Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.072 Ergebnisse für „befristung“

18.1.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag, ich bin im Rettungsdienst angestellt. Mein damals befristeter Arbeitsvertrag wurde 2015 durch eine auflösende Bedingung entfristet: Ich muss eine Weiterbildung innerhalb von zwei Jahren bestehen, damit die Entfristung vollständig wirksam wird. Leider bin ich nun durch die erste Prüfung dieser Weiterbildung gefallen.

| 24.4.2017
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 01.03.2017 habe ich eine befristete Stelle im TVöD-Bund (Tarifgebiet West) angenommen. Der Vertrag ist auf 10 Monate befristet, Probezeit waren sechs Wochen. Zur Kündigung steht folgendes im Vertrag: "Für die Kündigung des gemäß § 30 Abs. 1 Satz 2 TVöD befristeten Arbeitsverhältnisses gilt § 30 Abs. 4 und 5 TVöD."

| 26.4.2013
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau ist aktuell in einem befristeten Arbeitsverhältnis für 1 Jahr (September 2012 bis Ende August 2013) beschäftigt. Vor zwei Monaten wurde meiner Frau von ihrer Chefin in einem persönlichen Mitarbeitergespräch ein unbefristetes Arbeisverhältnis zum 1. September 2013 angeboten, meine Frau hat dieser Option gerne zugestimmt.
29.3.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe einen befristeten Arbeitsvertag unterschrieben. Die Elternzeit der zu vertretenden Person hat zu den Zeitpunkt zwei Jahre betragen. In meinen Vertrag steht keine Vertragsendzeit sondern " Ende der Elternzeit von...".
4.9.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu meinem Arbeitsvertrag. Dieser ist befristet vom 01.10.14-30.09.15 - also für genau 12 Monate. Die Probezeit beträgt sechs Wochen.
3.11.2007
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein großes Problem, vielleicht können Sie mir ja helfen? Ich beschreibe Ihnen mal den gesamten Sachverhalt so ausführlich wie möglich: Im Jahre 2003 habe ich eine Ausbildung (Hotelfachmann) begonnen und habe mich deshalb bezügl. Grundwehrdienst zurück stellen lassen.

| 10.10.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Fall scheint etwas komplizierter zu sein. Ich versuche den Sachverhalt und die chronologische Reihenfolge so genau wie möglich darzustellen. Im September 2010 wurde meine Beschäftigung wegen bestehender Schwangerschaft wegen Beschäftigungsverbot unterbrochen – Unterbrechung ab Anfang Oktober (Nachtarbeit zwischen 2.00 und 6.00 Uhr) Mein Mann war ab September 2010 in der gleichen Firma als Aushilfe beschäftigt und hat ab meinem Beschäftigungsverbot meinen Arbeitsplatz im Festangestelltenverhältnis für den Zeitraum meiner Abwesenheit übernommen.

| 3.1.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sachverhalt: In meinen Arbeitsverträgen steht, das das Arbeitsverhältnis nach Erreichen der Altergrenze endet.Gelegentlich möchten diese Vollrentner aber weiterarbeiten. Ebenso stelle ich gelegentlich Vollrentner ein, die bislang nicht bei mir gearbeitet haben. Frage: Unterliegen diese Beschäftigten "Rentner", den gleichen Kündigungsbedingungen wie andere Arbeitnehmer(innen) insbesondere der Kündigungsschutzklage oder kann ich problemlos mit den vereinbarten Fristen kündigen.
17.3.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin als Werkstudent bei einer Firma seit Mitte Oktober 2011 angestellt. Mir wurde mein Vertrag zwei mal sachgrundlos verlängert, einmal bis Mitte Oktober 2013 und Mitte Oktober 2014. Im November letzten Jahres wurde ich leider für 3 Wochen krank und man weigerte sich zunächst mir Entgeltfortzahlung zu leisten.

| 10.8.2009
Wir möchten einen ehemaligen Mitarbeiter auf 400€-Basis einstellen. Er ist Frührentner und Schwerbehindert. Allerdings möchten wir ihn genauso flexibel kündigen können wie einen normalen Minijobber, beispielsweise weil unsere 2-Mitarbeiter-Firma kurzfristig den aktuellen "Krisenschwankungen" ausgesetzt werden könnte. 1.)
3.4.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Benötige dringend eine Beratung bezüglich Kündigung. Folgender Fall: arbeite seit Oktober 2001 in einem Architekturbüro als Architektin, habe keinen schriftlichen Vertrag, Kündigungsfristen wurden nie mündlich vereinbart. Nun möchte ich so schnell wie möglich aus dem bestehenden Arbeitsverhältnis raus.

| 31.1.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich mit einem Problem an Sie wenden: Ich arbeite derzeit bei einem Personaldienstleister. Dort bin ich seit Januar 2005. Nun habe ich ein sehr gutes Angebot einer neuen Firma.
12.12.2005
Ich wurde zum 1. Juni 05 als Marketingleiterin (meine 3. Position in dieser oder vergleichbarer Funktion) in Teilzeit (30 Std.
3.5.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Guten Tag, ich bin derzeit auf einem Projekt, im wissenschaftlichen Bereich, befristet angestellt. Sprich ich habe laut meinem Arbeitsvertrag eine feste Tätigkeitsbeschreibung bzw. Arbeitsplatzbeschreibung der ich eigentlich nachgehen sollte.

| 29.4.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, Ich bin seit 1.7.2012 in einjähriger Elternzeit. Der Arbeitgeber ist ein Industriekonzern mit mehr als 10.000 Beschäftigten. Ich bin dort in einem außertariflichen Beschäftigungsverhältnis tätig.

| 14.7.2014
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, bitte, ich möchte Rechtsklarheit, ob bei einem 450 Euro-Minijob (Festgehalt € 450,--), der angemeldet werden soll, ein Arbeitsvertrag mündlich geschlossen werden kann, oder ob hier die Schriftform obligatorisch ist. Es geht dabei um das Einstellen von Waren (technische Kleinteile) in geringem Umfang auf einer Internetplattform mit anschließendem Versenden derselben durch den Arbeitnehmer. Mit freundlichen Grüßen
29.7.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Die Arbeitnehmerin (Saisonkraft)gab gestern (Freitg) bei der Hitze zum Arbeitsbeginn an, sich nicht wohl zu fühlen. Ich schickte sie nach Hause zum ausruhen. Wir vereinbarten einen Arbeitsbeginn zur nächsten Schicht um 18.00 Uhr.
23.9.2018
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ein AN hat im Juni 18 den Wunsch ein unbefristetes AV, befristet ab September 18 für die Dauer von zwei Jahren mit einer AZ-Reduzierung ändern zu lassen. Entsprechendes schriftliches Einverständnis vom AG erhält AN erst in der zweiten Septemberwoche (datiert von der ersten Kalenderwoche) mit der Bitte von AN unterschrieben zurückzuschicken. Dies hat AN bis heute nicht gemacht.
1·5·10·15·20·25·30·35·3839404142·45·50·54