Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.458 Ergebnisse für „arbeitsgericht“

29.10.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag. Mir ist gestern die fristlose Kündigung ausgesprochen worden. Zur Vorgeschichte: Ich war im Unternehmen 16 Jahre tätig, davon 10 Jahre als Abteilungsleiter.
4.11.2009
Bin derzeit in Elternzeit, diese endet im in Kürze. Erstes Gespräch mit Arbeitgeber: Position aus dem Arbeitsvertrag gibt es nicht mehr, im Vertrag vereinbartes Gehalt kann nicht mehr gezahlt werden. Zwei öffentliche Stellenangebote wurden vorgelegt, jedoch muss ich mich auf beide regulär bewerben.
27.11.2009
Der Geschäftsführer einer GmbH lässt willentlich seine Firma insolvent gehen und sprach gegenüber seinen Mitarbeitern schriftlich die Kündigung aus. Einen weiteren Abteilungsleiter und mir versprach der Geschäftsführer eine Abfindung. Diese will er nun nicht zahlen.

| 15.12.2012
Guten Tag, ich habe einige Fragen zur ERA (Entgelt Rahmen Abkommen) Bewertung. Ich arbeite in einem Metallverarbeitenden Betrieb mit ca. 550 Mitarbeitern. Im Ferbruar 2012 erhielten alle Mitarbeiter ihre erste ERA Leistungsbeurteilung um das neue Entgelt zu berechnen.

| 10.8.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich Behinderter mit Gleichstellung. Hatte Vorstellungsgespräch bei öffentlichem Arbeitgeber am 30. März.
19.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Es gab in den letzten Wochen immer wieder die Situation, dass mich meine Chefs darauf hingewiesen haben, sie müssten unbedingt mit mir reden, da sie nicht mit meiner Leistung zufrieden waren. Im Gespräch ließen sich diese Zweifel auch jeweils ausräumen und zur Zufriedenheit aller klären. Da ein Großteil der Anschuldigungen von einer Kollegin gestreut zu sein schien erwähnte ich dies auch im Gespräch.

| 26.9.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo ich arbeite Teilzeit, 10 Std Woche laut Arbeitsvertrag an 2 Tagen in der Woche. Die Wochentage sind im Vertrag aber nicht festgelegt. Seit Gültigkeit des Vertrages, über 1 Jahr, waren dies immer der Mittwoch und der Donnerstag.

| 11.8.2019
von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer
Guten Tag, in meinem neuen Job erhalte ich einen Dienstwagen. Dieser ist eigentlich nicht vorgesehen gewesen, mein Arbeitgeber kommt mir hier aber entsprechend entgegen. Ich trage während dem Arbeitsverhältnis zusätzlich die Nettoleasingkosten des Autos (vom Brutto abgezogen), die AG trägt die restlichen Kosten inkl.

| 2.9.2009
Lieber Rechtsprofi, ich bin Teilzeit-Arbeitnehmer (nicht in Elternzeit). Laut Arbeitsvertrag (AV) arbeite ich zu 70% einer Vollzeitstelle, und zwar "verteilt auf die Tage Montag bis Donnerstag" (Zitat aus meinem AV). Ich erlebe es immer wieder in meiner Abteilung, dass (fachlich) wichtige Schulungen und (sozial) wichtige Abteilungsmeetings auf Freitage gelegt wurden und werden.
2.7.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Situation ist folgendermaßen: Ich bin ausgebildete ZFA und seit dem Beginn meiner Ausbildung immer in ein und derselben PRaxis tätig gewesen.Im September 2006 bin ich schwanger geworden,was ich meinem Arbeitgeber auch umgehend mitteilte. Bis zum Beginn des gesetzlichen Mutterschutzes im Mai 07 war ich weiterhin in der Praxis tätig. Nach der Geburt meines Sohnes teilte ich meinem Chef mit, dass ich 1 Jahr Elternzeit in Anspruch nehmen möchte und dann gerne wieder auf Teilzeit einsteigen möchte.
2.3.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Für eine bessere Beratung, hier zunächst die ganze Geschichte.. Ich arbeite seit mehreren Jahren in einer kleinen IT Firma (< 10 Mitarbeiter). Die Firma ist eine AG und der Vorstandsvorsitzende ist sowohl mein Chef als auch alleiniger Anteilseigner.
3.4.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 03.01.2011 als Elternzeitvertretung (mittelbar, da nicht in der selben Dienststelle) im öffentlichen Dienst beschäftigt. Bereits vor zwei Jahren war ich einmal dort befristet beschäftigt, allerdings ohne Sachgrund, so dass die jetzige befristete Beschäftigung ohne Sachgrund nicht mehr möglich war. In meinem Vertrag lautet es: "Das Arbeitsverhältnis ist befristet für die Dauer der Elternzeit von Frau xy, längstens jedoch bis zum 30.06.2011."

| 18.11.2012
Ich wurde bereits mit dem 1. Telefonat engagiert. O-Ton: „ich kann sie gleich vom Fleck weg engagieren und möchte sie zu den ersten Projektbesprechungen in der kommenden Woche bitten."

| 9.11.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Welche Ansprüche hat ein Arbeitnehmer darauf, frühzeitig seinen Urlaub planen zu können, um bspw. Frühbucherrabatte zu nutzen? Konkreter Fall: In einer Abteilung mit rund 25 Mitarbeitern dürfen max. fünf Kollegen gleichzeitig in Urlaub sein.

| 31.1.2014
Ich bin 51 Jahre alt und mittlerweile seit 13 Jahren in meiner Firma beschäftigt. Seit ca 10 Jahren ist es bei mir gesundheitlich nicht gerade gut gelaufen.Ich war öfter durch verschiedene Krankheiten Arbeitsunfähig gemeldet. Nun hat mein Personalchef beim letzten Fehlzeitengespräch mir unmissverständlich zu verstehen gegeben, das die Firma mich, aufgrund der vielen Fehltage, nicht mehr weiter beschäftigen will.

| 20.4.2013
Ich bin seit 25 Jahren als Sekretärin des Geschäftsführers und Sachbearbeiterin bei meinem Arbeitgeber tätig. Diese Tätigkeiten sind auch so in meinem Arbeitsvertrag vereinbart. Nachdem zum 30.04.2013 eine Mitarbeiterin, die u.a. auch für die Vertretung der Poststelle und Telefonzentrale tätig war, ausscheidet, soll diese Stelle nicht wieder neu besetzt werden.

| 29.9.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, welche Unterschiede gibt es zwischen Betriebsrat und Mitarbeitervertretung? Können Sie zu den wichtigsten Unterschieden Beispiele nennen? Wer hat mehr Rechte?

| 11.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Folgender Sachverhalt : Arbeitnehmer besitzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit dem Arbeitgeber. Arbeitnehmer ist derzeit im Betrieb des Arbeitgeber beschäftigt, soll aber eine ANÜ-Stelle bei einem Kunden eingehen. Der Arbeitsvertrag lässt dies zu.
1·25·50·75·9899100101102·123