Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

342 Ergebnisse für „insolvenz“

1.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich befürchte eine nahende Insolvenz, da der Arbeitgeber für August nicht das volle Gehalt überwiesen hat. In einer solchen Insolvenz wäre es für mich ein Nachteil, wenn Patente und Markenrechte dem Insolvenzverfahren nicht zugänglich wären. 1)Ist die fehlende Information das ich in einen Betrieb übergegangen bin der nicht die Patent und Markenrechte besitzt (sondern die Holding) ein Grund den Übergang auch jetzt noch zu widerrufen ?

| 13.10.2010
Kann ich für die mögliche Insolvenz haftbar gemacht werden?

| 17.11.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
....... was können wir tun? 1. wir sind nicht insolvent 2. der Mitarbeiter hat bis heute noch nicht schriftlich gekündigt 3. haben wir ihm nun einen Aufhebungsvertrag per 30.11.2016 zugeschickt 4. kann ich ihm fristlos kündigen aufgrund der oben genannten Aktion? wenn ja, gibt es Gründe die anführen kann, muss?
10.12.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Es wird zur Zeit sogar über einen Insolvenzantrag nachgedacht.

| 9.2.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Unter welchen Umständen habe ich im Falle einer Insolvenz Anspruch auf ALG I?

| 1.7.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Am 01.04.13 ging A in Insolvenz. Jetzt fordert der Insolvenzverwalter meinen Anteil an den Sozialversicherungsbeiträgen zurück. ... Ist der Insolvenzverwalter berechtigt, diese Forderung zu stellen und muss ich das Geld jetzt zurückzahlen?
30.12.2011
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Zu Ihrer Information: Der bisherige Arbeitsvertrag wird aufgrund der Insolvenz des Arbeitgebers per Aufhebungsvertrag voraussichtlich beendet werden und ein neuer Arbeitsvertrag beim gleichen Arbeitgeber wird voraussichtlich vereinbart werden.
29.11.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Aufgrund des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei meinem Unternehmen möchte ich bei der Arbeitsagentur einen Antrag auf Insolvenzgeld einreichen. Nach meinem Kenntnisstand ist so grundsätzlich der Zugriff auf die vergangenen 3 Monatsgehälter vor Insolvenzereignis möglich. Dummerweise habe ich in einem Teilzeitraum dieser 3 Monate einen vollständigen Gehaltsverzicht ausgeübt, um dem Unternehmen mithelfen zu können und die Insolvenz möglichlicherweise doch abzuwenden.

| 20.1.2014
Mein Arbeitgeber wird für sein Unternehmen – eine GmbH – in den nächsten Tagen Insolvenz anmelden. ... Handelt es sich dabei um eine Forderung, die über das Insolvenzgeld abgedeckt ist? ... Ist diese Forderung durch Insolvenzgeld abgedeckt?

| 22.9.2009
Zwischenzeitlich war das Unternehmen 2005 insolvent und wurde durch einen Finanzinvestor aus der Insolvenz gekauft, die Arbeitsverträge wurden durch die neue, alte Firma übernommen, es änderte sich lediglich die Geschäftsform, aus einer AG wurde eine GmbH, ich gehe nun davon aus das meine Betriebszugehörigkeit von Anfang an und nicht erst nach der Insolvenz gerechnet wird, da wir seinerzeit de facto keine neuen Arbeitsverträge sondern nur eine Übernahmeerklärung erhalten haben.

| 26.10.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Anfang Juni 09 wurde Insolvenzantrag gestellt, Ende August wurde die Insolvenz eröffnet. ... Bekomme, wenn ich mich auf den 28.8.09 einige, trotzdem Insolvenzgeld?

| 23.9.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Mein Arbeitgeber hat Mitte August Insolvenz angemeldet und ein vorläufiges Insolvenzverfahren (unter Eigenverwaltung) eingetreten. Ich beziehe nun Insolvenzgeld von rund 4900,00 pM. ... Bin ich wegen des Bezugs von Insolvenzgeld schon pflichtversichert und kann in die GKV wechseln?
27.8.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Arbeitgeber insolvent ist, aber er eröffnet kein Insolvenzverfahren. ... Ich weiß, dass ich im schlimmsten Fall die Kosten der Insolvenz tragen muss- aber was bedeutet das genau und in welchem Fall hat man denn solche Kosten zu tragen? ... Der Sinn warum ich ein Verfahren eröffnen möchte, ist dass ich dann Anspruch auf Insolvenzgeld hätte..
23.11.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Aufgrund "gravierender Änderung der wirtschaftlichen Praxisbedingungen" und drohender Insolvenz des bestellten Versorgungsträgers, bekam ich zum 31.4.2005 eine Abfindung von €8000 (abzüglich Steuern!!)
24.6.2009
Im Frühjahr meldete das Unternehmen die Insolvenz an, seit dem Frühsommer ist das Insolvenzverfaheren eröffnet.

| 5.7.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Mein Vater ist bei der Siemens AG beschäftigt. Der entsprechende Bereich wird in eine neue GmbH überführt (Betriebsübergang gem. § 613a BGB). Mein Vater wird dem Übergang nicht widersprechen und somit automatisch zum 01.08.2018 in die GmbH wechseln.
7.2.2008
Unsere Firma ging im Jan. 2007 in KOnkurs. Die Firma hatte ein Betriebsrentensystem. Die Betriebsrenten wurden vom PSV übernommen.

| 30.3.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Arbeitgeber beantragt am 19.03.09 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Insolvenzverwalter stellt sich am 21ten März der Belegschaft vor und informiert über die Zahlung des Gehaltes für den Monat März und weiter fort bis Juni 2009. ... (Anscheinend ein normaler Prozess bei Insolvenzverfahren) Geplante Vorgehensweise: Die Angestellten unterschreiben dem Insolvenzverwalter eine Abtretungserklärung der eigenen Ansprüche gegenüber dem Arbeitsamt und dann veranlasst er die die regelmäßige Zahlung des Gehaltes bis zum Abschluss des Verfahrens im Juni.
1·34567·10·15·18