Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

lebenslanges mietfreies Wohnrecht

26.03.2013 02:04 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Kann im Grundbuch ein mietfreies Wohnrecht eingetragen werden. Oder nur im Grundbuch ein Wohnrecht und im Notarvertrag, (der jedoch nur bis zum Rentenbeginn läuft) nur für 3 Jahre gilt,.ein mietfreies Wohnrecht eingeräumt wird. Nach Ablauf des Vertrages kann dann das eingetragene Wohnrecht laut neu aufgesetztem Vertrag ein
kostenpflichtiges Wohnrecht werden?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihnen gerne Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben und Ihres Einsatzes. Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Ausführungen nur eine erste rechtliche Einschätzung auf der Grundlage Ihrer Angaben darstellen können.

Ein lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht ist rechtlich durch einen Nießbrauch möglich. Danach gemäß § 1030 BGB eine Sache in der Weise belastet werden, dass derjenige, zu dessen Gunsten die Belastung erfolgt, berechtigt ist, die Nutzungen der Sache zu ziehen (Nießbrauch). Der Nießbrauch kann sowohl zeitlich begrenzt werden, als auch entgeltlich oder unentgeltlich gewährt werden. Dies unterliegt der Vertragsfreiheit und kann durch die Vertragsparteien vereinbart werden. Wichtig bei der Bestellung des Nießbrauches und dessen Eintragung in das Grundbuch ist, dass die Bestellung des Nießbrauches der notariellen Beurkundung bedarf, die immer dann notwendig ist, wenn ein Recht an einem Grundstück belastet oder veräußert wird. Sie können also ein dreijähriges unentgeltliches Nießbrauchrecht vereinbaren und den Vertrag danach ändern, indem Sie einen entgeltlichen Nießbrauch vereinbaren. Oder Sie vereinbaren von vornherein ein unentgeltlichen Nießbrauch. Beides ist rechtlich möglich.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser ersten juristischen Einschätzung weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bildt
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER