Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

mietrecht,wohnungseigerntum

25.02.2020 12:07 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Mietverhältnisse bei Erwerb in der Zwangsversteigerung

Ich möchte gerne ein 4-Familienhaus steigern.

1) Wohnung 1, EG incl. Keller mit Schwimmbad, Sauna, und Garage. Unbefristeter Mietvertrag seit 01.08.2017. Eigenbedarfsanmeldunge sind für 8 Jahre nach Mietbeginn ausgeschlossen. Die Mieterin zahlt mindestens seit Besitznahme durch den Zwangsverwalter, 30.05.2018 keine Miete. Mietminderung von 100% aufgrund von Mängeln, die der Zwangsverwalter zurückweist. Gegenwärtig läuft ein Rechtsstreit.
2) Wohnung 2, OG rechts, Leerstand, mindestens seit Besitznahme durch den Zwangsverwalter 30.05.2018. Neuvermietung wurde wegen fehlendem Ausbau der Sanitäranlagen unterbunden.
3) Wohnung 3, OG links. Unbefristeter Mietvertrag seit 01.07.2011
4) Wohnung 4, DG incl. 1 Garage. Unbefristeter Mietvertragseit 01.06.2013

Fragen:
1) Kann Wohnung 1 und in welcher Kündigungsfrist trotz ausgeschlossener Eigenbedarfsanmeldung gekündigt werden. Kann bis zu einem dann zu erfolgenden Auszug Miete eingezogen werden gemäs vorliegendem Mietvertrag?
2) Kann Wohnung 2 nach Ausbau der Sanitäranlagen neu vermietet werden?
3) Können für Wohnungen 3 und 4 die bestehenden Mietverträge übernommen werden, bzw. ist eine Neuauslegung der Mietverträge zulässig?
25.02.2020 | 13:02

Antwort

von


(164)
Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,
auf Ihre Fragen darf ich Ihnen antworten wie folgt.
1. Wohnung Nr. 1 kann außerordentlich gekündigt werden wegen Mietrückstand. Zwar behauptet die Mieterin Mängel, aber eine Minderung um 100 % kann nicht rechtens sein, denn sie hält sich ja doch in der Wohnung auf, diese ist also nicht vollständig unbrauchbar. Eine außerordentliche Kündigung führt zur sofortigen Beendigung des Mietvertrags. So lange sich die Mieterin in der Wohnung aufhält, schuldet sie auf jeden Fall Nutzungsentschädigung in Höhe der ortsüblichen Miete, möglicherweise etwas gemindert wegen Mängeln.
2. Wohnung 2 kann nach Einbau der Sanitäranlagen sofort neu vermietet werden.
3. Die Mietverträge für Wohnung 3 + 4 können übernommen werden. Allein der Erwerb durch Zwangsversteigerung ergibt kein Recht auf Erneuerung der Mietverträge. Das wäre eine Verhandlungsfrage mit den Mietern.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Auskunft behilflich sein.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Brümmer
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(164)

Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Erbschaftssteuerrecht, Familienrecht, Steuerrecht, Immobilienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER