Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.219 Ergebnisse für „622“

26.9.2006
Laut GBG § 622 kann ein Arbetsverhältnis zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.Bei einer Kündigungsfrist von 4 Wochen.
13.7.2014
Im Jahr 2007 vereinbarte ich aufgrund eines Positionswechsels innerhalb der Firma eine beidseitige von der gesetzl. Kündigungsfrist abweichende Kündigungsfrist. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich 4 Wochen Frist, mit der Vereinbarung 3 Monate beidseitig.
1.6.2007
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich bin ein bisschen verwirrt wegen der Kündigungsfrist, welche ich einhalten muss. Ich arbeite ohne Vertrag seit 7 Jahren in einem Unternehmen. Als ich eingestellt wurde, hat der Arbeitgeber einen ziemlich informellen Vorvertrag geschrieben und diesen mir zugefaxt.

| 10.8.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
. § 622 II BGB.
6.3.2014
Ein Geschäftsführer hat einen befristeten Vertrag über 5 Jahre. Die Gesellschafter beschließen, die Gesellschaft zu liquidieren. Die Restlaufzeit des Arbeitsvertrages ist noch 2,5 Jahre.

| 13.11.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Im Übrigen vereinbaren die Vertragsparteien, dass die Vorschriften der §§ 622ff.
18.2.2016
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Ich bin seit dem 17.11.2014 bei einer Firma beschäftigt und habe laut Vertrag eine Kündigungsfrist, die „der gesetzlichen Kündigungsfrist" entspricht. Meiner Meinung nach sind dies 4 Wochen. Ich möchte gerne einen neuen Job bei einer anderen Firma zum 01.04.2016 beginnen.

| 22.4.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Zur Kündigungsfrist heißt es weiter in der Überleitungsvereinbarung „Die Kündigungsfrist des Arbeitsverhältnisses bemisst sich nach § 622 BGB, soweit nicht tariflich oder gesetzlich eine längere Kündigungsfrist vorgesehen ist.

| 6.3.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nach §622 BGB ist die gesetzliche Kündigungsfrist für Arbeitnehmer zwischenzeitlich auf eine "Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats" festgelegt und lediglich die Kündigungsfrist für Arbeitgeber gestaffelt nach der Betriebszugehörigkeit auf bis zu 7 Monate zum Monatsende bei über 20 Jahren Betriebszugehörigkeit gestiegen.
2.5.2013
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Laut § 622 BGB sind die Kündigungsfristen geregelt.
7.1.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wir haben einer Mitarbeiterin in der Probezeit wahrscheinlich unwirksam gekündigt. Die Mitarbeiterin wurde zum 1.1.15 mit Probezeit eingestellt und ist mehrmals nicht zum Dienst erschienen. Ihre Entschuldigungen kamen kurzfristig (12.55 bei Dienstbeginn 13.00, zuletzt gar keine Entschuldigung).
27.12.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
ich bin seit 01.07. in einem Krankenhaus beschäftigt und habe nun zum Ende der Probezeit meine Kündigung bekommen. Allerdings ist das Datum für das Ende der Probezeit auf den 31.01.2012 datiert, obwohl die sechs Monate bereits am 31.12.2011 enden. Datum der Kündigung ist der 15.12., am 16.12. hatte ich ein Gespräch mit der Krankenhausoberin, die die Kündigung unterschrieben hat.

| 30.7.2010
Ich habe am 21.6.2010 bei einem neuen Arbeitgeber angefangen. Hatte gegen Ende des ersten Arbeitstages einen Arbeitsunfall,bin jetzt krankgeschrieben bis Oktober 2010. Die ersten 28 Tage bekam ich Verletztengeld,seit 19.7.10 muß der Arbeitgeber zahlen.

| 24.7.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag enthaelt zur Kuendigungsfrist folgende Formulierung: "durch den Mitarbeiter schriftlich gegenueber dem Arbeitgeber gemaess geltendem Recht mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende und vom Arbeitgeber gegenueber dem Mitarbeiter schriftlich mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende oder mit der gesetzlich vorgeschriebenen Kuendigungsfrist..." Meine Frage: Ist damit eine Kuendigung durch mich (Arbeitnehmer) auch zur Montasmitte (gesetzliche Kuendigungsfrist) moeglich? Vielen Dank.

| 5.1.2018
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit dem 07.04. 2015 als kaufmännischer Angestellter angestellt. In meinem Arbeitsvertrag ist die Kündigung wie folgt geregelt: Das Arbeitsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Für das Arbeitsverhältnisgelten die für das Bauhandwerk jeweils gültigen Bestimmungen - des Rahmentarifvertrages für Angestellte, - des tariflichen Arbeitszeitabkommen § 3 Nr. 1.4 BRTV (Flexibilisierung) sowie ggfls. weitere einschlägige Tarifverträge, - bei tariflosem Zustand gelten die vereinbarten Tarifverträge weiter.
24.6.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit dem 1. July 2001 bei einer Niederlassung einer Ltd. mit Sitz in England angestellt. Der Vertrag wurde vom eingesetzten Vertreter (Niederlassungsleiter) in Deutschland gegengezeichnet.
15.6.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
BGB ist folgendes geregelt: § 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen (1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. (2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen 1. zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats, 2. fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats, 3. acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats, 4. zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats, Ich bin seit knapp über 10 Jahren in dem Unternehmen beschäftigt.

| 24.3.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bei einer gesetzlichen Kündigungsfrist von zwei Wochen gemäß § 622 Abs.3 BGB innerhalb der Probezeit, müsste die Kündigung am 08.02.2007 zugegangen sein, damit die Kündigungsfrist am 09.02.2007 zu laufen beginnt.
1·7891011·15·30·45·60·61