Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.610 Ergebnisse für „gehalt“


| 15.5.2014
Freistellung von Seiten des AG formuliert sein und auf was muss ich achten in Bezug auf Gehaltsfortzahlung, Urlaubsanspruch?
3.7.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Gehaltsabrechnungen haben wir nie bekommen.
21.12.2005
Meine Gehaltsabrechnung 11-2005 entspricht nicht dem mit meinem Arbeitgeber abgeschlossenen Altersteilzeitvertrag. Aus diesem Grund habe ich ca. 14 Tage nach Erhalt der Gehaltsabrechnung mit einem Schreiben an meinen AG Widerspruch gegen die Abrechnung eingelegt.
31.3.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Gehaltszahlung habe ich berichtigt.
21.10.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Es ist eine Gehaltsgruppe S11 Stufe 1 vereinbart."

| 18.8.2007
Es wurde von Stundenreduzierung und Gehaltskürzung gesprochen.
3.1.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Da wir nicht sicher waren ob dieser Betrag brutto oder netto war,haben wir den Scheck erst im November eingelöst, da bei der Gehaltsabrechnung im Oktober keine Sonderzahlung abgerechnet wurde, dies war auch bei der Abrechnung im November nicht der Fall.
1.2.2012
In nun eingegangener Gehaltsabrechnung wird vom 09.01.-06.02.12 lediglich ein gekürztes Bruttogehalt von EUR 3.514,40 (wahrscheinlich 4.584,-:30 Tage) angesetzt; bei 23 SozVersicherungstagen (1x WE Dienst). ... Da sowohl Januar als auch Februar jeweils 21 Arbeitstagen beinhalten, ist m.E. der volle Gehaltsanspruch aufgrund der geleisteten 23 Arbeitstage gegeben.

| 7.11.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Er wird bis dahin nun die Gehaltszahlung verweigern, da im Vertrag vereinbart wurde, dass das erweiterte FZ bei Vertragsbeginn vorzulegen ist.

| 2.12.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geherte Damen und Herren, ich habe neben dem Festgehalt einen variablen Gehaltsbestandteil von X €, welcher durch Zielerreichung im Bereich 70-130% liegen soll.

| 11.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Diese Frage stellt sich uns, da der Arbeitgeber meiner Frau im vergangenen Jahr nach der rückwirkenden Änderung der Lohnsteuerklassen aufgrund unserer Heirat die Gehaltsabrechnungen nach der nunmehr für meine Frau geltenden Lohnsteuerklasse V nachträglich korrigiert hat.

| 15.3.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Jetzt meine eigentliche Frage: Was kann mir finanziell (Gehaltsmäßig) passieren, wenn ich mich ab dem 16.03.2009 bis Ende meiner regulären Arbeitszeit (15.04.2009) krank schreiben lasse?

| 8.1.2010
Statt der vereinbarten EUR 1100,-- netto/Monat bekam er gestern, 7.1.10 eine Gehaltsabrechnung über EUR 1200,-- brutto, dazu einen Verrechnungsscheck über EUR 906,78. ... Angeblich ist der Chef unzufrieden mit seiner Arbeit, deswegen die Gehaltsreduzierung.

| 20.6.2011
Guten Tag, meine bescheidene Frage ist wie ich meinen Urlaub auf meiner Gehaltsabrechnung überprüfen kann.
27.5.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, ich habe im Januar 2011 eine widerrufliche Gehaltszulage per Brief (unterschrieben von unserem Vorstand) bekommen. ... >>Briefende Nun wurde mir mitgeteilt, dass ich aufgrund einer anderen Position in der Bank ab Sommer eine Gehaltserhöhung bekomme, die nächst höhere Tarifgruppe. ... Würde ich nämlich die nächst höhere Tarifgruppe bekommen und die Zulage wegfallen, wäre die Gehaltssteigerung sehr gering.
11.4.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe seit zwei Jahren eine fortlaufende Gehaltspfändung vom Jugendamt bzgl Unterhaltvorschuss. ... Hier frage ich mich, ob die Gehaltspfändung Kündigungsgrund bzw.
25.1.2013
Zum 18.12.2012 fordert der alte Arbeitgeber wg. angeblicher Korrektur der Gehaltsabrechnung 11/2011 ( Korrektur Rentenversicherung, Arbeitslosenversorgung) einen Geldbetrag.
6.8.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Entlohnung ist demgegenüber aber zwei Gehaltsstuffen höher veranschlagt. Da es im Unternehmen keine regionalen Gehaltsunterschiede gibt, wandte ich mich daraufhin an meine Vorgesetzten, die Kollegen der Personalabteilung und auch den Betriebsrat, um diese für mich maximal unbefriedigende Konstellation zu eruieren und gegebenenfalls eine gehaltliche Anpassung zu meinen Gunsten zu bewirken. ... Sämtliche Ansprechpartner sprechen sich nun einzeln dafür aus, dass aufgrund meines wertschöpferischen Mehrwerts im Unternehmen auch für mich eine gehaltliche Anpassung sinnvoll währe.
1·25·50·75·100·125·143144145146147·150·175·181