Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.179 Ergebnisse für „622“


| 22.1.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
In meinem Arbeitsvertrag (ohne Tarif) steht folgendes: "Für Kündigungen des Vertragsverhältnisses gelten beiderseits die gesetzlichen Fristen. ... Jeder Verlängerung der ordentlichen Kündigungsfrist zugunsten des Arbeitnehmers gilt auch zugunsten der Firma" Der Vertrag besteht seit 1. September 2003.
28.11.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich seit mehr als fünf Jahren in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Mein AG (Planungsbüro <10MA) und ich haben folgende Klausel im Arbeitsvertrag bezüglich Kündigungsfrist: " Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsschluß. Jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zugunsten des Arbeitnehmers gilt in gleicher Weise auch zugunsten des Arbeitgebers".
31.7.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Hallo, ich bin seit 12 Jahren im öffentlichen Dienst beschäftigt. Nun möchte ich gerne kurzfristig kündigen. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 28 Tage zum 15. oder letzten eines Monats.
30.4.2008
Schön, dass es diese Seite gibt. Das Problem: Arbeitslose Frau bei Arge gemeldet wurde Mini Job als Reinigungskraft angeboten. Arbeitsvertrag wurde schriftlich vorgelegt, enthielt aber weder Regelungen zum Urlaub, Rentenversicherung, Sozialversicherung oder Krankenversicherung.
8.2.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Arbeitsverhältnis begann am 01.09.2012 erst mit einem befristeten Arbeitsvertrag, der dann mit einem Änderungsvertrag in eine unbefristete Anstellung ab 01.03.2013 umgewandelt wurde. Diese Woche war ich krank geschrieben und bekam schriftlich eine Kündigung. Im Kündigungsschreiben ist kein Grund angegeben.

| 16.6.2015
Mein Arbeitsvertrag ist auf 1 Jahr befristet. Geregelt ist: "Das Arbeitsverhältnis kann nach Ablauf der Probezeit mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gekündigt werden." Allerdings fehlt eine Bestimmung darüber, wie lang die Probezeit sein soll.
25.10.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe, Sie können auch mir weiterhelfen. Ich habe am 1.10. in einem Hotel eine Stelle als Buchhalterin angetreten. Die Arbeitsbedingungen waren für mich aber schon nach kurzer Zeit so unzumutbar, das ich das Arbeitsverhältnis, das auch nur mündlich abgeschlossen wurde, schriftlich am 12.10. fristlos gekündigt habe.

| 2.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Folgender Sachverhalt: Ich befinde mich seit 2006 bei meinem derzeitigen Arbeitgeber in einem Angestelltenverhältnis, mein Arbeitsvertrag schließt seit September 2007 eine ordentliche Kündigung aus, solange ein bestimmtes Projekt vom Auftraggeber meines Arbeitgebers weitergeführt wird. Nun hat sich ergeben, dass ich vor Projektende bei dem Auftraggeber meines Arbeitgebers eine Stelle annehmen möchte. Hierzu habe ich folgende Frage Ist der Ausschluss der ordentlichen Kündigung in diesem Arbeitsvertrag zulässig, da dies ein einseitiger Nachteil für mich bedeuten würde?
1.6.2012
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Guten Abend, ich habe folgendes Problem: Seit 1,5 Jahren bei einem Stadtwerk mit TV-V beschäftigt. Nun möchte ich aufgrund eines Ortswechsels selber kündigen. In meinem Arbeitsvertrag steht unter §2: Für das Arbeitsverhältnis sind die für den Betrieb einschlägigen Tarifverträge in ihrer jeweiligen Fassung zu den in Kraft befindlichen Betriebsvereinbarungen anzuwenden. ...
25.4.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Anwendung der verlängerten Kündigungsfristen und Kündigungstermine gemäß §622 Abs. 2 BGB wird für beide Vertragsteile vereinbart.)
30.12.2011
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die Kündigung wird wie folgt geregelt: „Das Dienstverhältnis kann von beiden teilen unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen (§621 bzw. 622 BGB) gekündigt werden."
5.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Arbeitsvertrag wurden die verlängerten Kündigungsfristen lt § 622 Abs 2 BGB für b e i d e Seiten vereinbart.
15.3.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
(es gilt lt Arbeitsvetrag die gesetzliche Kündigungsfris BGB § 622)) Die Formulierung zur Jahressonderzahlung lautet im Arbeitsvertrag: "Die Jahressonderzahlung ist rückzahlbar, wenn das Angestelltenverhältnis vor em 31.03. des Folgejahres gekündigt oder aufgehoben wird.
4.2.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
(Mitbestimmungsrecht bei Überstunden) Punkt 2: Kündigungsfrist: §9 Abs. 1: Kündigungsfristverlängerung nach §622 auch für AN?

| 29.6.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
. § 622 BGB zum 30.6.06 und wird mir wahrscheinlich durch persönlichen Einwurf der G.leitung in meinen Briefkasten zugestellt (keine Briefmarke).
21.5.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ausgeführt wird weiterhin nur, dass das Arbeitsverhältnis beiderseits unter Beachtung der Fristen gemäß §622 Abs. 2 BGB gekündigt werden kann.
3.11.2007
Zudem wurde die Anwendung der verlängerten Kündigungsfristen und Kündigungstermine gemäß § 622 Abs. 2 BGB für beide Teile vereinbart.

| 29.1.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
. § 622, Abs. 5.
1·5·10·15·20·2324252627·30·35·40·45·50·55·59