Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.219 Ergebnisse für „622“

9.9.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Jan Bergmann
Sehr geehrte Damen und Herren, als angestellter Geschäftsführer mit einer Unternehmensbeteiligung von 23% möchte ich mein Mandat niederlegen und den AV beenden. Die Gesellschaft verfügt über 3 weitere Gesellschafter. Der Anstellungsvertrag verfügt über folgende Klauseln: Kündigung (1) Das Recht zu einer außerordentlichen Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund bleibt unberührt. (2) Der Vertrag kann von beiden Seiten im Rahmen einer außerordentlichen Kündigung mit einer Frist von 4 Wochen gekündigt werden.

| 16.9.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir stellt sich folgende Frage: Wie lang ist meine Kündigungsfrist (Eigenkündigung)? Ich bin seit über 20 Jahren in einem Dauerarbeitsverhältnis bei einem Unternehmen der Wohnungswirtschaft angestellt. Nun möchte ich diese Arbeitsstelle zum Ende des ersten Quartals 2017 aus persönlichen Gründen kündigen.
3.10.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Ich habe am 1.1.08 in einer Werbeagentur angefangen, von vornherein sollte die Stelle für ein halbes Jahr befristet sein (Projekt). Einen schriftlichen Vertrag habe ich nie erhalten. Vor Ablauf des halben Jahres wurde mündlich verlängert bis Ende August, danach bis Ende September, jetzt bis Ende Oktober (das Wort Kündigung wurde nie gebraucht, es hieß immer: bis Ende des Monats können Sie noch bleiben) Jetzt frage ich mich, habe ich rechtlich gesehen ein unbefristetes Verhältnis?

| 19.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, die Basisiformationen zuerst: Teilzeitarbeitsverhältis seit 1. Juli 2012, 20Std/Wo. an drei Wochentagen, 24 Tage Jahresurlaub, brutto 1.500€, dreimonatige Probezeit, "gesetzliche Kündigugsfrist". Ich habe den Arbeitsplatz, an dem ich nicht einen guten Tag hatte, heute, 12:00 mit der Ansage verlassen, bis zum Beginn meiner neuen Arbeitswoche darüber nachdenken zu wollen, ob es ein Fehler war, das Arbeitsverhältnis einzugehen.
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, Bei mir tritt, nach allem, was ich hier so gelesen habe, wohl ein verzwickter Fall ein. Ich arbeite seit 2 Jahren als Aushilfe auf 400 €-Basis in einer Tankstelle. Zwischenzeitlich wurde ich dort festangestellt, aber nach vier Monaten aus betrieblichen Gründen (kein Geld) wieder in das Aushilfs-Arbeitsverhältnis "zurück gestuft".
5.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Hallo, ich bin seit Sommer 2012 in einer Rehaklinik angestellt, zuletzt war ich längere Zeit arbeitsunfähig. Zur Arbeitsunfähigkeit führten gehäufte Infekte, aber auch eine Verschlimmerung einer bereits bestehenden psychischen Erkrankung (Traumafolgestörung). Die Verschlechterung meines Gesundheitszustandes wurde durch verschiedene Bedingungen am Arbeitsplatz ausgelöst.

| 5.10.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich und ein Freund wurden gekündigt. Wir hatten beide eine Probezeit von 3 Monaten. Diese haben wir beide hinter uns, somit besteht eine Kündigungsfrist von 4 Wochen.

| 25.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren RAe, seit dem 01.02.2010 bin ich - befristet für 2 Jahre - als wissenschaftliche Mitarbeiterin an einer Hochschule angestellt und möchte mein Arbeitsverhältnis nun gern auflösen. Der Befristungsgrund lautet: ...zur Bewältigung der durch die aufgrund des Hochschulpaktes 2020 steigenden Studierendenzahlen steigenden Mehrarbeiten... Im AV steht weiterhin: Die Kündigung des gemäß § 30 Abs. 1 Satz 2 (TV-L) befristeten Arbeitsverältnisses gilt § 30 Abs. 4 und 5 TV-L.
1.9.2014
Guten Tag, ich habe am 30.8.14 die ordentliche betriebsbedingte Kündigung zum 30.11.2014 erhalten. Ich bin schwerbehindert mit GdB von 80. Ich bin seit dem 2.1.2012 bei dem ArbG beschäftigt, derzeit in Teilzeit mit 16 h/Woche.
13.8.2008
Ich beschäftige zwei fest angestellte Arbeitnehmer (Vollzeit) sowie vier Aushilfen (400 EUR Basis) in einem metallverarbeitenden Betrieb. Einer der fest angestellten Arbeitnehmer ist jetzt auf nicht absehbare Zeit 'krank geschrieben' und es besteht die Vermutung, dass er kein Interesse hat, die Arbeit wieder aufzunehmen. Zwei Vollzeitkräfte sind in der Produktion jedoch unbedingt erforderlich; einen dritten Arbeitnehmer einzustellen ist nicht möglich.

| 21.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, Situation ist folgende: Mir wurde betriebsbedingt zum 31.08.11 gekündigt. Ich habe einen Zeitvertrag bis 31.01.12. Die vorzeitige Kündigung des Arbeitsvertrages ist im Arbeitsvertrag als möglich vereinbart.
17.9.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein bisheriger Arbeitgeber, bei dem ich seit 1.9.2005 tätig war, wurde am 1.8.2010 nach Insolvenz von einem anderen Unternehmen übernommen. Nach mündlicher Anfrage des Insolvenzverwalter haben ich der Übernahme zugestimmt. Da mir die Zusammenarbeit mit dem neuen Unternehmen jedoch nicht zugesagt hat, habe ich mich kurzfristig nach einer neuen Arbeitsstelle umgeschaut und auch eine Zusage erhalten.
30.9.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Können Sie mir eine exakte Auskunft geben über die Kündigungsfrist bei einem 400,- €-Job, wenn kein schriftlicher Arbeitsvertrag vorliegt ? Muß die Kündigung schriftlich erfolgen ? Der Job wird erst seit 8 Monaten ausgeübt.
13.2.2011
Firma A hat Firma B im November 2010 gekauft. Die Integration resultiert in 2 fast exakt parallele Einheiten in der es jede Position 2 mal gibt. Bei dieser Integration kam es schon zu starken Verschiebungen innerhalb der Organigramme und auch zu Entlassungen: es wurden sozusagen "sortenreine parallele Positionen" geschaffen Diese parallelen Einheiten laufen nun eine Zeit nebeneinander her: Vermutung 1 Jahr.
3.1.2011
Ich erwäge, einen Aufhebungsvertrag mit meinem Arbeitgeber abzuschließen. Nach 10-jähriger Betriebszugehörigkeit würde ich ein knappes Jahresgehalt bekommen. Der Grund für diese Erwägung sind enorme Unzufriedenheit und gesundheitliche Gründe (enormer psychischer Stress; erste depressive Anzeichen).

| 24.2.2012
Guten Tag, ich habe am 11.12.2011 eine Beschäftigung als Auslieferungsfahrer in einer Bäckerei (ca. 40-50 Vollzeitkräfte) begonnen.Einzig das Gehalt war mündlich vereinbart, nicht die Arbeitsstunden etc. Ich habe dort ca 53h die Woche Mo-Sa immer 02.30-11.30 Sa. 00.30-8.30 Uhr gearbeitet. Ware kommissioniert, geladen und ausgeliefert, sowie Tageseinnahmen mitgenommmen.
28.1.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo,ich bin seit dem 04.07.2011 in einer gmbh & Co.Kg angestellt, insgesamt gibt es dort 6 Gesellschafter. Es handelt sich um ein Ärztehaus. Ich bin bis zum 23.11.2019 in Elternzeit, dies wurde mir durch meinen Arbeitgeber bestätigt.

| 5.5.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreibe ein Gebäudereinigungsunternehmen (AN unter 5 Personen) Eine meiner Mitarbeiterin ist schon letztes Jahr immer wieder krank gewesen. Dieses Jahr geht es so weiter. Die Erkrankungen werden von Woche zur Woche verlängert.
1·15·30·45·5758596061