Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8.086 Ergebnisse für „kündigung“


| 20.6.2013
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Frage ist nun, wenn man im Rahmen des Anbietungsverfahrens keine der "neuen" Stellen bekommt, kann dann eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen werden?

| 30.11.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Jetzt meine Frage: Wann muss ich die Kündigung vorlegen, wenn ich ab dem 01.01.2008 eine neue Stelle antrete? Meines Wissens beträgt die Kündigungsfrist in der Probezeit 2 Wochen. ... Welche wichtigen Kriterien sollte die Kündigung beinhalten, damit sie auch wirksam ist.
5.6.2012
Er würde es nachvollziehen können, wenn sich Mitarbeiter nach einer neuen Stelle umschauen, da auch immer Kündigungen von Arbeitgeberseite im Raum stehen. ... Die neue Tätigkeit beginnt am 15.06.2012 Gestern (04.06.) rief ich meinen AG an, um ihn über meine bevorstehende Kündigung zum 14.06. zu informieren und zu klären, wie es mit meinen Resturlaubsanspruch aussieht. ... Die schriftliche Kündigung wird am kommenden Donnerstag überreicht.
24.1.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wie hoch ist mein Risiko bei dieser Kündigung?

| 25.12.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Nachdem ich Kündigungschutzklage erhob, wurde mir die Rücknahme der Kündigung anlässlich des Gütetermins am 10.12.2015 angeboten. ... Da naheliegend war, dass die Rücknahme der Kündigung nur aus taktischen Gründen erfolgte, um keine Abfindung bezahlen zu müssen und ich bei nächster Gelegenheit wieder gekündigt würde, und aus Verärgerung, dass man mich vor verschlossene Türen bestellte, habe ich die Annahme der Kündigungsrücknahme am selben Tag widerrufen. ... Arbeitsfähigkeit- und danach durch meine Kündigungsschutzklage meine Arbeitsfähigkeit u.
12.2.2008
Ich habe am 19.10.2007 eine fristlose Kündigung von meinem AG auf meine Mailbox gesprochen bekommen (mündlich). Da er später bemerkte das diese Kündigung nicht der Form des §623 BGB genügend ist , schrieb er mit schriftlichem Schreiben am 22.10 2007 zugehend am 09.11.2007 follgende Zeilen Sehr geehrte Frau .... hiermit bestätige ich Ihnen die am Freitag den 19.10.2007 ausgesprochene fristlose Kündigung Ihres Arbeitsverhältniss. ... Mein Anwalt klagt , das mit diesem schriftlichen Schriftsatz vom 22.10.2007 immer noch keine genügende Kündigung des & 623 BGB ausgesprochen bzw schriftlich stattgefunden hat , sondern das dieses Schreiben lediglich ein Bestätigungschreiben ist , auf die von Ihm ausgesprochene mündliche unwirksame Kündigung !

| 2.3.2008
Mir hat mein AG eine ordentliche Kündigung aus betrieblichen Gründen zum 31.05.08 ausgesprochen, nachdem ich dort ca. 1 Jahr beschäftigt war.

| 24.11.2007
Sollte die Kündigung vom Gewerbeaufsichtsamt nun nicht für zulässig erklärt werden, wie steht es dann trotzdem mit einer Kündigung? Prinzipiell wäre in dieser Zeit ja eine Kündigung der Arbeitnehmerin verboten (nach MuSchG). ... Und bis wann müsste die Kündigung des AG auf jeden Fall erfolgen?
4.12.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
November musste er daraufhin nach einem Streitgespräch im Geschäft eine Kündigung unterschreiben zum 15.01.2012. ... Hat der Mitarbeiter noch Anspruch auf Weihnachtsgeld, wenn die Kündigung vom 28.11.2011 gültig ist? ... Da der Betrieb auf das ungekündigte Arbeitsverhältnis hinweist, wäre es dann nicht möglich die unter Zwang unterschriebene Kündigung anzufechten und direkt am 05.12.2011 zum 15.01.2012 unter Einhaltung der vier Wochen neu zu kündigen?
3.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Kündigungen durch den Arbeitgeber im Bereich des TV-L sind fast unmöglich. ... Nun kam die Überlegung, dass wir einen unbefristeten Arbeitsvertrag abschließen und ich meinen direkten Vorgesetzten zeitgleich die Kündigung zum 30.09.2013 übergebe, sie davon also Kenntnis erlangen. ... Wären mit dieser Lösung die Bedenken der direkten Vorgesetzten sicher ausgeräumt, können sich meine direkten Vorgesetzten also sicher darauf verlassen, dass die Kündigung zum 30.09.2013 zu 100% wirksam sein wird?
17.5.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag Meine frage, habe soh eben meine fristlose kündigung beckommen, bin bei meinem arbeitgeber bis 150 euro in monat angemeldet, besitze auch einen schwerbehinderten ausweis bis70%, und die kündigung bezieht sich weil mein arbeitgeber mich privat belestickt und das schon seit 2 jahren, ist es auf einer strasße zum streit und hand greiflichkeiten gekommen, ist das ein grund das er mich kündigen darf, muß dazu sagen das gescheft ist eine gbr und mein boss arbeitet nicht da ist leider nur teilhaber und die anderen 2 sagt einer ja zu der kündigung, der andere sagt das ist nicht koreckt da das alles privat ist, was meinen sie dazu?

| 22.8.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich war bei einer Transportfirma seit 2008 festangestellt.Anfang Juli wurde weg.einem selbstverschuldetem Unfall mündlich abgemahnt.Anfang August hab''ich ein Fahrverbot(für einen Monat) weg.Punktezahl angeordnet bekommen.Paar Tage später ist mir leider noch ein Unfall passiert.Darauf hin wurde mir fristlos gekündigt.Meine frage ist,da ich fest angestellt war,steht mir Abfindungsgeld zu u.ob die fristlose Kündigung rechtlich gesehen richtig war?

| 18.11.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich bitte Sie um die Beantwortung der folgenden Fragen: A: Welche Art der Trennung ist vorzuziehen: eigene Kündigung, Auflösungsvertrag oder Kündigung provozieren(schlechtes Arbeitszeugnis?) bzw. erbeten (es gab bereits MAs die um eine Kündigung baten, sie wurden anschließend von der Leitung gemobbt, ihnen wurde übel nachgeredet und es wurden Lügen über sie verbreitet)? ... Wirkt sich diese Sperrfrist (bei eigener Kündigung oder Auflösungsvertrag) negativ auf eine finanzielle Unterstützung der Arbeitsagentur bezüglich meiner geplanten Selbstständigkeit aus?

| 26.3.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, eine GmbH mit drei Festangestellten und einigen Freelancern soll aufgelöst werden (betriebsbedingt notwendig aufgrund sehr schlechter Auftragslage und aktuell Vorlage der Kündigung des Geschäftsführers). Frage: Welche Form der Kündigung kann in welchem Zeithorizont ausgesprochen werden? Kann eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen werden und welche Kündigungsfristen sind bei der Kündigung der Angestellten einzuhalten?

| 11.6.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Betreff: fristlose Kündigung durch Arbeitgeber nach meiner fristgerechter Kündigung als Arbeitnehmer Sehr geehrte Damen und Herren, aus dem Bereich Arbeitsrecht habe ich momentan ein kleines Problem. ... Ist eine fristlose Kündigung unwirksam, dann gilt sie als fristgemäße Kündigung zum nächstmöglichen Kündigungszeitpunkt. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

| 28.6.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Guten Tag, Ich habe meine Kündigung erhalten,nun habe ich bemerkt das mein AG es versäumt hat,die Kündigung zu unterschreiben. ... Genügt der Satz: Ich weiße die Kündigung aufgrund von § 174 BGB zurück. ... In meiner Kündigung steht folgendes: "Kündigung wegen dringender betrieblicher Erfordernisse Abfindung gem.§ 1a KSchG Soweit durch sie keine Klage erhoben wird,haben Sie einen Anspruch auf Abfindung."
24.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, mir wurde am Freitag eine Kündigung angedroht. ... Frage1: Inwieweit ist hier tatsächlich eine Kündigung möglich? ... Frage3: Gibt es einen Kündigungsschutz für "ältere" Mitarbeiter?
1.2.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Gestern erhielt sie eine fristgerechte "Kündigung des Arbeitsverhältnisses" zum 28.2.2017, "Die Kündigung erfolgt aus betrieblichen Gründen". ... - Ist die Kündigung durch diese Formfehler unwirksam? - Ist die Kündigung durch den Ausbilder dem gesetzlichen Vertreter zu übermitteln?
1234·75·150·225·300·375·405