Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

444 Ergebnisse für „überprüfung“


| 10.8.2015
Ich wäre dankbar für eine Überprüfung und Stellungnahme dazu.
1.11.2012
Einige Formulierungen kommen mir jedoch merkwürdig vor: "aufgrund ihrer konstruktiven Haltung" "überzeugt er/sie durch große Kreativität und eigenständigen Ideen" ".........erweist dem Unternehmen gute Dienste" Wichtig ist mir vor allem die Überprüfung des Absatzes mit dem "beliebt" in den Verhaltens-Beurteilungen. [...Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern ist vorbildlich. ...ist in allen Abteilungen unseres Hauses wegen seines/ihres Einsatzes und der freundlichen Hilfsbereitschaft beliebt....Aufgrund ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art ist er/sie auch bei unseren Kunden und Geschäftspartnern sehr beliebt...]
20.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Bitte Quellennachweise, Gesetze oder Rechtsprechnungen benennen, die man ausdrucken kann, um Sie den Lohnakten beizufügen, die einer späteren Überprüfung des Arbeitsamtes, der Sozialkassen und Krankenkassen standhalten.
13.1.2006
Ich bitte daher um Überprüfung der folgenden Passage: Frau ... verfügt über gute Fachkenntnisse und erledigte die ihr im Rahmen ihres Aufgabengebietes obliegenden Aufgaben stets mit großem Interesse, Engagement und zu unserer vollen Zufriedenheit.
22.12.2008
Mitteilung des Ergebnisses der Begutachtung zur Überprüfung der Dienstfähigkeit im Rahmen der vorzeitigen Zurruhesetzung .

| 25.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Nachdem mein Arbeitgeber und ich nicht gerade im Guten auseinandergegangen sind, habe ich an dem übersandten Arbeitszeugnis meine Zweifel und bitte um Überprüfung des folgenden Textes: ******** Frau ??
7.2.2008
Unsere Firma ging im Jan. 2007 in KOnkurs. Die Firma hatte ein Betriebsrentensystem. Die Betriebsrenten wurden vom PSV übernommen.

| 4.10.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, ich hatte meinen Fall bereits an dieser Stelle geschildert (http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=109493&__utma=1.1489620895.1278928549.1278928549.1286201735.2&__utmb=1.10.10.1286201735&__utmc=1&__utmx=-&__utmz=1.1286201735.2.2.utmcsr=frag-einen-anwalt.de|utmccn=%28referral%29|utmcmd=referral|utmcct=/&__utmv=-&__utmk=222171928) und beschränke mich deshalb auf einen wesentlichen Aspekt: Nochmal kurz die Ausgangslage: Mein Arbeitgeber möchte die Firma umstrukturieren. Dabei verliere ich meinen Posten als selbstständige Führungskraft mit Akquiseaufgaben, da er in zwei Posten aufgespalten wird: Führung ODER Akquise.

| 2.7.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mein Chef besteht darauf, dass ich auf meiner Rechnung nach 6 Stunden von meinen 10 Stunden eine Pause abziehen soll, d.h. am Ende erhalte ich so weniger Geld. Aber an manchen Tagen habe ich solch eine Pause auch nicht gemacht. Entweder bin ich nur kurz 10 Minuten etwas zu Essen holen, esse am Arbeitsplatz während ich weiter arbeite, oder es gibt einfach keinen Grund zur Pause.
4.3.2010
Hallo, ich muss kurz als Vorgeschichte nennen, dass ich seit Jahren unter schweren Depressionen und einer Essstörung und Kaufsucht leide. Eine ganze Zeit lang war das Problem nicht präsent und ich dachte es sei ausgestanden. Vor ca. 2 Wochen dann habe ich in einen Kurzschlussmoment aus der Arbeit ein Notebook entwendet.

| 12.10.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, ich wurde wegen Betrug in Tateinheit mit Urkundenfälschung zu 20 Tagessätzen á 60€ verurteilt (gefälschtes Semesterticket) . Ich weiß dass diese Strafe innerhalb der nächsten 10 Jahre im BZR steht. Meine Farge ist, kann ich mich in 10 Jahren bei der Polizei bewerben und habe überhaupt eine Chance?

| 22.11.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, ich habe 17 Jahre an einer Universitätsklinik als examinierte Krankenschwester gearbeitet und wurde zuletzt nach BAT VI b bezahlt. Berufsbegleitend habe ich die Ausbildung / Weiterbildung zur medizinischen Dokumentationsassistentin/Kodierfachkraft gemacht und privat bezahlt. Seit März 2007 arbeite ich nun im gleichen Hause als Dokumentationsassistentin.
28.5.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin eine Angestellte bei einer AG. Mir wurde eine Aufhebungsvereinbarung (5 Seiten, 18 Tz) angeboten, die ich gern überprüfen lassen. Es soll geprüft werden, ob das Angebot korrekt ist und alle Aspekte berücksichtigt.
3.12.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich wurde im Rahmen eines Rotationsarbeitsvertrages (Bergleute und Krankenschwestern aus Korea) von der GSV freigestellt(grüne Befreiungskarte). In den letzten ca. 10 Jahren habe ich allerdings den ausgezahlten Arbeitgeberanteil für eine LV nicht in voller Höhe für die befreiende Lebensversicherung verwendet. Kann der Arbeitgeber die Beiträge zurückfordern und für welchen Zeitraum rückwirkend?
23.6.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Guten Tag, wir sind ein Kleinstunternehmen aus Hamburg und schon seit mehreren Jahren auf dem Markt. Unsere Tätigkeitsfelder sind Kurier- und Auslieferungsfahrten mit Transportern bis 3,5 Tonnen. Wir entlohnen unsere Mitarbeiter nach einer rein betriebswirtschaftlichen Kalkulation.
22.3.2019
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Guten Tag, mir liegt der Entwurf meines Arbeitsvertrages vor und folgender Passus irritiert mich: „Die Vergütung wird jährlich überprüft. Die wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaft, die persönliche Leistung der AN sowie die Steigerung der Lebenshaltungskosten sollen dabei angemessen berücksichtigt werden. Die AN hat keinen Anspruch auf eine Erhöhung der Vergütung, wenn eine Erhöhung wiederholt und/oder vorbehaltlos gewährt wurde" Heißt das, dass mein Gehalt nach unten angepasst werden kann.

| 18.6.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich benötige eine Antwort zu wann mein Arbeitsvertrag von meiner Seite (arbeitnehmerseitig) fristgerecht gekündigt werden kann. Formulierung im Arbeitsvertrag ist wie folgt: &quot;Nach Ablauf der Probezeit ist beiderseits eine Kündigung jeweils nur zum Quartalsende möglich. Die Kündigungsfrist beträgt beiderseits in den ersten 5 Jahren des Arbeitsverhältnisses 6 Wochen und erhöht sich dann entsprechend § 622 Abs. 2 BGB<&#x2F;a>.

| 14.6.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, meine Frau und ich haben unser 1. Kind am 03.02.17 bekommen. Meine Frau hat 1 Jahr elternzeit genommen und ist am 04.02.18 wieder arbeiten gegangen.
1·34567·10·15·20·23