Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.448 Ergebnisse für „arbeitsgericht“


| 7.6.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, am 31.05.2010 hat meine Mutter eine Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses erhalten. Die Frist wurde dabei eingehalten (seit etwa 5 Jahren im Betrieb, Kündigung zum 31.07.2010). Jedoch stand in der Kündigung kein Grund.

| 2.6.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Vertrag über eine freie Mitarbeit wurde seitens des Auftraggeber gekündigt. Es bestehen Anhaltspunkte, dass es sich tatsächlich um ein Angestelltenverhältnis gehandelt hat, z.B. aufgrund zeitlicher und örtlicher Gebundenheit. Der Fall wurde deshalb der Clearingstelle der Dt.
18.3.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, wir werden zum 01.07.16, also in 3 1/2 Monaten unseren Standort aus OWL nach Köln verlegen. Ich beschäftige 2 Azubis (beide 2. Lehrjahr), denen ich diese Entscheidung mitteilen muss.
23.6.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Bin seid fast 4 Jahren in einem Sonnenstudio auf 400-Euro-Basis tätig und habe nun die Kündigung erhalten, weil der Besitzer das Studio schliesst. Habe mich nie getraut, Anspruch auf bezahlten Urlaub zu stellen, da einige Kolleginnen, die das taten, fristlos gekündigt wurden. Meine Frage ist, ob ich dies nun rückwirkend oder zumindest für dieses Jahr fordern kann.
8.10.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo.Ich hatte einen unbefristeten Arbeitsvertrag geschlossen mit Wirkung zum 8.8.07 mit 6 Monate Probezeit und einem Gehalt von 1100€ Brutto.Am 31.8.07 sprach man mir die Kündigung zum 14.9.07 aus,welche ich schriftlich nochmals erhalten habe.Darin steht auch,dass ich bis zum Ablauf meines Vertrages von der Arbeit freigestellt bin(dies wurde mir auch schon mündlich mitgeteilt)Nun bekam ich meine Lohnabrechnung.Hier wurden mir nur 880€ Brutto angerechnet,da ich ja nur 24 statt volle 30tage im Unternehmen beschäftigt war.Ich wurde aber doch extra freigestellt.Ist es richtig,mir das Gehalt zu kürzen und wenn nein wie verhalte ich mich dann am besten?Habe ich auch noch einen Anspruch auf Lohnzahlung für die weiteren 7Tage bis zum 14.9.07???

| 1.8.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Zusätzlich zu meinem Gehalt stand mir ab Februar 2015 ein PKW auch zur privaten Nutzung zu: Die Vereinbarung lautet wie folgt: § 1) Dem AN wird vom AG ein Geschäftswagen zur Verfügung gestellt, solange er für den AN in vollem Umfang und in ungekündigktem Anstellugnsverhältnis tätig ist. Die Auswahl des Fahrzeuges trifft der AG in Abstimmung mit dem AN. Sollte einer der beiden Vertragsparteien die Kündigung aussprechen, steht dem AN bis zu dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen ein Dienstwagen zur Verfügung, wenn er diesen zur Ausübung der geschäftlichen Tätigkeit benötigt, es sei denn, er ist vom Dienst freigestellt.

| 23.12.2015
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin. Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Ich bin bei einem Landgericht als Hilfsschöffe eingesetzt. Nach einem Urteil des BAG vom 22.01.2009 6 AZR 78/08 wird zur Wahrnehmung der Termine teilweise Gleitzeit in Anspruch genommen. 09: 15 Uhr bis 14:45 Uhr Kernzeit.
2.1.2019
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Hallo, Ich hatte einen Arbeitsplatz ohne schriftlichen Arbeitsvertrag. Mir wurde gesagt Vollzeit 8 Stunden am Tag. Stundenabrechnung habe ich immer selber gemacht und eine 40 Stunden Woche gerechnet.
16.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Hallo ist es möglich, das nach Ablauf der Probezeit, aufgrund eines nichtpassenden Profils (das Profil war vorher bekannt) eine Kündigung ausgesprochen wird? Das Profil passt in diesem Fall nicht zum Unternehmen, obwohl die Probezeit lange vorbei ist. Danke

| 27.9.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, ich bin seit 1998 bei einer Firma beschäftigt, zuerst als Vollzeitkraft, dann als geringfügig Beschäftigte, dann als Teilzeitkraft, dazwischen Elternzeit. Jetzt hatte ich meine Arbeitszeit reduziert und baue derzeit Resturlaub ab und hätte Mitte Oktober wieder zu arbeiten begonnen. Kann ich zusätzlich noch eine Abfindung verlangen, wenn ich einen Aufhebungsvertrag bekommen habe mit Freistellung, d.

| 1.3.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Guten Morgen. Vom EX-Arbeitgeber wird mir schriftlich bescheinigt, dass ich an null Tagen null Fahrtage über 8 Stunden auswärts tätig war. Da es über 150 Tage waren, werden mir die Spesen evtl. nicht steuerlich anerkannt.
30.3.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Ich arbeite im Pflegedienst auf einer Intensivstation. Darf mein Arbeitgeber mich dazu zwingen mit nicht ausreichender Schutzkleidung Covid19 erkrankte Patienten zu betreuen? Wer definiert im Zweifelsfall ob die zur Verfügung gestellte Ausrüstung ausreichend ist?

| 31.8.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich bin Physiotherapeut und habe eine fachspezifische Fobi vom Arbeitgeber bezahlt bekommen. Da ich vor Ablauf der vereinbarten 2 jährigen Frist gekündigt habe, will ich die vereinbarten Anteil zurück zahlen. Mein Arbeitgeber hat mir den Betrag unangekündigt vollständig von meinem letzten Gehalt abgezogen.
27.2.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ein Mitarbeiter droht mit einem Prozess vor dem Arbeitsgericht, da dieser seit ca. 12 Monaten kein Gehalt bekommen hat. ... Nach meiner Information ist es für einen Angestellten Grundsätzlich ein Leichtes, Gehaltsforderungen beim Arbeitsgericht kurzfristig geltend machen zu können.
22.1.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
ich habe diesbezüglich nur rechtsprechung von arbeitsgerichten gefunden. 5.kann meine chefin in dem fall,dass Sie meine 25 urlaubstage und mehr aufbraucht dergestalt vorgehen,dass Sie mir diese über 25 tage liegende Zeit als minustage fürs Folgejahr aufführt,sprich ich dementsprechend nunmehr nur noch 21 urlaubstage habe oder kann Sie gar Geld für diese 4 Tage von mir zurück verlangen 6.Welcher tarifliche Bruttolohn steht mir zu?
4.5.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich wurde am 27.4.2006 gekündigt. Fristlos ersatzweise fristgerecht zum 31.5.2006. Begründung Arbeitsverweigerung und Verstoß gegen die Meldepflicht.

| 8.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, Ich bin bei einer zeitarbeitsFirma Festangestellt als Staplerfahrer (seit 8Monaten eingestellt)und seit dem 06.02.zuhause.die Firma hat mir bis jetzt keinen neuen jobvorschlag unterbreitet,ich habe also auch nie etwas abgelehnt wir einigten uns auf Stundenabbau des zeitkontos(150angesammelte Stunden).diese Stunden sind seit dem 15.03.verbraucht und ich habe bis heute nicht''''s von der Fa.gehört.Meine Frage;Muss die fa meinen Lohn weiterzahlen auch wenn es keine Überstunden mehr zum "abbummeln" gibt?Ich möchte vorbereitet sein wenn es zum Gespräch kommt,da ich davon ausgehe,das der Chef mir mit ''''keine arbeit-kein Geld-kommt,es herrscht ein allgemein sehr unfreundlicher Ton.sie werden versuchen mich mundtot zu machen,davor habe ich Angst.mit freundlichem Gruss Andreas K.
27.3.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich bin Krankenschwester im Schichtdienst inkl. Nachtdienst. Seit Jahren leide ich an massiven, zunehmenden Rückenschmerzen (Wirbelsäulenleiden).
1·2324252627·50·75·100·123