Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.192 Ergebnisse für „622“


| 13.9.2007
Geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer von 1989 sieht eine 6-wöchige Kündigungsfrist zum Quartalsende vor. In den letzten 18 Jahren wurde die Firma dreimal verkauft, der Name verändert. Es gab 2006 einen Änderungsvertrag ("Ihr Arbeitsverhältnis") der viele Inhalte des alten Arbeitsvertrages unberührt ließ.
5.1.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, vor der Geburt unseres Kindes hatte ich eine unbefristete Anstellung. Im Anschluss an den 8 Wochen Mutterschutz trat ich die Elternzeit an. Ich beantragte zunächst 2 Jahre Elternzeit.
22.9.2013
Ich habe einen Arbeitnehmer der seit dem 01.Juli 2013 bei mir Arbeitet. Ich möchte mich von dem Mitarbeiter in der Probezeit trennen. Diese Endet am 30.
24.6.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich befinde mich derzeit im 15. Monat der Elternzeit (2 Jahre angemeldet) und möchte nun aus finanziellen Gründen (derzeitiges Einkommen: 190€ Kindergeld) meine Elternzeit vorzeitig beenden und Vollzeit zurück in meinen Betrieb (Kinderberteuung ist sichergestellt). Mein AG hat jedoch eine Elternzeitvertretung für mich eingestellt, welche bis zum Ende meiner ursprünglich vereinbarten Elternzeit beschäftigt ist.

| 18.2.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, Folgende Fragestellung hinsichtlich Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer: Passus Arbeitsvertrag: Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Soweit dem Arbeitnehmer durch den Arbeitgeber aufgrund gesetzlicher Vorschriften nur mit einer verlängerten Frist gekündigt werden kann, gilt diese verlängerte Frist, bis zu einem Maximum, von drei Monaten, auch für die Kündigung durch den Arbeitnehmer. —————— Gesetzlich ist ja zum 15. oder Ende des Monats die Kündigung möglich mit einer Frist von 4 Wochen. Arbeitsverhältnis besteht seit 12 Jahren.
10.3.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 28.02.2013 meinen Arbeitsvertrag zum 31.03.2013 gekündigt und benötige eine Auskunft, ob die Frist eingehalten ist. Die Kündigung wurde vom Arbeitgeber mit dem Vermerk „mit Vorbehalt der Kündigungsfrist" unterschrieben. Ein neuer Arbeitsvertrag bei einer anderen Firma ab den 01.04.2013 wurde von mir bereits unterschrieben.

| 25.4.2014
Kann ich im Rahmen der ges. Kündigungsfrist von 4 Wochen meinerseits eine wirksame frühere Kündigung aussprechen, nachdem mein Arbeitgeber mir z.B. mit einer Frist von 3 Monaten (jeweils zum Monatsende) gekündigt hat ? Ich habe keinen schriftlichen Arbeitsvertrag und wurde immer wieder damit hingehalten.

| 14.9.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um mein Arbeitsverhältnis, welches seit 2010 besteht. Dieses habe ich im 06/2015 zum 06/2016 gekündigt (Ich hatte eine Kündigungfrist von 3 Monate zum Quartalsende , allerdings wollte ich fair sein und dem AG Zeit geben passenden Ersatz zu finden). Ich erhielt eine unterschriebene Kündigungsbestätigung.

| 24.4.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Hallo Experten ! Ich bin Unternehmer und habe zum 15.02.2007 drei Mitarbeiter (Vollzeit) eingestellt (Probezeit 6 Monate) Ich möchte nun die bestehen Arbeitsverträge aufheben, um mit den Mitarbeitern einen neuen, für mich sehr viel flexiblien Arbeitsvertrag abzuschließen. (diese könnten aber für den MA schlechter sein als die alten Verträge (Arbeitszeitregelung, Überstundenregelung etc. )) Meine Fragen: Kann ich dies auch nun heute schon zum 02.05.2007 machen ?
3.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo ich habe mal eine Frage und hoffe dass Sie mir helfen können. Meine Frau war bis zum 26.10.2010 in der Elternzeit. Meine Frau ist seit 2003 in der Zahnarztpraxis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis in Vollzeit beschäftigt.
15.1.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Einem Mitarbeiter wurde in einem kleinen Betrieb (unter 10 MA) fristgerecht zum 15.02. gekündigt und widerruflich freigestellt. Nun fragt dieser Mitarbeiter ob es möglich wäre die Kündigung erst zum 1.03. auszusprechen, weil er dann 12 Monate im Betrieb gewesen wäre und somit Anspruch auf Arbeitslosengeld hätte. Grundsätzlich spricht von Arbeitgeberseite nichts dagegen, auch wenn das mit einer höheren Lohnzahlung verbunden wäre.

| 23.8.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte gern gewusst, welche Kündigungsfrist für mich gilt bei folgender Sachlage: Das Unternehmen ist nicht tarifgebunden, es gilt also wohl kein Tarifvertrag. Der Arbeitsvertrag enthält keinerlei Regelungen zu Kündigungsfristen. Die geltende Betriebsvereinbarung schreibt: "Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen.
28.12.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hallo ich habe folgendes Problem: Ich arbeite seit ca 3 monaten in einer neuen Firma, ich habe 3 mon. probezeit die zum jahreswechsel beendet sein sollte. nun hat man mir am kurz vor weihnachten gesagt das die probezeit um weitere 3 mon verlängert werden soll. das gespräch war telefonisch und ziemlich kurz gehalten. Ich war total überrannt und dies nicht abgelehnt. nun habe ich das schreiben bekommen in dem ich die verlängerung bestätigen muss. Mittlerweile weiß ich das ich nicht zustimmen muss und sehe eigentlich auch davon ab, da ich vermute das ich ein wichtiges thema noch bearbeiten soll anfang des jahres. wenn das erledigt ist ist es einfach innerhalb der probezeit mir die kündigung zu schicken.
11.4.2011
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Meine Firma wird zum 01.05.11 ca. 250 km weit in eine andere Stadt umziehen. Ich habe davon am 05.04.11 gehört. Müssen da von Firmenseite irgendwelche Fristen etc. eingehalten werden, oder kann das so beschlossen werden?
25.4.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Im Rahmen der Firmenübernahme eines Kleinbetriebes wurde allen vier MA die Übernahme zu gleichen Konditionen zugesichert. Nach Durchsicht der Arbeitsverträge sind diese deutlich schlechter als die vorherigen. Bei der Vertragsunterzeichnung wurde keinem der MA eine Kopie überreicht.

| 11.3.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Probezeit läuft Ende des Monats aus. Arbeite in einem sozialen Betrieb, der Träger ist die Stadt. Es ist eine Schichtdienstarbeit und man ist sehr viel alleine mit den Kunden, Dienst zu zweit gibt es aufgrund der Arbeitsaufteilung kaum.

| 26.5.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich denke über einen Arbeitgeberwechsel nach und finde in meinem unbefristeten Arbeitsvertrag zum Thema Kündigungsfristen folgende Inhalte: $ 2 Vertragsdauer und Kündigung 1. Das Vertragsverhältnis beginnt am XXXXXXXX1998. 2. Die ersten sechs Monate nach rechtlichem Beginn des Arbeitsverhältnisses gelten als Probezeit. lnnerhalb der Probezeit kann beiderseits mit einer Frist von 2 Wochen zu jedem Termin gekündigt werden. 3.
29.5.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich arbeite für eine Cateringfirma.Mein Arbeitsort ist eine Schulkantine.Meine Firma hat den Zuschlag durch eine Ausschreibung.Jetzt gab es sehr kurzfristig eine neue Ausschreibung,an der sich mein Arbeitgeber beteiligen wird.Allerdings läuft der offizielle Vertrag zum 30.06.2012 aus.Die Angestellten haben einen gesonderten Vertrag aufgrund der Schulferien. Wir werden in den Schulferien durchbezahlt , bekommen aber einen geringeren Monatslohn.Der neue Caterer würde am 12.08.2012 die Kantine übernehmen bzw.meine Firma würde zu diesem Zeitpunkt mit einem neuen Vertrag weitermachen.Da unsere Firma aber nicht weiß, ob sie den Zuschlag erhält werden vorsorglich alle gekündigt.Die Entscheidung fällt in Schulferien am 09.07.2012. Nun bin ich aber 6 Jahre in der Firma und bin glaube ich erst zum 31.07.2012 kündbar.Der neue Caterer ist so ja nicht verpflichtet uns zu übernehmen.
1·15·30·3940414243·45·60