Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.703 Ergebnisse für „kündigungsfristen“

30.11.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Nach Ablauf der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis beiderseits ordentlich mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. ... Durch dieses Vorgehen würde ich die Kündigungsfrist von 3 Monaten und könnte einen Monat Arbeitslosigkeit umgehen.
5.6.2014
Ich hatte den Vertrag Ende Februar unterschrieben, die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate (31. ... Kann ich jetzt noch etwas gegen eine Kündigung unternehmen z.B. darauf bestehen, dass die Kündigungsfrist erst ab Zustellung der Kündigung gilt also weitere 3 Monate zum Monatsende?

| 16.7.2012
Die Mütter, die sich in Elternzeit befinden, werden in diesem Monat, nachdem das Landesamt den Kündigungen zugestimmt hat, unter Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist gekündigt. In meinem Fall ist die vertragliche Kündigungsfrist sechs Monate, also Januar 2013.
16.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
(mein Gehalt wird wie alle anderen Gehälter der deutschen Repräsentanz ganz normal in Deutschland abgewickelt) Da die Konditionen des englischen Vertrages ungünstiger sind als im deutschen Vertrag (besonders die Kündigungsfristen) ist meine Frage, ob durch mein langes Arbeiten in Deutschland, so wie das bestehen des einheitlichen deutschen Vertrages für alle anderen Mitarbeiter, ich mich rechtlich auch auf die Konditionen des bestehenden deutschen Firmen-Arbeitsvertrag berufen kann? (die Kündigungsfristen des deutschen Vertrages sind großzügiger als die gesetzlich vorgeschriebenen) Vielen Dank für ihre Hilfe.

| 17.9.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Kündigungsfrist ist 6 Woche lt. Tarifvertrag, der mir nicht privat vorliegt um nachzulesen wie die genaue Kündigungsfrist sich zusammenstellt.

| 24.2.2014
Nach §34 TV-L West beträgt die Kündigungsfrist bei einer Beschäftigungszeit von mind. 10 Jahren 5 Monate zum Schluss eines Kalendervierteljahres. Wegen der langen Kündigungsfrist werde ich meinen Arbeitgeber um eine vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch einen Auflösungsvertrag bitten.

| 7.5.2014
Ist der Arbeitgeber X verpflichtet den Lohn vom 01.03.2013 - 15.03.2013 zu bezahlen, wenn er -in der Annahme ist, dass ein neues Arbeitsverhältnis vor Ablauf der Kündigungsfrist existiert -nichts von dem neuen Arbeitsverhältnis ab 01.03. weiß, nur weiß dass ich im April ein neues Arbeitsverhältniss aufgenommen habe. ... Und wenn ich dass nicht getan habe, muss er dann den Zeitraum der Kündigungsfrist nicht bezahlen in den das neue Arbeitsverhältnis fällt.
17.1.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe eine Kündigungsfrist von einem Jahr, in der man mich weiterbezahlen und freistellen will.

| 18.5.2007
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Ich habe am 15.2.07 ein unbefristetes Arbeitsverhältnis begonnen, und werde jetzt am 24.6.07 28 von 30 Tagen Jahresurlaubs nehmen um mich im Ausland zwecks eines neuen Jobs zu informieren. Angenommen ich würde anschließend Kündigen, hätte ich ja fast meinen kompletten Jahresurlaub genutzt, obwohl ich noch keine 12 Monate bei meiner jetzigen Firma gearbeitet habe. Darf mir mein Arbeitgeber das letzte Gehalt kürzen?

| 28.4.2015
In unserem Unternehmen sind weniger als 10 Vollbeschäftigte. Wir müssen uns leider von 2 AN trennen, da sich die Auftragslage stetig verschlechtert. 1 AN ist seit 01.01.2003 beschäftigt, wurde aber inzwischen von 40 auf 30 Stunden/Woche herabgestuft. Der 2.
15.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren Seit etwa 8 Jahren arbeite ich , mit einer Kollegin als Angestellte Reinigungskraft in einem katholischen Kindergarten (Träger ist Caritas ) mit einer Wochenarbeitszeit von 15 Stunden. Vor einigen Tagen wurde uns von Seiten eines Mitarbeiters der örtlichen Kirchengemeinde die Absicht mitgeteilt , in kürze , unsere Wochenarbeitszeit auf 11 Stunden zu verringern.Als Grund wurde genannt das der Betrieb des Kindergartens von bisher 4 auf 3 Gruppen reduziert werden soll und daher Verwaltungsmäßig nur noch 11 Stunden / Wo. genehmigt wären.Im Falle eines weiteren Rückganges der Anmeldezahlen könnte noch weiter gekürzt werden. Meine Kollegin und ich sind nicht bereit dies so hinzunehmen.Um eine Sperre des ALG Geldes zu vermeiden würden wir evtl. auch eine Kündigung durch den Arbeitgeber annehmen.

| 22.2.2013
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo miteinander, unserer Logistikabteilung wurde im Zuge der Zentralisierung eine Änderungskündigung angeboten , natürlich ohne vorher sich mit dem Betriebsrat kuzzuschließen und eine Anhörung durzuführen, es wurden gleich Personalgespräche mit uns geführt, zu dem wir natürlich sehr zu Unmut der Personalabteilung ein Betriebratmitglied geladen hatten - wegen dem Protokoll, an dieser Besprechung kam raus , das unser Arbeitsplatz zukünftig 120 km weiter weg liegen soll, bei einen anderen Disponenten 160 km. Die Änderungskündigung erfolgt auf den 30.06.13......die natürlich keiner der drei Disponenten annehmen wird.....wir wollen uns eher auf Lohnfortzahlung bis 30.06.13 und Abfindung für 8 Jahre Betriebszugehörigkeit plädieren, wenn sie die Disposition eher zu machen wollen....sollen sie uns freistellen.Ich persönlich besitze den Führerschein für LKW, und fahre schon nebenbei als Aushilfe für eine Spedition......für mich persönlich kann ich die Zeit überbrücken, bis ich was finde als Disponent. Die anderen zwei haben sich schon an mehreren Stellen beworben....nun unsere Frage , was haben wir für möglichkeiten unsere Forderung einzuholen , und was würde uns rechtlich zustehen.
12.12.2005
Ich wurde zum 1. Juni 05 als Marketingleiterin (meine 3. Position in dieser oder vergleichbarer Funktion) in Teilzeit (30 Std.
8.12.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
folgende Situation Betriebszugehörigkeit am 01 Apr 2010 --> 11 Jahre Kündigungszeit 3 Monate zum Quartal aktueller Zuständigkeitsbereich wir von Branche an Muttersitz übertragen auf Abfindung / betriebsbedingte Kündigung seitens Arbeitgeber kann nicht gehofft werden Bonuszahlung jeweils im März jeden Jahres (Gewohnheitsrecht wird regelmäig ausgeschlossen - Bonuszahlung muß gem Bonusschreiben zurückgezahlt werden, wenn Arbeitsverhältnis zum Ende März nicht in ungekündigtem "Zustand" steht) Gehaltszahlung jeweils am 15. des Monats Es ist beabsichtigt das Unternehmen zu verlassen ohne auf die Bonuszahlung zu verzichten - ein definitives Ausscheiden Ende April 2010 wäre sehr wünschenswert (evtl durch Aufhebungsvertrag unter dem Deckmantel betriebsbedingte Kündigung mit kurzfristiger Auflösung) ohne Verzicht auf Anspruch des Arbeitslosengeldes (Sperrfrist) es ist ein Umzug ins benachbarte Ausland definitiv für spätestens Mai / Juni 2010 angesetzt 1. wann soll gekündigt werden ohne Verlust / Verzicht von Bonus + ALG 2. welche Vorgehensweise unter Berücksichtigung vorgenannter Kriterien und zwecks Erreichung vorgenannter Ziele
19.12.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine kurze Frage zu meinem Arbeitsvertrag. Darin steht unter: §2 Vertragsbeginn Das Arbeitsverhältnis beginnt am 16.09.2011. Das Arbeitsverhältnis kann beiderseits unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende gekündigt werden.
5.1.2017
von Rechtsanwalt Ingo Scheide
Ich habe meine Kündigung zum 22.12 eingereicht und darin geschrieben, dass ich zum 31.12 kündige, wohl wissend, dass ich noch 1 Monat Kündigugnsfrist habe und somit eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses zum 31.1.17 geplant. Ist das korrekt so oder hätte ich dann schreiben müssen, "ich kündige zum 31.1.17 " ? Jedenfalls sagt jetzt der Arbeitgeber, er "akzeptiert" meine Kündigung zum 31.12 und beendet damit das Arebeitsverhältnis sofort.
22.4.2008
Ich habe gestern (21,04,2008) meine Kündigung erhalten weil mein Chef den Betrieb aus Altersgründen aufgibt. Das Geschäft (8 Angestellte) wird zum 31,07,2008 geschlossen. Zu diesem Termin ist auch die Kündigung.
9.1.2008
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Hallo, ich bin seit 1.Sept. 2000 als Vollzeitkraft von 38 STd. in einer Zweigstelle eines Großunternehmen mit mehr als 15 Mitarbeitern beschäftigt und seit 6.Okt. 2002 (1.Kind/10.Mai 2005 -2.Kind)in Elternzeit. Am 19.April 2008 ist der Termin des 3. Kindes.
1·25·50·75·9899100101102·125·150·175·186