Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.226 Ergebnisse für „betriebsbedingt“


| 19.2.2008
sehr geehrte damen und herren, in meinem vertrag wurden auch in der probezeit 4 wochen kündigungsfrist zum monatsende vereinbart. ich bin nun noch in der probezeit aber in der 17. woche schwanger. ich halte es psychisch hier nicht mehr aus mit dem rumpelstilzchen. ich habe schlaflose nächte wegen meinem chef, ständige angst vor dem neuen arbeitstag. eigentlich bin ich nicht auf den mund gefallen aber bei ihm ist alles anderst. ich komme mit der situation einfach nicht mehr klar. von der schwangerschaft weiß mein chef nichts da ich eine woche nach unterzeichnung des arbeitsvertrages erfahren habe das ich schwanger bin (nach langer kinderwunschbehandlung hat es endlich geklappt! keiner hat daran geglaubt). ich möchte es meinem chef auch nicht sagen das ich schwanger bin. wie komme ich aus dem vertrag schnellstmöglich raus? klar, ich kann am 01.03. zum 31.03. kündigen. wie umgehe ich die langen 4 wochen kündigunsfrist?
16.9.2007
Mir wurde eine Kündigung nahegelegt, pesönliches Gespräch, finanz. Gründe, allerdings wurde gerade Urlaubsgeld gezahlt. Schriftlich ist sie noch nicht ausgesprochen.

| 9.7.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag! Ich bin jetzt ca. seit 6,5 Jahren in einer Firma tätig, die zwei Chefs hat. Von Anfang an ging von dem einen Chef regelmäßig psychische Gewalt vor allem *mir* gegenüber aus (Stichwort "Mobbing"/"Bossing").
12.7.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich soll gesagt haben: ich kann nicht verstehen warum wir eine firma z dazugekauft haben, die dortigen mitarbeiter weiterbeschäftigen und unsere mitarbeiter entlassen. gesagt habe ich: betriebswirtschaftlich war der kauf der firma z genial, es ist nur stark irritierend für jeden der unser unternehmen kennt zu wissen, das bei uns langjährige mitarbeiter entlassen werden(betriebsbedingt) und gleichzeitig auf unserer internetseite damit gepralt wird, das wir durch den kauf 16 arbeitsplätze gesichert haben. in der anhörung stand verunglimpfung der GL, Pflichtverstoß gegen den Arbeitsvertrag, amtspflichtverlezung. das gespräch fand am 25.06. statt und am 06.07. wollen sich 3 Mitarbeiter noch an den exakten wortlaut erinnern können, deren aussagen wurden protokolliert und unterschrieben. der BR hat mit der begründung einer einseitigen darstellung abgelehnt. darauf hin wurde versucht den BR durch aussagen des Herrn X unter druck zu setzen,man äusserte solche dinge in anwesenheit aller BR-Mitglieder wie: Sie wissen das wir jeden einzelnen für die nichtzustimmung und daraus resultierenden kosten haftbar machen können und ggfls. auch privat belangen können, das werden wir nun prüfen. danach fragte man den BR ob er nun endgültig bei seiner ablehnung bleibe.

| 15.7.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Oder kann ich zunächst abwarten, um dann fristgerecht 6 Monate vor Ende der Befristung (31.03.2019), also bis zum 30.09.2018 einen weiteren Antrag auf Teilzeit zu stellen, ohne Gefahr zu laufen, dass dieser leichter abgelehnt werden kann, da ich ja bisher ohne Widerspruch bereits „halbwegs akzeptiert habe", dass dann wahrscheinlich betriebsbedingt keine Möglichkeit mehr besteht?

| 17.5.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Eine betriebsbedingte Kündigung kommt nicht in Frage, da die Stelle ja nachfolgend besetzt werden soll, personenbedingt auch nicht, da keine Verfehlungen meinerseits vorliegen (war zwar in der letzten Zeit vermehrt krank (Magen, Schlafstörungen, Erschöpfung, Häufige Infekte- eben alles stressbedingt- bleibt ja nicht aus, habe ja auch keine Vertretung und habe vor/ nach Urlaub oder Krankheit immer doppelte Belastung, weil alles liegen bleibt, könnte stressbedingte Krankheiten ggf auch vom Arzt bestätigen lassen (Kur wg.
10.10.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
•Wenn ich mich darauf einlassen würde, dass mir „betriebsbedingt gekündigt“ wird und es zu einer Abfindungszahlung kommen sollte, geht die Frage dahingehend, bis zu welchem Betrag und ob überhaupt, die Abfindung steuerfrei ist bzw. was ist zu versteuern?

| 8.4.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Zur Vermeidung betriebsbedingter Kündigungen möchte die Unternehmensleitung für eine begrenzte Zeitdauer Kurzarbeit für kaufmännische und gewerbliche Arbeitnehmer einführen. - 1.

| 12.12.2019
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Zudem wurde zugesichert, das ganze Prozedere (Kündigung betriebsbedingt erst zum 30.04.2020 und Abfindung), großzügig abzuwickeln.

| 27.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Guten Tag, ich bin seit 6 Jahren in meinem Unternehmen beschäftigt, zuerst als Leiterin Public Relations, seit der Geburt meiner Tochter bzw. Ende der Elternzeit vergangenen Juni als Teilzeitmitarbeiterin ohne Führungsverantwortung (10 Wochenstunden, aber zum anteilig gleichen Gehalt wie vorher, also recht nett). Jetzt bin ich in der 11.

| 18.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen Und Herren Zu meiner Lage: Seit 1.7.2003 bin ich bei einer GmbH beschäftig als Geotechnischer Mitarbeiter im Innen- und Außendienst, das Unternehmen besteht aus dem Geschäftsführer (gleichzeitig Eigentümer bzw. Gesellschafter), Einer Schreibkraft die scheinbar auf 400€ Basis einmal wöchentlich kommt, einer weiteren angestellten auf 400€ Basis, Einem Geologen, einem Ingenieur und einem wie ich technischem angestellten in Vollzeit der seit rund 8 Monaten tätig ist. Zudem besteht durchaus die Möglichkeit das die Ehefrau des Geschäftsführers auch auf 400 € Basis beschäftigt ist.

| 7.2.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin per Arbeitsvertrag vom 28.11.1995 ab 01.02.1996 bei einer Firma als "Service-Techniker-Kundendiensttechniker" (im Bereich Kopierer, Netzwerk usw.) mit einer regelm. Arbeitszeit von 8-17 Uhr und und einer durchschnittl. wö. Arbeitszeit von 40 Std. eingestellt.
23.10.2014
Ich habe eine Frage zu einem befristeten Arbeitsverhältnis mit Sachgrundbefristung. Folgendes ist der Fall: Ich (und zwei andere Kollegen) wurde vor nunmehr 2,5 Jahren am 01.06.2012 mit einem Befristeten Arbeitsvertrag (laufzeit zwei Jahre) eingestellt. Kurz vor Ablauf der 2 Jahresfrist habe ich am 01.05.2014 erneut einen befristeten Arbeitsvertrag (diesmal aufgrund Schagrund befristung)bekommen.
21.1.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Guten Tag ich habe einen vom 01.04.09 bis 31.03.10 kalendermäßig befristeten AV (IGM NRW – kein Betriebsrat) abgeschlossen. Sachgrund für die Befristung: ½ Probezeit, Der Arbeitsplatz war neu zu besetzen da meine Vorgängerin gekündigt hatte. Nach Ablauf der Probezeit wurde mir mitgeteilt, dass man sehr zufrieden mit meiner Arbeit wäre.
29.11.2007
Guten Tag! ich bin seit 11 Jahren in Unternehmen mit 600 Mitarbeitern unbefristet beschäftigt.Am 07.03.2007 ist meine Tochter geboren. 6 Wochen danach habe ich meinem Arbeitgeber schriftlich mitgeteilt dass ich bis 07.03.2008 zu Hause bleibe und ab 08.03.2008 30 Stunden in der Woche arbeiten möchte. Da er dazu aber keine Stellung nahm rief ich im November 2007 nochmal an.
8.8.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Guten Tag, ein von mir im Januar 2002 eingegangenes unbefristetes Arbeitsverhältnis, wurde im August 2003 gekündigt. (gleichzeitig wurden weiteren 5 Kollegen aus "wirtschaftlichen Gründen" vordergründig gekündigt). Uns wurden ein Aufhebungs- und ein Abwicklungsvertrag vorgelegt, die ich beide unterschrieb.
17.10.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Hallo, ich hatte vor einer Woche einen Arbeitnehmer gekündigt, er war damit einverstanden und unterschrieb dies mit der Klausel "Kündigung erhalten" Hat er ein Recht auf Kündigungschutzklage ???? Allerdings waren die Arbeitsverträge jeweils befristet und alle Beiden mit Probezeit von 6 Monaten (2 unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, Produktionsmitarbeiter danach Bürokaufmann)
12.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, mit meiner Frage möchte ich gerne einer Freundin helfen. Daher bitte ich neben einer Rechtseinschätzung der aktuellen Situation auch um eine Skizzierung der zukünftigen Rechtslage und Möglichkeiten als Arbeitslose. Meine Freundin arbeitet seit über 2 Jahren als Zimmermädchen auf 450-Euro Basis mit festen Stundenlohn.
1·15·30·45·5859606162