Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.243 Ergebnisse für „klage“

30.11.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Guten Abend, mein Vater ist seit dem 01.11.2006 bei einer Firma beschäftigt. Die Probezeit lief bis 30.04.2007, wurde jedoch auf Wunsch meines Vaters um weitere 3 Monate , bis 31.07.2007 verlängert, da bestimmte Sachen im Arbeitsvertrag nicht geklärt waren ( Arbeitszeit, Abgeltung der Überstunden etc.) Seit 01.08.2007 ist die Probezeit beendet.

| 18.10.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau ist als Assistenzärztin bei einem kommunalen Krankenhaus tätig. Der Arbeitsvertrag war bis zum 10.10.2011 befristet und wurde bisher einmal verlängert. In einem Personalgespräch mit dem Chefarzt (CA) wurde im September mündlich eine weitere Verlängerung für ein Jahr vereinbart.

| 10.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Meine Freundin hat in einem Unternehmen mit einem unbefristetem Arbeitsvertrag begonnen (das Unternehmen existiert seit 2003 und hat etwa 15 Mitarbeiter). Kurz vor Ende der Probezeit wurde der Vertrag aufgelöst und durch einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag ersetzt. Dieser befristete Arbeitsvertrag wurde später um ein weiteres Jahr verlängert, anschließend wurde eine Verlängerung abgelehnt.
23.7.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach Geburt meiner Tochter habe ich 2 Jahre Elternzeit und gleichzeitig eine Teilzeitbeschäftigung mit 30 Stunden im 2. Jahr beantragt. Ich habe keine Antwort dazu erhalten.

| 9.8.2009
Hallo ich möchte auch wegen Abfindung nachfagen. Im Oktober endet meine dreijährige Zeit im Mutterschutz.Mein Arbeitgeber hat keine Vollbeschäftigung für mich,bietet mit aber Teilzeitbeschäftigung an. Nachdem ich bei meinem Mann im Ausland lebe und hier und auch in Deutschland keinen Kindergartenplatz finde, muß ich mit der Tochter daheim bleiben.
13.4.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte damen und Herren, ich habe seit dem 1.01.09 eine neue Arbeitsstelle und habe dafür einen relativ sicheren Job aufgrund von Versprechungen meiner neuen Arbeitgeberin aufgegeben. Mir wurde auch immer eine pünktliche Lohnzahlung zum 15. des Monats zugesichert. Den Lohn vom Januar 09 habe ich am 23.02. 09 erhalten und die Löhne für Februar und März stehen bis heute aus.
7.12.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Mitte 2017 direkt am Tag der Geburt meines Sohnes als Vater für 2 Jahre in Elternzeit gegangen. Eine Absichtserklärung während dieser Zeit in Teilzeit zu arbeiten habe ich dabei gegenüber meinem Arbeitgeber nicht abgegeben. Ich arbeite im Vertrieb.

| 30.9.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit Beginn meiner Ausbildung (2002 mit 22 Jahren) in einem zwei Mann Betrieb als Fotografin angestellt. Nun hat mir meine ehemalige Chefin (ehemalig, da ihr Mann am 01.01.13 das Geschäft auf dem Papier übernommen hat und sie jetzt als Angestellte im Laden beschäftigt ist) am 27.09.13 aus wirtschaftlichen Gründen meine Kündigung zum 31.12.2013 überreicht. Ich war absolut überrascht über die Kündigung und hab auf dem Zettel aus dem Schock heraus unterschrieben, da sie meinte, ich müsse den Empfang bestätigen.

| 12.4.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Hallo, Die Situation ist recht verzwickt und komplex, aber ich versuche es kurz zu fassen. Meine Verlobte und ich arbeiteten gemeinsam über eine große und bekannte Zeitarbeitsfirma bei einem Unternehmen. Wir beide hatten einen unbefristeten Arbeitsvertrag und waren Vollzeit dort beschäftig.

| 19.6.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 01.03.2012 bin ich bei der Fa. xxxxx xxxxxx GmbH als Betriebsleiter in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt. Dieser Vertrag beinhaltet eine Vergütung von derzeit xxxx€, ein Firmenfahrzeug auch zur privaten Nutzung (mit entsprechender Verrechnung des geldwerten Vorteils etc.) und einem Bonus per Kalenderjahr von max. 2 Monatsgehältern (nach Zielvorgabenerreichung). Status derzeit: seit Vertragsbeginn ist keine Bonuszahlung erfolgt, da die Firmenzentrale in Brüssel (Sitz der Firma mit Niederlassungen in Deutschland, Italien etc.) sich aufgrund wirtschaftlicher Zwänge die Zahlung der Boni insgesamt für alle Berechtigten (das ist die Aussage meines Geschäftsführers - keine schriftliche Mitteilung hierzu für die einzelnen Jahre erhalten!)

| 9.5.2013
Guten Tag, mir wurde nach der Probezeit gekündigt, so dass ich insgesamt nur 6 Monate für diese Firma gearbeitet habe. Als erfolgsabhängige Abschlußvergütung wurden mir 12,5% garantiert. (bis zu 25% des GE wäre möglich).
23.7.2010
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Folgende Situation. 1. Vor zwei Jahren wird eine Stelle ausgeschrieben. Diese Stelle ist Vollzeit und auf zwei Jahre befristet.

| 2.1.2012
Hallo! Ich mache mich selbständig und beziehe Arbeitslosengeld. Aus diversen Gründen habe ich mich gegen eine Gründung zum 19.12.11 entschieden, und wollte erst zum 09.01.12 gründen.
29.10.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag. Mir ist gestern die fristlose Kündigung ausgesprochen worden. Zur Vorgeschichte: Ich war im Unternehmen 16 Jahre tätig, davon 10 Jahre als Abteilungsleiter.

| 15.12.2012
Guten Tag, ich habe einige Fragen zur ERA (Entgelt Rahmen Abkommen) Bewertung. Ich arbeite in einem Metallverarbeitenden Betrieb mit ca. 550 Mitarbeitern. Im Ferbruar 2012 erhielten alle Mitarbeiter ihre erste ERA Leistungsbeurteilung um das neue Entgelt zu berechnen.

| 7.1.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Damen und Herren, in meinem Arbeitsvertrag gibt es eine Klausel bezüglich möglicher Gewinnbeteiligung, welche mir bis jetzt allerdings nie zugesprochen wurde. Zitat Arbeitsvertrag: "Außerdem erhält der Mitarbeiter eine erfolgsabhängige Tantieme in Höhe von 0,25% der Berechnungsgrundlage. Berechnungsgrundlage ist der Jahresgewinn vor Steuern, vor anderen Tantiemen und vor Vergütungen der Stillen Gesellschafter.
27.3.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich bin Mitgesellschafter einer GmbH (5% Stammeinlage mit 26% Stimmrecht) mit drei Gesellschaftern. Mein Bruder (selbe Stammeinlage und Stimmrecht) und meine Mutter (90% Stammkapital und die restlichen Stimmen) haben mir fristlos gekündigt, bzw. hilfsweise fristgerecht aus betriebsbedingten Gründen. Beide sind Geschäftsführer mit Befreiung nach § 181 BGB.
2.3.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Für eine bessere Beratung, hier zunächst die ganze Geschichte.. Ich arbeite seit mehreren Jahren in einer kleinen IT Firma (< 10 Mitarbeiter). Die Firma ist eine AG und der Vorstandsvorsitzende ist sowohl mein Chef als auch alleiniger Anteilseigner.
1·25·50·75·8990919293·100·113