Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.064 Ergebnisse für „befristung“

22.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Fragen: ich wurde für einen Job angefragt, den ich nur erhalte, wenn ich mit einer untertariflichen Bezahlung einverstanden bin. Begründet wurde das Ganze, dass die Stelle zusätzlich erforderlich und im Produktionsbudget nicht vorhanden sei. Arbeitsstunden und Arbeitsaufgabe sollten dafür geringer / weniger anstrengend als „normal", bzw. sonst üblich sein, usw. usw.
30.8.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Wir haben einen Arbeitnehmer (Techniker Baubranche) nach einjähriger Tätigkeit zunächst entlassen für einige Monate und dann mangels Fachkräften mit einem befristetem 1-Jahresvertrag wieder eingestellt. Nach nunmehr 6 Monaten Arbeitszeit sahen wir uns jedoch gezwungen den befristeten Arbeitsvertrag zu kündigen, da seine Leistungen mangelhaft sind. Als Formulierung bzgl. der Kündigung steht im befristeten Vertrag: "Innerhalb dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis beidseitig ohne Angaben von Gründen jederzeit gekündigt werden."
26.4.2010
Liebes Expertenteam, habe ein neues, befristetes Beschäftigungsverhältnis angefangen. Nun bin ich leider schwanger geworden. Der AG hat noch keine Kenntnis von der Schwangerschaft.

| 3.10.2016
Ich habe im Juni 2016 den Arbeitgeber aber nicht die Arbeitsstelle gewechselt ( der Alte Arbeitgeber war ein Suppunternehmen im gleichen Objekt).Somit fing ich wieder neu mit der Probezeit von 6 Monaten an.Im August 2016 stellten die Ärtzte ein Hüftschaden bei mir fest der im Sep.16 Operiert wurde.Mein Chef wusste darüber Bescheid das es ein längeren Ausfall geben wird.Am Ende 09/2016 bekam ich meine Kündigung ob wohl mir gesagt wurde ich braue mir darüber keine Gedanken zu machen.Meine Frage : Ist die Kündigung gerechtferdigd.
17.2.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Guten Tag! Ich habe derzeit 2 Arbeitsverhältnisse: 1) AG 1 seit 01/2002 - unbefristeter Vertrag - genehmigte Elternzeit bis 02.08.2013 (keine weitere Verlaengerung moeglich) - Genehmigung zur Arbeit in Teilzeit bei AG 2 wurde am 15.03.2011 erteilt 2) AG 2 seit 04/2011 - unbefristeter Vertrag - Wochenarbeitszeit derzeit 20h - AG 2 weiss, dass die Genehmigung von AG 1 vorliegt Nun bin ich wieder schwanger mit voraussichtlichem Geburtstermin am 20.08.2013. Ich plane, nach der Geburt des Kindes ca. 10 Monate zuhause zu bleiben und moechte danach bei AG 2 meine Teilzeittaetigkeit fortsetzen.
6.8.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
In einem Stelleninserat wurde ein Arbeitsplatz auf 400EUR-Basis angeboten. Ich habe mich schriftl beworben. Nach dem Vorstellungsgespräch zw.
2.10.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 7 Jahren als Industriekauffrau in einem Unternehmen mit ca. 200 Mitarbeitern beschäftigt. Seit April 2008 bin ich in Elternzeit, die im April 2010 endet. Vor Kurzem rief mich mein Arbeitgeber an und fragte mich, wie meine Pläne nach den zwei Jahren aussehen würden.
14.3.2008
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Ich habe im Januar 08 bei einer neuen Arbeitsstelle begonnen. Diese Stelle wurde mir von der Zeitarbeitsfirma vermittelt, bei der ich bis 31.12.08 einen befristeten Vertrag habe. Eine Woche nachdem ich dort angefangen habe, stellte ich fest, dass ich schwanger bin und werde im September mein Kind bekommen.
9.1.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite angestellt in einer Firma mit ca 12 Mitarbeitern und habe eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats. Da eine Vergrößerung/Veränderung der Firma geplant ist, hat meine Chefin angekündigt, dass Sie mir einen neuen Arbeitsvertrag/eine Ergänzung vorlegen wird. Sie möchte schriftlich haben, dass ich mindestens 2 Jahre in der Firma bleiben werde.
10.3.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Im IGZ-DGB Tarifvertag (http://www.ig-zeitarbeit.de/system/files/2014/druckversionigztarif-hauptbroschuerejan2014.pdf) steht u.a.: Dieser Tarifvertrag gilt: 1. Räumlich: Für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland Ich bin bei einem deutschen Personaldienstleistungsunternehmen auf Basis des IGZ-DGB Tarifvertrages eingestellt, und an ein anderes deutsches Unternehmen entliehen. Arbeitsort ist zu 100% eine Baustelle in den Niederlanden (Einsatzdauer über 1Jahr).
30.6.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Werte Herrschaften, ich habe als Theaterschauspielerin einen NVSolo-Vertrag, der noch ein Jahr weiterliefe. Dem Theater, an dem ich arbeite, droht die Schließung, wovon ich nichts wußte, als ich unterschrieb. Mir wurde im Februar von einem anderen Theater ein Vertrag ab September angeboten, für zwei Jahre, mit Option auf länger.
14.8.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, Folgender Fall: Eine Frau hat einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 31.07.2019 Nach einiger Zeit wurde während der Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot vom Arzt ausgesprochen. Dies fand im Dezember 2018 statt. Aufgrund der Schwangerschaft wurde der Vertrag nicht verlängert.

| 4.11.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Zahnarztpraxis beschäftige ich zur Zeit eine Zahnarzthelferin als Vertretung einer Helferin, welche sich gerade in Elternzeit befindet. Dieser Vertrag ist befristet bis zum 04.01.2011. Die Vertretung wurde schwanger.
22.10.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, seit April 2012 bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber in einem 12 monatigen befristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt. Die Probezeit ist vorbei. Davor war ich arbeitslos und habe noch einen Restanspruch auf Arbeitslosengeld von 3,5 Monaten.

| 30.8.2017
Der Antrag für die Verlängerung der befristeten Erwerbsminderungsrente ist am Laufen, die Befristung läuft bis 31.01.2018 Vielen Dank , Die Parteien sind sich darüber einig, dass das zwischen ihnen bestehende Arbeitsverhältnis („Arbeitsverhältnis") arbeitgeberseitig veranlasst aus betriebsbedingten Gründen zum 30.
8.1.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
EIntritt & Austritt (wg Befristung), Lohnsteuerklasse, Abrechnungsmodus etc.) vorgelegt hatte.
11.6.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ruht das Arbeitsverhältnis mehr als sechs Monate, gleich aus welchem Grund, auch infolge von Krankheit ohne Entgeltfortzahlung, wird die Gratifikation nicht gewährt. (3) Der Anspruch auf Gratifikation ist ausgeschlossen, wenn das Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt der Auszahlung oder bis zum 31.12. von einem der Vertragsteile gekündigt wird oder infolge Befristung oder Aufhebungsvertrages endet.

| 31.5.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Befristung erfolgte durch den Arbeitgeber, somit war bekannt, dass mein Arbeitsverhältnis endet und man hätte sich m.
1·5·10·15·20·25·30·35·4142434445·50·54