Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.223
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

muss ich die Anwaltskosten des Gegners in Außergerichtlichem Verfahren.

| 21.07.2014 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Hallo, ich hatte mit einem EBAY Händler streit, in dem Streit ging es darum das er mir, und auch anderen"verstärkte" Federbeinlager verkauft und normale Standartlager liefert. deshalb wurde er von mir negativ Bewertet. in der Bewertung und Bewertungsergänzung waren u.a. die Begriffe "Betrüger, Saftladen und Spinner" vorhanden.
ich teilte ihm am 12.07 mit das ich die Bewertung ändern werde wenn er das bei EBAY beantragt.
am 14.07 stellte er den Antrag bei EBAY. laut EBAY hatte ich bis 24.07 Zeit die Bewertung zu ändern. es wurde vom Händler keine Frist zur Änderung der Bewertung verlangt. Am 17.07 erhielt ich per E-Mail von der Rechtsanwältin des Händler die Aufforderung die Bewertung zu ändern mit Fristsetzung. Dies tat ich am selben Abend.
Heute erhielt ich die Rechnung der Anwältin die sich auf 147,56 beläuft. da der Händler vorsteuerabzugsberechtigt ist soll ich 124.- bis Fristsetzung 1.08 bezahlen.

den Schriftverkehr mit dem Händler und der Anwältin kann ich gerne per e-Mail verschicken.

muss ich diese Kosten Bezahlen und sind die Kosten in der Höhe gerechtfertigt?
sollte ich selbst einen Anwalt einschalten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Fratge beantworte ich wie folgt.

Wer einen Rechtsanwalt beauftrag muss diesen auch bezahlen.

Jedoch kann der Auftrageber unter Umständen einen Anspruch in Höhe der Anwaltskosten gegen einen Dritten haben.

Dafür bedarf es einer Anspruchsgrundlage.

Eine solche ist z.B. § 823 Abs. 1, Abs. 2 i.V.m. § 185 StGB oder auch § 826 BGB.

Sie haben den Händler mindestens beleidigt. Er hat einen Anspruch auf Beseitigung der Bewertung und darf sich dafür eines Rechtsanwalts bedienen.

> Dem Grunde nach müssen Sie die Anwaltskosten tragen.

Die Anwaltskosten richten sich nach dem Gegenstandswert der Angelegenheit. Die Kollegin hat einen Gegenstandswert von 1.000 € zu Grunde gelegt. Das ist nicht zu beanstanden. gerichte sind auch schon von 5.000 € ausgegangen.

> Die Anwaltskosten sind gerechtfertigt.

> Da die Forderung der Gegenseite berechtigt ist, verursacht die Beauftragung eines eigenen Anwalts nur Kosten. Sie müssen selbst entscheiden, ob Sie weiteres Gekld ausgeben wollen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt



Nachfrage vom Fragesteller 21.07.2014 | 22:03

Danke für die Antwort.
ist die Fristsetzung zum bezahlen der Rechnung bis 01.08 so in Ordnung oder zu kurz?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.07.2014 | 22:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Frist von etwas mehr als 1 1/2 Wochen ist in Ordnung. Wenn Sie den Betrag ncht mit einmal aufringen können zahlen Sie fristgemäß den Ihnen möglichen Teil.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 21.07.2014 | 19:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"super, danke für die schnelle und verständliche antwort."
Stellungnahme vom Anwalt: