Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

536 Ergebnisse für „ausland“


| 2.9.2018
Bisher hatte ich das Glück keine mehrtägigen Abstecher an Gastspielorte in In- oder Ausland machen zu müssen.
22.8.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde wegen eines Körperverletzungsdeliktes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Mir hat sich mittlerweile die Möglichkeit aufgetan in einen neuen Beruf zu wechseln. Hier stehen jedoch kurze Geschäftsreisen in folgende Länder an: Saudi Arabien, Tunesien, Arabische Emirate, Südkorea und Türkei (also hauptsächlich naher Osten) Bekomme ich hier wegen der Vorstrafe/Bewährung ein Probleme bei der Einreise ?
29.6.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde für mind. zwei Jahre von meinem Arbeitgeber nach Singapur entsandt. Meine Frau ist aktuell in Deutschland freiberuflich tätig. Nach Auskunft des Meldeamtes müssen wir unseren Wohnsitz in Deutschland abmelden.
Vertraulich
26.3.2019
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch

| 20.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich bin mit meiner Firma in der Bauleitung-Beratung und Baustellen-Koordination selbständig tätig. Jetzt würde ich gerne zwei Baustellenhelfer / Fliesenleger und Trockenbauer aus Polen einstellen. Was mus ich beachten?
2.12.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meiner Arbeitgeber hat anstatt das Studium, die Ausbildung angekreuzt. deswegen Ausländerbehörde hat meinem Visumantrag abgelehnt. ... Ich habe von einigen Leute gehört , dass mit einer guten Begründung, bzw. zusätzliche Beschreibung, man die Ausländerbehörde überzeugen kann. ... Jetzt ist meine Frage, ob man mit einer gesetzlichen Begründung die Ausländerbehörde überzeugen kann. wenn die Antwort positiv ist, was den Text sein sollte?

| 22.8.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hallo, ich bitte um einen Rat für folgende Situation: - Es gibt eine deutsche Firma F mit Sitz in Deutschland. - Diese Firma hat vor, einen Mitarbeiter M aus Kasachstan einzustellen. - M wohnt in Kasachstan (wohnte dort immer und bleibt auch dort weiterhin, es erfolgt kein Umzug nach Deutschland) - M wird seine Arbeit direkt in Kasachstan ausüben, von zu Hause aus per Internet (Büroarbeiten, Emailverkehr, Telefonate per Skype usw.) - Keine Filiale / Betriebsstätte in Kasachstan, lediglich der M arbeitet dort von zu Hause per Internet - Die Tätigkeit von M ist erstmals zu 100% für Deutschland bestimmt (also keine Kunden oder Lieferanten in Kasachstan, sondern Service für deutsche Kunden). Wie ist dieser Mitarbeiter a) SV- und RV-technisch, b) steuerrechtlich zu behandeln? Ist es evtl. optimaler, den Mitarbeiter nicht einzustellen, sondern dass er sich in Kasachstan als selbständig meldet und für die deutsche Firma dann Leistungen erbringt (=Dienstleister) Vielen Dank und Grüße

| 21.7.2010
Geehrtes Anwaltsteam, Ich habe von meinem AG einen 4 Jahres EXPAT- Auslandvertrag in der nicht EU bis Ende 2011. ... Es besteht Einigkeit darüber, das die Auslandszulage für die Zeit der Freistellung entfällt. 4.

| 14.1.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Begründung vom Arbeitgeber: Das wäre durch die Auslandszulage abgegolten und er hätte das damals mündlich so mit uns vereinbart.
16.4.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ausländerrecht) verfügen. ... 2) Verändert sich die Situation bei Models aus dem nicht EU-Ausland?
26.3.2018
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich lebe nun schon seit einiger Zeit im Ausland genau genommen im Libanon.
15.12.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich bitte um Antwort und moegliche Paragraphen das das Arbeitslosengeld 1 auch bei Krank und Anwesenheit im Ausland gezahlt wird.
16.12.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
In meinem Leiharbeiter-Arbeitsvertag steht folgender Satz: Der Angestellte ist verpflichtet, bei Kunden vom Arbeitgeber auch außerhalb seines jeweiligen Wohnortes und/oder außerhalb des Firmensitzes des Arbeitgebers tätig zu werden. Kann ich auf Grund dieser Formulierung, gegen meinen Willen, nach Spanien entsendet werden? Nach meine Auffassung brauche ich nur in ganz Deutschland für die Firma zu arbeiten.
29.9.2010
welche vorausetzungen müssen erfüllt werden, um eine chinesische staatsangehörige - M.Arch - als geschäftsführerin der pekinger niederlassung eines deutschen planugsbüros in deutschland anzustellen

| 20.9.2008
Ich fand 8 € nicht viel, aber da ich die letzten 12 Jahre im Ausland gelebt hatte und von meiner vorherigen Tätigkeit im Öffentlichen Dienst (25 Jahre Buchalterin und Sekretärin) kein Zeugnis hatte, nahm ich an.

| 30.3.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich bin seit 27.01.2015 krankgeschrieben, seit 01.03.2017 erhalte ich eine befristete Erwerbsminderungsrente (bis 31.10.2018). Ich habe für 2015 und 2016 noch 63Tage Urlaub offen (Schwerbehindertenausweis vorhanden), das Arbeitsverhältnis wird nicht beendet. Steht mir eine Auszahlung des Urlaubsanspruches zu oder verfällt dieser?
17.12.2010
Kurz zum Sachverhalt, ich bin seid august 2008 aussendienstmitarbeiter bei einem unternehmen auf selbstständigerbasis tätig gewesen. zu april 2010 wurde mir mitgeteilt das ich nicht mehr auf selbstständigerbasis weiter arbeiten kann da es nach einer scheinschelbstständigkeit aussieht. der geschäftsführer gleichzeitig firmeninhaber bot mir an im normalen angestelltenverhältnis für das unternehmen weiter tätig zu sein. wir vereinbarten ein fest nettogehalt von 1800 euro. jedoch wurden mir immer nur 881 euro netto überwiesen. ich ließ mich immer wieder vertrösten das restgeld noch ausgezahlt werden würde da ein buchungsfehler vorliegen würde jedoch kam dieses geld nie. als mir das ganze zu bunt wurde habe ich klage beim arbeitsgericht eingereicht. nun zu sache die für mich sehr wichtig ist beim gütetermin gab es keine einigung und ausserdem war nicht der geschäftführer und firmeninhaber zur diesen terminen erschienen da dieser sich bereits im ausland aufhält. der richter beschloss einen neuen termin anzuberaumen für den 13 januar 2011 weiterhin wurde verfasst das der beklagte sich zu der klage bis zum 17.11.2010 äussern kann und ich dann zeit habe bis zum 19.12.2010 wenn der beklagte sich geäussert hat mich ebenfalls zu dessen aussage schriftlich zu äussern. beim gericht ist bis jetzt keine äusserung des beklagten eingegangen. nun meiner 1 frage muss ich mich jetzt trotzdem noch beim gericht äussern wie zum beispiel zeugen benennen die bestätigen können das ich vollzeit beschäftigt war und nicht wie vom beklagten behauptet teilzeit. dann meine 2 frage der richter hat ausserdem beschlossen das der geschäftsführer und firmeninhaber zu den terminen persönlich erscheinen muss da nur dieser etwas zu dem sachverhalt sagen kann da ich nur mit diesem eine mündliche vereinbarung getroffen habe und leider keinen arbeitsvertrag hab da alles nur mündlich vereinbart wurde. jetzt zur frage ich weiß defenitief da sich der geschäftführer sich im ausland befindet dieser zu diesem termin nicht erscheinen wird da dieses mir von seinem bruder der ihn stellvertretend vertritt mitgeteilt wurde, mit der aussage ich werde keinen einzigen cent bekommen und sie werden es so lange hinaus zögern bis die firma in insollvenz geht. sie wollen jetzt vor gericht es so hinstellen das der geschäftführer - inhaber nicht reisefähig (krank) sei um den termin vom 13.01.2011 zu verschieben. jetzt meine frage sollte ich dieses dem gericht mitteilen? ... dann noch eine frage es besteht der verdacht das die firma eine vorsätliche insollvenzverschläppung besteht deshalb hält sich der geschäfsführer bereits im ausland auf. soll ich dieses auch dem gericht mitteilen und ist dieses nützlich?
3.4.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Beifahrer bei wechselnden Baustellen (Einsatzwechseltätigkeit) im In- und Ausland bezahlt werden. ... 2.Muss der Arbeitgeber Auslösung bei Einsatzwechseltätigkeit im In- und Ausland sowie Übernachtungsquartiere bezahlen?
1·5·89101112·15·20·25·27