Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

morddrohung aus usa - Dringend!!!

| 25.01.2012 18:41 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Habe anfang januar per mail eine morddrohung aus den usa erhalten und darauf hin Anzeige bei der Polizei gemacht. Dort wurde mir sofort mitgeteilt - das man nur eine Anzeige machen kann und dann an die Staatanwaltschaft weiter gibt, mehr nicht - denn Datenschutz gleich Täterschutz. Dies wurde nun wegen Nichtanwesenheit des Beschuldigten vorrübergehend eingestellt. Da ich aber nach wie vor zweideutige Emails bekomme habe ich mich bereits telefonisch an das Amerikanische Konsulat,Amerikanische Botschaft und auch an das Auswärtige Amt gewandt. Leider alles ohne Erfolg. Sogar ein Kontakt zur Deutschen Botschaft in den USA hat mich kein Stück weiter gebracht. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten von Deutschland aus - die Person in den USA zur Rechenschaft zu ziehen,bzw. denjenigen an der Einreise zu hindern? Da man ja nicht weiß ob er die Drohungen in die Tat umsetzt.

Sehr geehrte Ratsuchende,


zunächst sollten Sie gegen die Einstellungsverfügung Beschwerde einlegen, damit dann ggfs. dieses nochmals überprüft wird.


Keinen Erfolg werden Sie - derzeit - mit dem Einreiseverbot haben.

Da es keine entsprechende Verurteilung gibt, gibt es keine rechtliche Handhabe für eine deutsche Behörde, gegen den Täter ein Einreiseverbot auszusprechen.



Bezüglich möglicher Klagen gibt es zwei Möglichkeiten:


Sie können vor einem deutschen Gericht auf Unterlassung zivilrechtlich klagen. Diese Klage müsste dann in den USA zugestellt werden, wobei Sie dann die höheren Zustellkosten und eine Übersetzung der Klageschrift beibringen müsste.

Allerdings hätte der Gegner dann natürlich die Möglichkeit, sich gegen diese Klage zu verteidigen, nach Deutschland zu kommen und im Prozess auch aufzutreten. Die von Ihnen gewünschte Kontaktsperre könnte also dann zumindest im Gerichssaal hinfällig sein, was es zu beachten gilt.


Sie hätten die Möglichkeit, in den USA zu klagen, wobei Sie dann aber einen amerikanischen Kollegen einschalten sollten. Die Gesamtkosten werden dabei sicherlich nicht unerheblich sein, so dass auch diese Klagemöglichkeit sicherlich zu überdenken ist.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Nachfrage vom Fragesteller 25.01.2012 | 19:41

Vielen Dank für die Hilfe - werde mir morgen einen Termin beim Anwalt holen und den Zivilrechtlichen Weg gehen. Hoffe nur es klappt und die Sache wird aus der Welt geschafft und ich kann entlich wieder ruhig schlafen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.01.2012 | 19:57

Sehr geehrte Ratsuchende,


das hoffen ich für Sie ebenfalls und wünsche Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Bewertung des Fragestellers 25.01.2012 | 19:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super schnelle Antwort und total hilfreich"
Stellungnahme vom Anwalt:
Vielen Dank für die freundliche Bewertung. Mit freundlichen Grüßen Rechtsanwalt Thomas Bohle Damm 2 26135 Oldenburg Tel: 0441 / 26 7 26 Fax: 0441 / 26 8 92 mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php