Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

mündl. vereinbarter Lohn nicht erhalten


03.07.2005 17:07 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich habe zum 15.Okt.04 eine neue Stelle angetreten.
Zuvor wurde "mündlich" mein Lohn ausgehandelt.
Ich habe 6,5 Monate gearbeitet und in keinem Monat wurde mir das Gehalt, wie mündlich abgesprochen, bezahlt.
Ich habe meinen AG mehrfach mündlich darauf aufmerksam gemacht aber es tat sich nichts.
Nach zweimaliger schriftlicher Aufforderung, mir meinen korrekten Lohn doch zu bezahlen, war ich gezwungen einen dritten, jetzt jedoch formellen Brief, an meinen AG zu schreiben.
Auch hierauf enderte sich nichts, worauf ich gekündigt habe.
Eine zusätzliche Frage noch abschliesend:
Wie hoch ist denn nach 6,5 Monaten mein gesetzlicher Urlaubsanspruch?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
sehr geehrter Ratsuchender,

nach § 3 Bundesurlaubsgesetz beträgt der Mindesturlaub 24 Tage, wobei der volle Urlaubsanspruch nach einer Wartezeit von sechs Monaten (hier also erfüllt, besteht.

Nach § 5 wird hier aufzurunden sein, so dass Ihnen -natürlich neben dem ausstehenden Lohn- noch 13 Urlaubstage zustehen werden.

Sie sollten auf jeden Fall einen Kollegen vor Ort aufzusuchen, um die Ansprüche dann ggfs. vor dem Arbeitsgericht durchzusetzen, zumal nach Ihrer Darstellung auch zu befürchten steht, dass sämtliche Arbeitgeberbeiträge nicht abgeführt worden sind.

Ich wünsche Ihnen viel Glück.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER