Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

mangelhafte lackierung schadenersatz


| 05.07.2007 11:19 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Guten Tag,
Sachverhalt:es würde für einen Kunden eine Fahrzeuglackierung Anfang des Jahres durchgeführt(firma vermittelt dienstleistungen ins Ausland und übernimmt rechte und pflichten nach BGB,HGB),es würdeein preis von 1600EUR vereinbart. nach ca 4 monaten bekomme ich eine mail, dass türfalze rostet und nach dem waschen in der autowaschanlage fahrzeug "mit kratzern übersät ist", mit aufforderung zur nachbesserung. unser schreibe daraufhin:aufgrund des uns vorliegendes Fotomaterial ist es uns nicht möglich gewesen eine eindeutige Schadensursache festzustellen, was die Kratzer an Ihren Fahrzeug angeht.
Die beschädigten stellen an den Türfalzen sind eindeutig durch Rost befallen, leider aber nach genauen Prüfung des Vertrages haben wir festgestellt, dass es sich unserseits um Ausbesserungsarbeiten gehandelt hat, die im Gegensatz zu Erneuerung/Instandsetzung von jeglicher Gewährleistung ausgeschlossen sind.
Für Prüfung Ihrer weiteren Ansprüche ist eine Vorführung des betroffenen Fahrzeugs erforderlich.
Wir glauben Ihnen damit geholfen zu haben.
ca. 1 monat danach bekomme ich post von Anwalt des "beschädigten" mit aufforderung den schaden auszugleichen in H. von 3766 EUR nach kostenvoranschlag des Meisterbetriebes aus deutschland mit der zuschrift ...die von Ihnen aufgeführten Positionen hinsichtlich eines Gewährleistungsausschusses zeigen uns, dass sie nicht bereit sind, den schaden selbst zu beheben.Aus diesem grunde muss unsere mandantin weitere maßnahmen ihrerseits ablehnen und macht schadenersatzansprüche geltend......
auszug aus unseren AGB:
§ 10 Gewährleistung Allgemein

1. Werden auf ausdrücklichen Wünsch des Auftraggebers Arbeiten nur behelfsmäßig ausgeführt,
so übernimmt der Auftragnehmer keine Gewährleistung.
2. Der Auftragnehmer hat das Recht zur dreimaligen Nacherfüllung. Schlägt die Nacherfüllung auch
danach fehl, so hat der Auftraggeber entweder das Recht zum Rücktritt(Rückgängigkeit des
Vertrages) oder zur Minderung(Herabsetzung der Vergütung).
3. Unvermeidbare optische Beeinträchtigungen, die aus Alterungsprozessen, und anderen technisch
nicht vermeidbaren Umständen resultieren, stellen keinen Sachmangel dar.
Beschreibung des Vertrages:
Komplettaussenlackierung,ausbesserung der schadhaften stellen im Innerem(Falze),spoilersatz mitlackieren und anpassen,radläufe bördeln,lackierung im oryginalton.
- es steht ausser frage das die o.a. schäden aufgetreten sind-
Fragen:
1.Rost am fahrzeug-kann ich mich auf §10 Pkt.1 (sehe oben)berufen mit der begründung:Die beschädigten stellen an den Türfalzen sind eindeutig durch Rost befallen, leider aber nach genauen Prüfung des Vertrages haben wir festgestellt, dass es sich unserseits um Ausbesserungsarbeiten gehandelt hat, die im Gegensatz zu Erneuerung/Instandsetzung von jeglicher Gewährleistung ausgeschlossen sind.
2. kratzer am auto: kann ich mich darauf berufen, dass es sich um rein mechanischer schaden handelt der durch fremdkraft einwirkung entstanden ist.
3.kann ich (bei antwort zu1:nein,zu2:nein) die regulierung des schadens solange verweigern bis der"beschädigte" das fahrzeug zu begutachtung vorführt.
4.kann ich (bei antwort zu1:nein,zu2:nein,zu3:nein)aus meinem recht zu nachefüllung gebrauch machen, oder muss ich den finanziel regulieren (immerhin sin es über 200%)
bedanke mich im vorfeld
MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Zunächst ist zu prüfen, ob die vereinbarten „Ausbesserungsarbeiten“ auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden nur behelfsmäßig ausgeführt werden sollten oder er erwarten konnte, dass diese fachmännisch durchgeführt wurden. Allein aus der Tatsache, dass eine Ausbesserung vorgenommen werden sollte, ergibt sich prinzipiell kein Recht zum Gewährleistungsausschluss. Wenn der Kunde behauptet, er habe keine behelfsmäßige Reparatur in Auftrag gegeben, müssen Sie darlegen und beweisen, dass das doch so war.

Im Hinblick auf die Kratzer ist aber der Kunde beweispflichtig, dass Sie für diese verantwortlich sind, schließlich können jene auch eine andere Ursache haben. Sie können hier also behaupten, dass hier Fremdeinwirkung vorliegt (dies aber auch nur dann, wenn es der Wahrheit entspricht, ansonsten könnte Ihnen ein sog. „Prozessbetrug“ vorgehalten werden). Nur wenn die Kratzer bei Ihnen entstanden sind, haben Sie also für den Schaden aufzukommen.

Sie haben mit dem Kunden einen Werkvertrag. Zunächst hat der Kunde bei Vorliegen eines Mangels wie dem Rost in den Türfalzen nur einen Nacherfüllungsanspruch nach § 635 BGB (Text siehe unten). Weitergehende Ansprüche wie Selbstvornahme stehen dem Kunden nur zu, wenn Ihnen eine angemessene Frist zur Nacherfüllung gesetzt und ergebnislos verstrichen ist. Solange diese Voraussetzungen nicht vorliegen, müssen Sie keine finanzielle Regulierung vornehmen.

Für eine weitere Vertretung Ihrer Interessen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Anhang: Gesetzestext

BGB § 635 Nacherfüllung
(1) Verlangt der Besteller Nacherfüllung, so kann der Unternehmer nach seiner Wahl den Mangel beseitigen oder ein neues Werk herstellen.
(2) Der Unternehmer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.
(3) Der Unternehmer kann die Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.
(4) Stellt der Unternehmer ein neues Werk her, so kann er vom Besteller Rückgewähr des mangelhaften Werkes nach Maßgabe der §§ 346 bis 348 verlangen

---- Hinweis
Das Zurückhalten wichtiger Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung stellt nur eine erste rechtliche Orientierung dar.

Nachfrage vom Fragesteller 05.07.2007 | 12:04

Bedanke mich für die schnelle antwort:
zu kratzer am Fahrzeug:
fahrzeug würde bei übergabe nach durchgeführten arbeiten ordnungsgemäß und anstandslos übergeben worden(ist bestätigt worden durch Auftraggeber).
allgemein: der kunde weigert sich aber das Fahrzeug bei mir zu begutachtung vorzuführen, was mir erschwert eine objektive beurteilung(spez. auf den fotos sind die kratzer schwer zu sehen).
MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.07.2007 | 12:07

Sehr geehrte Ratsuchende,

der Kunde muss Ihnen eine Nachvollziehbarkeit des Schadens ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"kurz und kompetent, so müsste es sein.
Danke "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER