einen Kostenantrag der Gegenseite wurde ich zur Zahlung verdonnert. ok.

| 11.9.2017
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Anteilig bedeutet, dass sich die Kosten über zwei Jahre linear reduzieren. ... Sind das die reinen Kosten im Sinne der Studiengebühren oder gar die Rückzahlung des erhaltenen Lohns für die freigestellten Tage. ... Welche Kosten könnte daher hier mein Arbeitgeber geltend machen, sollte ich früher kündigen?
14.6.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Meine Frage also: Kann es sein, das bei einem außergerichtlichen Vergleich diese Kosten entstehen, mir wurde von verschiedenen Leuten gesagt, das so ein Vergleich zwischen 150 und 200 Euro kostet?

| 16.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Anfang Juni, kam ein Gespräch dazu, es ging um meine Kündigung, und ich musste unterschreiben, dass die Kosten in höhe v 2.000 wurden übernommen und ich habe Zeit bis September mit der Fahrschule fertig sein.

| 8.7.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Im Arbeitsvertrag hat man mir folgendes vermerkt: „ Der Arbeitnehmerin wird für die Dauer des Arbeitsverhältnisses ein Dienstzimmer und frei Kost zur Verfügung gestellt".

| 19.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen gewesen (ohne Einschränkung einer Kostenübernahme) und in der Folge 920 km gesamt gefahren. (a 0,30 EUR = 276 EUR) Jetzt ersetzt mit der AG jedoch nur die Kosten einer Bahnfahrt 2.
3.11.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Frage: Wenn der Arbeitnehmer auf die letzte Frage schweigt und keine Rückmeldung mehr abgibt, ist er trotzdem immer noch dazu verpflichtet, dem Arbeitnehmer die Kosten für den Kurs zu erstatten?

| 8.9.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt. diese zahlt eine sogenannte "Auslöse". Diese reicht nicht für Benzin und Übernachtung..Welche Auslagen müssen von der Firma getragen werden, wenn ich auswärts tätig bin ?? Gibt es dafür gesetzliche Grundlagen ?.

| 24.5.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein aktueller Arbeitgeber hat die Kosten für einen Lehrgang übernommen. ... Kann mein Arbeitgeber die hälftigen Kosten noch von mir einfordern?
10.6.2020
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Darf ich davon ausgehen, dass meine RSV die Kosten dafür trägt, da Arbeitsrecht inkludiert ist?
5.10.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Meine Frage ist: Ist es rechtens, dass mein Arbeitgeber verlangt, dass ich die Kosten für: - die Bürogemeinschaft - die monatliche Reise mit privaten PKW zum Firmen-Hauptsitz selbst trage?

| 12.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Diese Kosten werden gegen Nachweis erstattet...... ... Ist er aus der Erstattung v. obigen Kosten ggf. befreit duch die Zuverfügungstellung eines nicht nutzbaren Parkplatzes? ... Kann der Arbeitgeber verlangen,daß man auf eigene Kosten einen kostenpflichtigen Parkplatz nutzt,den man ohne die Auswärtstätigkeit nicht gebraucht hätte?

| 17.2.2019
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
ZPO) einschliel1lich der Befugnis zur Erhebung und Zurucknahme von Widerklagen, wobei in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten - unabhanqiq von ihrem Ausgang - keine Kostenerstattung durch den Gegner stattfindet; 2. zur Antragstellung in Scheidungs- und Scheidungsfolgesachen, zum Abschluss von Vereinbanungen uber Scheidungsfolgen sowie zur Stellung von Antraqen auf Erteilung von Renten- und sonstigen Versorgungsauskunften; 3. zur Vertretung und Verteidigung in Strafsachen und Bul1geldsachen (§§ 302, 374 StPO) einschliefslich der Vorverfahren sowie (fur den Fall der Abwesenheit) zur Vertretung nach § 411 II StPO und mit ausdruckticher Ermachtigung auch nach §§ 233 I, 234 StPO, zur Stellung von Straf- und anderen nach der Strafprozessordnung zulassiqen Antraqen und von Antraqen nach dem Gesetz uber die Entschadiqunq fur Strafverfolgungsmal1nahmen, insbesondere auch fur das Betragsverfahren; 4. zur Vertretung in sonstigen Verfahren und bei aul1ergerichtlichen Verhandlungen aller Art (insbesondere in Unfallsachen zur Geltendmachung von Ansprlichen gegen Schadiqer, Fahrzeughalter und deren Versicherer); 5. zur Begrlindung und Aufhebung von Vertraqsverhaltnissen und zur Abgabe und Entgegennahme von einseitigen Willenserklanungen (z. ... Arrest und einstweilige Verfligung, Kostenfestsetzungs-, Zwangsvollstreckungs-, Interventions-, Zwangsversteigenungs-, Zwangsverwaltungs- und Hinterlegungsverfahren sowie Insolvenz- und Vergleichsverfahren uber das Vermoqen des Gegners).
6.12.2012
Guten Tag, ich möchte etwas neues ausprobieren, das heißt ich muss kündigen. Das Problem ist, das ich eine Meisterausbildung mache und die Firma sich finanziell beteiligt. Ich habe auch eine Vereinbarung unterschrieben in der es heißt: "Im Gegenzug verpflichte ich mich nach Abschluss meiner Ausbildung von meinem Kündigungsrecht keinen Gebrauch zu machen.
26.2.2006
Die Alternative des Arbeitgebers ist, dass er jedem Angestellten einen Kittel kostenlos zur Verfügung stellt, den dann jeder tragen müße.
30.12.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Liebe Rechtsanwältin, lieber Rechtsnwalt, mein Anwalt erhob für mich nach arbeitgeberseitiger Kündigung auftragsgemäß Kündigungsschutzklage. Da ich in einem Beruf tätig war, in dem ich "am Ball bleiben" musste, beantragte er in einem zweiten Verfahren (vor demselben Gericht) absprachegemäß eine einstweilige Verfügung auf Weiterbeschäftigung bereits während der laufenden Kündigungsschutzklage. In dem Kündigungsschutzverfahren kam es zur Güteverhandlung, die mit einem Vergleich endete.
1234·75·150·225·300·370