Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

nach Kündigungsbestätigung erneute Rechnung


17.08.2006 20:53 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers



Hallo,

Bitte um schnelle HILFE. Inkasso mahnt mich schon an.

Ich hatte bei der Internetseite WEB.DE eine Clubmitgliedschaft
die ich nicht wollte und wieder gekündigt hatte. Leider aber nicht rechtzeitig nach der Probezeit, also musste ich für ein volles Jahr bezahlen. Anfang April 2005 hatte ich meine kündigung Abgeschickt. Die mir auch ende April bestätigt wurde aber erst nach Ablauf der 12 Monate rechtskräftigt sei. Anfang 2006 trat die Kündigung in kraft. Leider mußte ich aber feststellen das schon wieder eine neue Rechnung offen sei trotz Kündigung. Daraufhin rief ich die Kundenhotline an. Die mir bestätigten das Ihnen ein fehler unterlaufen sei und mir wurde zugesichert das die Rechnung storniert wird.

Jetzt bekamm ich von Inkasso ein Brief über eine offen stehende Rechnung.
Ich bekam vorher keine Mahnung von WEB.DE schriftlich nach Hause.
Und Leider habe ich auch die Kündigungsbestätigung nicht mehr.


Was kann ich jetzt machen??????

BITTE UM SCHNELLE HILFE WEGEN INKASSO


MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchende/r,

Da Sie von einer Clubmitgliedschaft sprechen, die "Sie nicht wollten", gehe ich davon aus, dass Sie eine/r von vielen sind, die aufgrund der teilweise unübersichtlichen Aufmachung zu einer Clubmitgliedschaft gekommen sind, ohne dies bewusst zu merken. In vielen Fällen hätte hier auch schon zu Beginn eine Lösung erzielt werden können, um die Mitgliedschaft umgehend bzw. rückwirkend wieder zu beenden.

In Ihrem Fall scheint aber die Kündigung ja auch vermerkt zu sein, wie Ihr Anruf bei der Kundenhotline ergab. Ich würde Ihnen empfehlen, dort umgend nochmals anzurufen (wobei Sie nicht unbedingt erwähnen sollten, dass Sie die Kündigungsbestätigung nicht mehr haben) und nochmals auf Ihre Kündigung hinweisen. Dann sollten Sie darauf bestehen, dass Ihnen nochmals schriftlich bestätigt wird, dass der Vertrag wirksam gekündigt ist und keinerlei Kosten mehr auf Sie zukommen. Zudem sollte das Inkassobüro ebenfalls hiervon informiert werden. Mit einer schriftlichen Bestätigung in der Hand hättten Sie sodann nichts mehr zu befürchten.

Ich hoffe, Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

---
info@kanzlei-alpers.de
www.kanzlei-alpers.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER