Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.077 Ergebnisse für „befristung“

12.1.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich stelle voran , dass gleiche Frage bereits hier im Forum war , aber von zwei Anwälten nicht beantwortet wurde wg. zu geringen Einsatzes . Daher hier noch einmal mit höherem Einsatz . Ich möchte aber auf den letzten Absatz der Frage(n) verweisen , wo auch die Möglichkeit einer Beauftragung zwecks Vertragsgestaltung besteht .
27.6.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 15.01.2001 im Öffentlichen (Universitätsbibliothek)Dienst durch 6 befristeten Verträge beschäftigt. Es handelt sich dabei um das gängige Tagesgeschäft. Ich hatte eine Unterbrechung (die vielleicht keine ist) an eine andere Abteilung der Universität für 6 Monate.
8.7.2004
Meine Frage: Ist es einem Unternehmen möglich, eine Person mehrfach innerhalb kurzer Zeitabstände zu beschäftigen? Man nehme den Extremfall an, ein Unternehmen stellt eine Person - voll sozial- und krankenversichert - für einen festgesetzten Stundenlohn befristet für 2 Tage ein, verlängert den befristeten Arbeitsvertrag am ersten Tag um weitere zwei Tage, danach endet besagter Arbeitsvertrag. Nach zwei Wochen stellt das Unternehmen dieselbe Person wiederum befristet für 7 Tage ein.
26.5.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Guten Tag, bitte beantworten Sie mir folgende Frage Sachlage: Es wurde ein Arbeitnehmer ab dem 01.02.2005 befristet, zunächst bis zum 31.01.2006 angestellt. Die Laufzeit des Vertrages wurde mit einer Zusatzvereinbarung vorzeitig (im Oktober oder November) bis zum 31.01.2007 verlängert. Alle anderen Vertragsbestandteile gelten unabhängig von der Verlängerung der Laufzeit weiter.
24.5.2018
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin seit 31 Jahren bei meinem AG beschäftigt (ca. 2000 Mitarbeiter). Von 1987-2016 habe ich 40Std./Woche gearbeitet. 2016 habe ich meine AZ auf 35 Std.
2.7.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, Ich habe im August 2014 bei meinen Arbeitgeber als Schwangerschaftsvertretung angefangen (Arbeitsvertrag mit Sachgrund). Im Juni 2015 wurde ich nochmals als Schwangerschaftsvertretung verlängert (für eine andere Mitarbeiterin aber nahtloser übergang). Zum Arbeitsvertrag vom 2014 gab es nur ein Zusatzschreiben für die neue Schwangerschaftsvertretung (wieder mit Sachgrund) Im Juni 2016 wurde zu meinem bestehenden Arbeitsvertrag ein Zusatzschreiben erstellt, dass ich ab 01.07.2016 ohne Sachgrund eingestellt bin, für ein Jahr Befristet (nahtloser Übergang).
17.3.2015
Guten Tag, mir liegt ein interessantes Jobangebot vor. Es handelt sich dabei um die Leitung eines Projektes für einen Zeitraum von 38 Monaten. Das Projekt endet nach diesem Zeitraum und es wird zu keiner Verlängerung der Arbeitsvertrages kommen.

| 28.11.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Antragsteller nach § 11 (1) TVöD haben laut Satz 2 einen Anspruch auf 5 jährige Befristung — ebenfalls ganz unabhängig davon, ob sie innerhalb dieses Zeitraums nun in der Stammdienststelle oder im Jobcenter eingesetzt werden. 3.
8.9.2011
Meine Fragen: Mir fehlt der Bezug zum Teilzeit-Befristungsgesetz, ist der Vertrag tatsächlich rechtwirksam befristet und wenn ja mit oder ohne Sachgrund?

| 25.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Befristungsgrund lautet: ...zur Bewältigung der durch die aufgrund des Hochschulpaktes 2020 steigenden Studierendenzahlen steigenden Mehrarbeiten...

| 25.6.2006
Die 6 monatige Probezeit einer Mitarbeiterin endet nun am 30.06.2006. Welche Möglichkeit wäre für mich als Arbeitgeber nun vorteilhafter, da ich sie als Mitarbeiterin gerne weiter beschäftigen möchte, jedoch mich und meine Firma schützen möchte. 1) Kann ich sie nun befristet für 1 Jahr weiter in der gleichen Firma beschäftigen mit einer Probezeit und einer Kündigungsfrist von 2 Wochen oder fällt die Probezeit nun weg oder 2) wenn ich das befristete Arbeitsverhältnis nun nicht kündige verlängert es sich ja automatisch in ein unbefristetes mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen. Welche der beiden Möglichkeiten ist aus Arbeitgebersicht nun überschaubarer?
2.9.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin bei einer Firma als Teilzeitkraft (20 Stunden/Woche)als Sachbearbeiterin eingestellt. Der erste befristete Vertrag vom 09.06.2004 wurde vom 15.07.2004 bis zum 31.08.2006 ausgestellt. Unter dem Punkt "Beschäftigungsdauer" wurde in dem Vertrag angegeben: " Aufgrund der von Frau xy angestrebten Teilzeitbeschäftigung soll das Arbeitsverhältnis zur Erprobung und zur Überprüfung des wirtschaftlichen Erfolges befristet sein.

| 5.11.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
2 Probleme: 1: Habe ein befristete Arbeitsvertarg, läuft ab am 09.12.2005. Am 20.10.2005 hat unsere Pflegedienstleiter bei unsere Nachtdienstbesprechung vor 6 Mitarbeiter gesagt, das er mein Vertrag für weitere 6 Monate verlängert und dann vielleicht noch für 6 Monate und dann unbefristet. Aber die nächsten 6 Monate sind sicher.

| 29.6.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich zum Urteil 7 AZR 843/08 vom 17.03.2010 des Bundesarbeitsgerichtes wo es um befristete Arbeitsverträge in der Bundesagentur für Arbeit geht. Ich persönlich habe auch so einen Vertrag, der bisher nur mehrfach verlängert wurde, aber bisher nie endfristet. Ist dieses Urteil nun rechtskräftig und könnte ich mich bei einer Klage gegen die Agentur zwecks der entfristung meines Vertrages hierdrauf beziehen?
12.3.2012
Hallo ich habe einen Betrieb mit fünf Arbeitnehmern. Ein Arbeitnehmer erhielt im August die ordentliche Kündigung zum 30.04.2012. Gibt es eine Möglichkeit den Arbeitnehmer wieder einzustellen ohne das die langen Kündigungsfristen wieder eintreten.

| 6.11.2008
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, ich habe folgende Frage: Mein Verkäufer-Arbeitsvertrag wurde zum 01.06.2008 unbefristet geschlossen und sieht eine Probezeit von 6 Monaten vor. Im Oktober gab man mir dann plötzlich einen neuen Vertrag mit anderen Konditionen (Zeitvertrag bis Ende Feb.), mit der Vorteilsargumentation "dann kann ich noch 2 Monate länger zeigen, ob ich als Verkäufer bestehe oder nicht." Hier ließ man mir keine Auswahl und ich unterschrieb.
8.3.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Seit Februar 2016 bin ich bei meinem Arbeitgeber im Rahmen einer Mutterschutz - und Elternzeitvertretung beschäftigt. Laut Arbeitsvertrag endet das Arbeitsverhältnis nach Ende der Mutterschutzfristen bzw. nach dem Ende der Elternzeit, spätestens jedoch zum 31.07.2017. Meine Kollegin ist nun Anfang 06.
27.3.2012
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, am 01.06.2010 habe ich einen für 1 Jahr befristeten Arbeitsvertrag, einen sogenannten kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrag, erhalten. Dieser wurde um ein Jahr, bis zum 31.05.2012 verlängert. In diesem Arbeitsvertrag ist kein Sachgrund aufgeführt, wenn auch gleich ein solcher Sachgrund bestand, da ich für einen kranken Kollegen eingestellt wurde, der inzwischen wieder gesund ist.
1·5·10·15·1819202122·25·30·35·40·45·50·54