Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

220 Ergebnisse für „dienstwagen“


| 12.3.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich bin von einem Arbeitgeber für ein Projekt für den Zeitraum von 5 Wochen eingestellt. Dieses Projekt findet an wechselnden Orten statt, die etwa 150km von meinem Heimatort entfernt liegen und ich werde in einem Hotel untergebracht. Ich werde am Arbeitsort mit Frühstück und Mittagessen versorgt.

| 13.5.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ein sicher nicht alltäglicher Fall im Dienstwagengebrauch beschäftigt mich zur Zeit. Mein Arbeitgeber stellt mit mir einen Dienstwagen zur Verfügung (Leasing), an dessen Kosten ich mich durch eine jährliche Zahlung von der Jahresprämie beteilige.
2.11.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Aus einem Arbeitsvertrag, es handelt sich um eine Tätigkeit im Vertriebsaußendienst mit Leitungsfunktion: "Der Arbeitnehmer wird ab dem TT.MM.JJJJ als A an unserem Standort in B beschäftigt. Der Arbeitnehmer übt seine Tätigkeit überwiegend vom Home-Office aus, wobei der Arbeitnehmer durchschnittlich mindestens einen Tag pro Woche in B präsent ist. Die Erlaubnis, vom Home-Office zu arbeiten kann mit einer Ankündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende beidseitig widerrufen werden.
19.8.2017
Als Geschäftsführerin einer neugegründeten UG wurde mir ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss gegen einen Mitarbeiter zugesandt. Laut Arbeitsvertrag sind Abtretungen/Verpfändungen/Pfändungen ausgeschlossen. Nun war mir entgangen, dass ich innerhalb von zwei Wochen eine Drittschuldnererklärung hätte abgeben müssen.
26.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Zeitraum 06.01.2015 bis zum 19.03.2015 und vom 24.08.2015 bis zum 15.10.2015 eine Weiterbildung gemacht, welche ich erfolgreich abgeschlossen habe. Über diese Weiterbildung habe ich mit einem Arbeitgeber einen Fortbildungsvertrag geschlossen. Der genannte Zeitraum sind auf Arbeitstage runter gebrochen 92 AT.

| 8.10.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In meinem Arbeitsvertrag steht folgende Klausel zur Kündigung: "Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Parteien mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten zum Monatsende gekündigt werden. Sofern von xxx (Firma) verlängerte Kündigungsfristen aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen zu beachten sind, so gelten diese auch für xxx (mich)." Ich bin seit dem 1.5.2006 dort beschäftigt und möchte so schnell wie möglich eine neue Arbeitsstelle antreten.

| 19.1.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag! Ich habe bereits eine betriebsbedingte Kündigung zum 31.03.2011 erhalten. Eine Abfindung wurde zugesagt.
19.11.2012
Hallo, ich habe eine neue Stelle und möchte meinem aktuellen Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag als Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorschlagen, um die Kündigungsfrist zu verkürzen. Hintergrund meiner Kündigung ist die Umstrukturierung bei meinem jetzigen Arbeitgeber und das die Abteilung in der ich arbeite noch vor Ende meiner Kündigungsfrist aufgelöst werden soll. Ein konkretes Angebot für eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses liegt nicht vor.
30.9.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Guten Tag, ich habe bei meinem derzeitigen Arbeitgeber gekündigt und habe zur Zeit einen Firmenwagen. Der Firmenwagen wurde geleast. In der Firmenwagenrichtlinie steht nun der Absatz, dass bei einem vorzeitiger Beendigung des Leasingvertrages die dadurch enstehenden Kosten vom Mitarbeiter zu tragen sind.
18.3.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich wurde durch die Vermittlung der BG und einem Personalcoach/Betreuer zu einem dann 4,5 Stunden dauernden Vorstellungsgespräch eingeladen und im Anschluss eingestellt. Die Zusage habe ich direkt vor Ort erhalten. Im Vorstellungsgespräch wurde ausdrücklich besprochen, dass mir eine gründliche Einarbeitungszeit von ca 1 Jahr zur Verfügung stehen wird.

| 24.8.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Hallo Nachdem Mitte September meine Elternzeit ausläuft, hatte ich jetzt div. Gespräche mit meinem Chef. Ich wollte Teilzeit arbeiten aber er konnte mir keine Teilzeitstelle anbieten.

| 1.8.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Sollte einer der beiden Vertragsparteien die Kündigung aussprechen, steht dem AN bis zu dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen ein Dienstwagen zur Verfügung, wenn er diesen zur Ausübung der geschäftlichen Tätigkeit benötigt, es sei denn, er ist vom Dienst freigestellt.
19.6.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zudem wurde uns jeweils ein Dienstwagen (mit privatem Nutzungsanteil und 1% Versteuerung) im Rahmen des Kundenprojektes zur Verfügung gestellt.
20.9.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich sollte mich um die Auflösung des Büros kümmern, habe alle Kündigungen abgeschickt, Käufer für Möbel und PC-Technik gefunden, Spedition für die restlichen Sachen, die in die Muttergesellschaft gehen sollten, beauftragt, vorhandene Küchennische aus dem Korridor entfernen lassen, den Dienstwagen , sowie alle Unterlagen in die Muttergesellschaft geschafft – d.h. – alles im Sinne meines Arbeitgebers geregelt.

| 8.2.2015
Am Montag habe ich erneut einen Termin, in dem besprochen werden soll, wann ich meinen Dienstwagen abgeben soll bzw. ob ich nun zum 15.03. kündige und wie es bis zum Ende der Beschäftigung weitergehen soll.
23.11.2007
Den Dienstwagen und das Firmen-Handy habe ich mitgenommen und benutze diese auch weiterhin.
25.6.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ab 22.00 - 6.00 Uhr habe ich Rufbereitschaft d.h. ich muss mein Mobiltelefon bei mir zu tragen und ich muss mich in der Nähe des Einsatzortes aufhalten, außerdem muss ich für diese Zeit meinen Dienstwagen mitführen um jederzeit einsatzbereit zu sein.

| 29.12.2013
Dienstwagenvereinbarung gilt: „[...] ... Grobe Fahrlässigkeit: Volle Haftung - Eigentümer des Blumentopfes wurde verständigt, ein ggfs. entstandener Schaden daran ist z.Zt. nicht bekannt, Polzei nahm „Unfall" auf. - Mitarbeiter befindet sich in Probezeit, Dienstwagenvereinbarung = Bestandteil des Arbeitsvertrages, Vertragsbruch sieht Konventionalstrafe vor.
1·5·891011