Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8.969 Ergebnisse für „jahr“

20.1.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ich wusste auch zuerst nicht das mein Gewerbe auf einmal seit Jahren auf einmal gut läuft.
7.4.2014
Ich bin seit ca 7 Jahren bei einer Spedition als Kraftfahrer eingestellt.Seit ca 5 Monaten bin ich wegen Schulter Problemen in der Physio Therapie.
21.4.2014
Der Sachverhalt ist wie folgt: Ich bin seit Februar 2013 für meinen Arbeitgeber tätig und bin derzeit durch die Geburt meines Sohnes im September 2013 für ein Jahr in Elternzeit.

| 22.5.2014
Ich habe mich immatrikuliert und habe ein Jahr später die Ausbildung begonnen.
2.4.2010
Kann er von mir verlangen das ich Teilzeitarbeiten(ich weiß gar nicht wo ich arbeiten soll,müsste mich doch dann erst mal arbeitslos melden wenn ich gesund geschrieben bin und dann bekomme ich doch eine Speere vom 1/4 Jahr weil ich doch fristlos gekündigt bin) kann und dann erst mein noch offenes Krankengeld auszuzahlen?
16.11.2015
November) wurde mir im Rahmen eines befristeten Arbeitsvertrages ein Firmenwagen mit dem Recht auf Privatnutzung (Begrenzung Kilometerleistung: 6.000 km/Jahr) überlassen.
16.7.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der ganzen Umstände in diesem Jahr, sind einige nicht moralisch korrekte Entscheidungen vorgefallen - welche mit dazu bewegt haben am Montag meine Kündigung mit einer Kündigungsfrist von 8 Wochen einzureichen.Bei uns wurde die Kurzarbeit ab April eingeführt.
28.7.2020
| 45,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite seit 4 Jahren in einer Firma, habe aber von März 2019 bis April 2020 Mutterschutz und Elternzeit genossen.

| 29.7.2020
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Für die Einsatzorganisation bin ich ausschließlich ehrenamtlich tätig, d. h. erhalte keine Bezahlung oder abgesehen von einer sogenannten Mehraufwandsentschädigung über ca. 150 Euro / Jahr keine Entlohnung, Bezahlung, etc.
8.8.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wilke
Hallo, mein Arbeitgeber und ich haben im vergangene Jahr lange meine Weiterentwicklung geplant, dazu wurde mir im Dezember 2019 ein vom Geschäftsführer bereits unterschriebener Vertrag vorgelegt, den ich über die Weihnachtstage prüfen und unterschreiben sollte.
28.3.2008
Seit 2,5 Jahren bin ich für die Firma in UK tätig.

| 28.4.2009
Z. mehr als 1100 Angestellte im Betrieb München) als Teilzeitkraft (Arbeitnehmer auf Abruf) eingestellt - der Vertrag ist bereits seit mehr als 8 Jahren unbefristet gültig.
27.7.2009
Ende Die Mitarbeiterin weis von mir selbst, das ich vor 10 Jahren als GOGO Tänzer gearbeitet habe.

| 15.10.2010
Vor etwa einem Jahr hat mir mein AG nach einigen Meinungsverschiedenheiten per EMail die Kündigung ausgesprochen.
5.6.2008
Ich werde mir mit meinem Arbeitgeber nicht über einig über die Verringerung der Arbeitszeit nach Beendigung der Elternzeit (Ende Juni). Er will 20, ich kann aber wegen fehlender Kinderbetreuungsmöglichkeiten zunächst nur 15 Stunden arbeiten. Der Arbeitswiedereinstieg wäre also noch vor Ende diesen Monats.

| 5.5.2012
Hallo, ich habe ein aktuelles Problem mit meinem Arbeitgeber. Allerdings gibt es mehrere Punkte, die ich gerne abfragen möchte. Ich versuche einfach mal die Fragen zu stellen.
26.3.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 07.01.19 bei einer Firma beschäftigt, die Raumaufmaße für den Möbelhandel erstellt. Nun trage ich mich mit dem Gedanken, die Firma während der Probezeit zu verlassen, da die Praxis doch ganz anders ausschaut, als mir im Vorstellungs- und Einstellungsgespräch versprochen wurde. Bestimmte Absprachen wurden/werden von seitens der Firma nicht eingehalten.
4.11.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 15.7.2008 habe ich nach einer Selbstständigkeit ein Angestelltenverhältnis angenommen. Zunächst war ich weiterhin privat Krankenversichert. Im September wurde meinem Arbeitgeber mitgeteilt, dass ich nicht weiterhin privat Krankenversichert sein kann und der gesetzlichen Krankenversicherung beitreten muss.
1·75·150·225·300·375·401402403404405·449